Das Rennen am Misano World Circuit

Das Rennen am Misano World Circuit

Hohe Erwartungen für Marco Simoncelli

Das 13. Rennen der MotoGP Saison steht bevor und wird am 15. September an der Riviera di Rimini stattfinden. Vor dem letzten Teil der Saison geht es beim Grand Prix von San Marino für einige Rennfahrer um alles.

Für die MotoGP-Piloten geht es langsam in die heiße Phase: Nur noch sieben Rennen werden in der Saison 2019 gefahren. Das nächste Rennen findet am 15. September statt. Doch Zeit zum Ausruhen haben die Piloten erstmal nicht. Denn gut zwei Wochen vor dem Rennen finden zwei Testtage an der Riviera di Rimini statt.

Testtage in Misano

Diese zwei Testtage (29. und 30. August) am Misano World Circuit Marco Simoncelli sind für einige Fahrer besonders wichtig. So auch für den derzeit zweitplatzierten Andrea Dovizioso (Ducati), der Marc Marques (Repsol Honda Team) seinen achten Titel streitig machen will, doch noch ist unklar, ob dieser am Rennen teilnehmen kann. Dovizioso könnte sich vor dem Rennen noch medizinischen Behandlungen unterziehen müssen, nachdem er beim Silverstone GP unglücklich stürzte und sich dabei eine Gehirnerschütterung zuzog. Grund für seinen Sturz war der Ausrutscher von Fabio Quartararo (Petronas Yamaha), der in einer Kurve die Kontrolle über sein Motorrad verlor. Dovizioso konnte nicht mehr ausweichen und wurde meterhoch durch die Luft geschleudert.

Bei dem Test am Donnerstag und Freitag werden planmäßig alle 22 Stammfahrer antreten. Mit dabei wird auch Joan Mir (Suzuki) sein, der sich bei der Testfahrt in Brno Anfang August eine Lungenquetschung zuzog. Der Spanier verpasste daraufhin die beiden Rennen in Spielberg und Silverstone. Ducati und Honda werden als einzige Teams auch ihre Testfahrer an den Start lassen.

Bei dem Rennen werden die Fahrer bereits Innovationen für die Saison 2020 testen. Da aber zwei Wochen später bereits das Rennen am Misano World Circuit Marco Simoncelli ansteht, wird dabei wohl auch schon an der Abstimmung für das Rennwochenende gearbeitet. Für die Piloten ist der Test somit auch schon eine Generalprobe für die Fahrt am 15. September.

Anzeige

Großer Preis von San Marino

Obwohl das Rennen „Großer Preis von San Marino“ heißt, befindet sich die Strecke ein paar Kilometer außerhalb des Binnenstaates San Marino in Italien. Die 4,2 Kilometer lange Strecke befindet sich in Misano Adriatico an der adriatischen Riviera in der Provinz Rimini. Gefahren werden insgesamt 16 Runden.

Der Zwergstaat San Marino liegt etwa 20 Kilometer entfernt und bietet sich für einen Besuch nach dem Rennwochenende an. Mit nur 30.000 Einwohner und etwa 60 Quadratkilometern Fläche ist der Binnenstaat einer der kleinsten Staaten der Welt. Doch das Stadtzentrum kann sich sehen lassen, denn die gleichnamige Hauptstadt liegt 750 Meter über dem Meeresspiegel auf einem Plateau, eingebettet in eine Burganlage. Die Burgmauern laden zu einem Rundgang ein und bieten eine gute Aussicht auf den Felskamm Monte Titano, dessen drei Türme zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Abends kann man italienische Spezialitäten wie Pizza oder Pasta mit einzigartigem Blick auf Italien genießen oder das Rennwochenende bei einer Runde Roulette in San Marinos einzigem Casino Giochi Del Titano ausklingen lassen.

Tickets für das ganze Rennwochenende von Freitag bis Sonntag gibt es ab € 170. Für das Rennen am Sonntag starten die Preise bei € 79.

Bildnachweis: sms467 – pixabay.com

Anzeige

Bericht vom 11.07.2019 | 181 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder

Alle Gebrauchten und neue Motorräder
Weitere Neuheiten