Honda Africa Twin Adventure Sports 2024 im Alltagstest

Die Adventure Sports kann Stadt und Land!

Die Honda Africa Twin Adventure Sports 2024 hat in ihrer neuesten Modellaktualisierung einige bemerkenswerte Verbesserungen erfahren, die sie auch für den täglichen Gebrauch interessant machen. Trotz ihrer imposanten Grösse und des stolzen Gewichts, die zunächst abschreckend wirken mögen, gibt es fünf überzeugende Gründe, die für den Alltagseinsatz der neuen Adventure Sports 2024 sprechen

Der Erste Grund - die Sitzhöhe: Durch den um 20 Millimeter verkürzten Federweg der Adventure Sports 2024 ergibt sich eine Sitzhöhe von 835 bis 855 Millimeter. Optional bietet Honda einen tieferen Sitz an, der die Sitzhöhe auf minimal 795 Millimeter reduziert. Dieser Faktor verbessert erheblich die Standfestigkeit im städtischen Verkehr eine Eigenschaft, die insbesondere beim Einparken, häufigem Absteigen im Stau oder bei unerwarteten Manövern und Notbremsungen von großer Bedeutung ist. Mit einem sichereren Stand wird das relativ schwere Motorrad deutlich zugänglicher und erhöht die Sicherheit im Gebrauch während der Rushhour, auf engen Stadtstraßen und im hektischen Alltagsbetrieb.

Die niedrigere Sitzhöhe ermöglicht es Fahrern unterschiedlicher Statur, leichter den Boden zu erreichen und so das Motorrad stabiler zu halten. Dies trägt nicht nur zur Sicherheit bei, sondern auch zum Komfort, da die Fahrer sich weniger anstrengen müssen, um das Motorrad bei Stillstand zu kontrollieren.

Das neu überarbeitete DCT der Africa Twin 2024

Das automatisierte Schaltgetriebe (DCT) der Adventure Sports erleichtert die Handhabung im täglichen Gebrauch erheblich. Während des Tests auf Schweizer Strassen bei eisiger Kälte am frühen Morgen offenbarte sich der Vorteil, die Kupplung nicht betätigen zu müssen, schnell: Bei nur drei Grad Celsius im Stau auf der Autobahn ermöglicht das DCT, beide Hände am beheizten Griff zu halten und so die Griffheizung voll auszukosten. Dies schont zudem die Handmuskulatur enorm, besonders in verkehrsreichen Zeiten. Diese Funktion steigert die Fahrqualität in Staufahrten und bei kälteren Temperaturen signifikant.

Weiterhin bietet die DCT-Version die Möglichkeit, jederzeit mittels Schaltwippen am linken Lenkerteil eigenständig die Gänge zu wechseln. Besonders bemerkenswert ist der sanfte Schaltvorgang beim Herunterschalten, der es erlaubt, auch bei stockendem Verkehr auf Autobahnen oder Landstraßen sehr feinfühlig auf die jeweiligen Situationen zu reagieren und die Geschwindigkeit präzise über den Motor zu regulieren.

Was jedoch bei diesem überarbeiteten Modell noch wünschenswert gewesen wäre, sind zusätzliche Assistenzsysteme wie ein Abstandsregeltempomat und ein Totwinkelassistent, die das Fahren in komplexen Verkehrssituationen weiter vereinfachen würden. Hoffentlich ist dies nicht mehr zu fern in der Zukunft bei Honda.

