Wunderlich bei der Enduro d`Agadir Rallye 2018

Wunderlich bei der Enduro d`Agadir Rallye 2018

Erfolgreicher Auftritt der brandneuen BMW F 850 GS

Immer gut, wenn man Profis in Griffweite hat - beim BMW Motorrad-Zubehörspezialisten Wunderlich gibt es einen absoluten Spezialisten für anspruchsvolle Rallyes und Enduro-Veranstaltungen: Die Sinziger verlassen sich dann auf Ihren Werksfahrer Dirk Thelen. Der sympathische, besonnene, mehrfache deutsche Enduro-Meister aus der Eifel ist stets eine sichere Bank für knifflige, anspruchsvolle Offroad-Aufgaben.

Nach 2011 (auf BMW F 800 GS), 2012 als Sieger (auf BMW X 450) und 2013 (auf BMW R 1200 GS) stand für Wunderlich vom 6. bis 9. März 2018 erneut die Teilnahme zusammen mit Dirk an der Enduro d‘Agadir an. Und manchmal passt einfach alles perfekt zusammen - nicht nur, dass Wunderlich natürlich wieder mit vollem Eifer an das Projekt heran ging, wollte auch BMW die neue Reiseenduro F 850 GS einem ultimativen Härtetest unterziehen.

Beide Unternehmen haben eine spannende Initiative gestartet

BMW stellte also eine brandneue BMW F 850 GS für die „Agadir“ und Wunderlich nahm die Nennung Dirk Thelens als Fahrer der Enduro d‘Agadir vor, nachdem er die Maschine im Vorfeld bei Wunderlich sorgfältig vorbereitet hat. Dazu Dirk: „Wir fahren mit der neuen BMW F 850 GS eine langstreckentauglich ausgelegte Reiseenduro in einem Feld wilder Sport-Enduros. Unsere Maschine wiegt knapp 230 kg bei 95 PS Motorleistung. Die Konkurrenz fährt mit 120 kg leichten Maschinen, die zwischen 40 und 55 PS Leistung haben. Der Reiz, die „Agadir“ zu fahren, liegt darin, zu zeigen, dass man sich mit einer BMW Reiseenduro in einem gleichermaßen herausfordernden Gelände wie Sportfeld misst und dabei trotzdem absolut konkurrenzfähig ist.“

Anzeige

Eine Rallye mit allen Facetten, die man sich vorstellen kann!

Die Enduro d‘Agadir startete am 6. März 2018 und führte in vier Tagesetappen zwischen 174 und 239 km Länge in Form eines Triangels zwischen Agadir, der marokkanischen Hafenstadt, dem südöstlich gelegenen Tafraoute und Tiznit. Start und Ziel war das am Atlantik gelegene Agadir. Das südöstlich gelegene Tafraoute liegt auf ca. 1000 Meter im Antiatlas, einer gleichermaßen kargen wie beeindruckenden Felslandschaft rotschimmernden Granits. Von hier führte die Route nach Westen, über Tiznit am Fuße des Antiatlasgebirges gelegen. Zurück ging es in nördlicher Richtung nach Agadir. Unterwegs erwarteten Dirk und seine Konkurrenten härteste Bedingungen, Schluchten, felsige Passagen, extrem steile Auf- und Abfahrten, anspruchsvolle Geröllwege, extremer Regen, lehmiger Schlamm, Wasserdurchfahrten und reißende Stromschnellen, Singletrails, Sand, felsiger Schotter - das ganze Programm. Er und seine BMW haben die Herausforderung aber exzellent, mit Stehvermögen und Zuverlässigkeit gemeistert – und mit dem 13. von 42 Plätzen im Gesamtklassement herausragend abgeschnitten. Wunderlich, BMW und natürlich auch wir gratulieren Dirk Thelen zu seinem hervorragenden Abschneiden bei der diesjährigen Enduro d‘Agadir!

Autor

Bericht vom 23.03.2018 | 6.954 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW F 850 GS Motorräder

Weitere BMW F 850 GS Motorräder
Weitere Neuheiten