European Bike Week 2019 - Nachbericht

European Bike Week 2019 - Nachbericht

Mehr als 120.000 Motorradfans am Faaker See

Die European Bike Week, eines der größten und erfolgreichsten Motorradfestivals der Welt, lockte vom 3. bis zum 8. September mehr als 120.000 Gäste mit 70.000 Bikes zum Faaker See nach Kärnten. Die Besucher genossen die alpine Umgebung und die relaxte Partystimmung von Europas größtem und noch dazu eintrittsfreiem Harley-Davidson Event.

Zu den Gästen, die aus aller Welt angereist waren, gehörten in diesem Jahr Karen und Bill Davidson, Urenkel von William A. Davidson, einem der Gründer der Motor Company. Sie begrüßten Händler und Fans, erkundeten zusammen mit anderen Bikern die gewundenen Bergstraßen, überreichten die Preise bei der Custombike-Show und signierten unermüdlich Jacken, Shirts, Caps und Tanks.

Alle Harley-Davidson Neuheiten 2020 und zahlreiche Probefahrten

Jahr für Jahr sorgt die European Bike Week rund um den Faaker See für einen regelrechten Ausnahmezustand, alle Unterkünfte sind schon Monate im Voraus ausgebucht. Das Herz des Events bildet stets das Harley Village in Faak, an dessen Main Plaza in diesem Jahr die größte Harley-Davidson Expo aller Zeiten zu sehen war. Ausgestellt wurden hier sämtliche 2020er-Modelle inklusive der neuen Low Rider S und der modellgepflegten Touring Modelle. Vor der Expo durften die Gäste in den Sattel der LiveWire steigen, die auf dem Fahrsimulator Jumpstart montiert war, um sich einen Eindruck von der ersten elektronischen Harley-Davidson zu verschaffen.

In der Demo Ride Area standen die neuen benzingetriebenen Bikes des Modelljahrs 2020 bereit – allen voran die Low Rider S. Gäste mit Motorradführerschein durften eine 30-minütige Proberunde drehen oder sich bei einem eineinhalbstündigen Softail Experience Ride mit den aktuellen Softail Modellen vertraut machen. Am Freitag stieg in der Customizer Area die Custombike-Show. Mehr als 70 Maschinen stellten die Kreativität ihrer Erbauer unter Beweis. Der Preis „Best in Show“ ging an Mirko Perugini aus Italien, während Laurent Lehmann aus Frankreich die begehrte People’s Choice Trophy mit nach Hause nehmen durfte.

Anzeige

Party- und Shopping-Meile bei der European Bike Week

In der neuen Harley Saloon Lounge und in zwei neuen Großzelten – der bajuwarisch angehauchten Faaktoberfest-Bar und der großen Harley Bar, in der die Hauptbühne ihre neue Heimat gefunden hatte – wurde bei etlichen Live Acts gerockt und gefeiert. Bis nach Mitternacht sorgten dort Bands und DJs für gute Stimmung und am Samstagabend brachten 'The Picturebooks' als Headliner die Stimmung zum Höhepunkt. Neben den drei neuen Music-Hotspots garantierte die vergrößerte Vida-Loca-Dance-Bar Tag für Tag gute Laune. Von einem roten Doppeldeckerbus aus gaben italienische DJs vom Nachmittag bis tief in die Nacht Gas, während mehr als 150 Händler, Barkeeper und Caterer den Bikern sämtliche Wünsche erfüllten.

Zu den News im Jahr 2019 zählten auch die von Karen Davidson eröffneten Dance Shows mit Harley-Davidson Bekleidung aus den neuesten Kollektionen. Zahlreiche der dabei präsentierten Artikel waren in den Boutiquen der Vertragshändler sowie an den offiziellen Merchandising-Ständen erhältlich. Ebenfalls neu war die Skate Ramp, auf der Mitglieder des europäischen Vans Pro-Skater-Teams ihr Können unter Beweis stellten.

5.000 Motorräder bei der großen Parade

Hatte Petrus bis Freitagnachmittag noch sein Bestes gegeben, so fand die Parade am Samstag im Regen statt. Angeführt von Bill und Karen Davidson, der Polizei, Rita Minozzi vom irischen Gaelic Chapter, die ein Preisausschreiben der Harley Owners Group gewonnen hatte, und den Fahnenträgern der H.O.G. Community aus aller Welt, schlängelte sich der Lindwurm aus rund 5.000 Maschinen über 15 Kilometer durch die schönsten Landschaften Kärntens.

Das Eventfinale am Samstagabend brachte eine Riesenüberraschung für einen Gast aus Turin mit sich: Luciano Banzato gewann eine brandneue Iron 1200 bei der großen, von der Villacher Brauerei gesponserten Verlosung.

Die Davidson-Familie über die European Bike Week

„Ich besuche etliche Harley-Davidson Events in den USA und im Ausland und dies ist auch nicht meine erste European Bike Week“, bekannte ein sichtlich begeisterter Bill Davidson. „Aber hier gefällt es mir so gut, dass ich einfach wiederkommen musste! Mit der Einführung der elektrisch angetriebenen LiveWire und der Rückkehr der Low Rider S haben wir in Faak zwei echte Meilensteine für Harley-Davidson gefeiert. An die vielen Menschen, die ich hier getroffen habe, und an die vielen Geschichten, die wir ausgetauscht haben, werde ich mich noch lange erinnern. Und es beeindruckt mich sehr, wie dieser Event in den vergangenen Jahren gewachsen ist: 1998 haben uns hier etwa 1.500 Kunden besucht und jetzt sind es mehr als 120.000!“ Karen Davidson fügte hinzu: „Was für eine Woche! Ich bin am Dienstag in Faak angekommen und habe in der Zwischenzeit die Menschen und die Landschaft hier am Ufer des Sees ins Herz geschlossen. Wo man auch hinschaut, sieht man coole Custombikes und Biker, die ihren ureigenen Stil leben. Wir sind in diesem Jahr nach Sturgis in den USA sowie nach Cascais in Europa gefahren und haben dabei tollen Asphalt unter die Räder genommen, aber ich muss zugeben, dass die kurvigen Straßen hier zu meinen persönlichen Highlights des Jahres zählen. Einfach uneingeschränkt empfehlenswert!“

Termin der European Biker Week 2020

2020 findet die European Bike Week vom 8. bis zum 13. September statt – natürlich wieder am Faaker See. Wer teilnehmen möchte, sollte rasch eine Unterkunft buchen!

Anzeige

Bericht vom 11.09.2019 | 3.071 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Harley-Davidson Motorräder

Weitere Harley-Davidson Motorräder
Weitere Neuheiten