Derbi bei Faber

Anzeige
Der Faber hat den Import von Derbi übernommen. Und gleich 4 neue Modelle sind nun auch in Österreich zu haben.

DERBI jetzt von Faber

 

Die Firma Faber, seit mehr als 40 Jahren Generalimporteur der Marken Piaggio, Gilera und Vespa, freut sich, nun mit der Qualitätsmarke DERBI Zuwachs aus dem Piaggio Konzern erhalten zu haben. 

In Österreich ist es zu einem Wechsel beim Derbi-Importeur gekommen. Die Firma Josef Faber GesmbH ist ab sofort Österreichs Generalimporteur der spanischen Marke Derbi. Derbi Nacional Motor, S.A.U., gehört seit November 2001 der Piaggio Gruppe an und konzentriert sich europaweit auf die Umsetzung und Einführung der neuen Marken- und Marketingstrategien, mit dem Ziel, Derbi in eine noch höhere Marktposition zu bringen. Derbi ist seit mehr als 25 Jahren in Österreich vertreten und hat nun die Firma Faber für diese neue Herausforderung als Partner ausgewählt, da Faber sich durch langjährige Importeurserfahrung für den Premium-Motorradmarkt auszeichnet und so auch Derbi zum Erfolg führen soll. 

Josef Faber, Geschäftsführer der J. Faber Gmbh: "Wir starten vorerst mit 9 verschieden Modellen. Natürlich werden wir das Portfolio sukzessive erweitern." Ziel von Faber ist es, die Derbi-Strategie am österreichischen Markt umzusetzen und so den Ausbau der spanischen Traditionsmarke zu erweitern. Die neuen Modelle, die ab sofort bei den DERBI-Händlern österreichweit zu haben sind, runden das klassische Portfolio von Faber perfekt ab. 

Auf 1000PS folgt in Kürze ein Test des Derbi-Rollers GP1 250.

Ab sofort bei Faber: GP1 50 Open...

und Senda DRD 50 Pro

 

Related Links:

Fotos:  Derbi
Text: Munk

Autor

Bericht vom 05.09.2006 | 14.766 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Motorräder