Die Laufruhe der Honda Africa Twin Adventure Sports

In städtischen Verkehrssituationen und bei häufigem Starten und Stoppen kann das Fahren eines Motorrades, das zu nervösen Reaktionen auf Gasbefehle neigt, sehr anstrengend sein. Die Honda Africa Twin Adventure Sports 2024 jedoch meistert diese Herausforderungen mit Bravour. Trotz ihrer beeindruckenden Leistungsfähigkeit, die sich entfaltet, sobald man das Gas aufdreht, ermöglicht es das überarbeitete DCT-Getriebe (Dual Clutch Transmission), auch im dichten Stadtverkehr von einer Ampel zur nächsten ruhig und gelassen zu gleiten. Das DCT spielt seine Stärken besonders beim sanften Anfahren und beim ruhigen Halten vor Ampeln aus, was das Fahren in häufigen Start-Stop-Situationen deutlich angenehmer gestaltet. Die Fähigkeit des Getriebes, die Fahrt sanft zu regulieren, trägt erheblich zur allgemeinen Fahrerfreundlichkeit bei. Auf der Autobahn wird die Laufruhe der Adventure Sports besonders deutlich. Im "D" Modus des DCT fährt die Twin sehr gleichmässig und angenehm, was längere Fahrten ermüdungsfrei macht. Bei Bedarf kann aber auch jederzeit in einer der drei Sportmodi geschalten werden. Da geht die Post dann ab.

Die Africa Twin Adventure Sports 2024 ist super komfortabel für Pendelfahrten auf der Autobahn
Die Africa Twin Adventure Sports 2024 ist super komfortabel für Pendelfahrten auf der Autobahn

Schutz vor Elementen

Die Honda Africa Twin Adventure Sports behält auch in der aktuellen Ausführung einige ihrer bewährten Merkmale bei, die sie besonders auch für regnerische Arbeitsfahrten attraktiv machen. Das manuell verstellbare Windschild und der großzügige 24,8-Liter-Tank sind solche Elemente, die einen ausgezeichneten Schutz vor Wind und Wetter bieten.

Die Sitzposition auf der Adventure Sports ist komfortabel gestaltet, mit einem entspannten Kniewinkel, der das Fahren bei längeren Arbeitswegen angenehm macht. Die Ergonomie des Motorrads wurde jedoch durch das neue 19 Zoll Vorderrad leicht in Richtung einer sportlicheren Haltung verschoben. Diese Anpassung kann dazu führen, dass Motorradenthusiasten über einer Körpergröße von 1,90 Meter nun möglicherweise etwas mehr Schwierigkeiten haben, eine bequeme Position zu finden.

Connectivity der Adventure Sports 2024

Wie bereits aus dem Vorgängermodell bekannt, ist auch die 2024er Version der Africa Twin mit einem Display ausgestattet, das sowohl mit Apple CarPlay als auch Android Auto kompatibel ist. Diese Funktion erweist sich für den täglichen Einsatz des Motorrads als besonders nützlich, da sie die Nutzung von Apps wie Google Maps direkt auf dem Motorraddisplay ermöglicht. Das bedeutet, dass nicht nur die Routenführung, sondern auch Live-Informationen zu Verkehrslage, Staus und möglichen Umfahrungen angezeigt werden können. Dies ist insbesondere beim häufigen Fahren im Stadtverkehr ein herausragendes Feature, da es die Navigation vereinfacht und stets aktuelle Verkehrsdaten liefert.

Die integrierte Lösung spart zudem Kosten, da kein separates Navigationsgerät erforderlich ist, und mindert das Risiko von Diebstählen, da das Display fest im Motorrad integriert ist und somit nicht ohne Weiteres entwendet werden kann.

Wenn es nach der Arbeit auf eine entspannte Feierabendrunde geht, lässt sich über Apple CarPlay beispielsweise die App Calimoto starten, um eine kurvenreiche Strecke zu planen. Diese Art von Konnektivität steigert deutlich den Nutzwert der Africa Twin für Pendler und all jene, die ihr Motorrad sowohl für alltägliche Fahrten als auch für Freizeittouren nutzen möchten.

Connectivity der Africa Twin Adventure Sports 2024
Connectivity der Africa Twin Adventure Sports 2024

Aus dem Stau und ab auf die Landstrasse - das Fahrwerk übernimmt die Anpassungen selbst!

Auf Reisen, Abendrunden und Wochenendausfahrten hat sich die Adventure Sports 2024 bereits in den letzten Jahren stark bewähren können. Hier werden jedoch bezogen auf das neue Modell nochmals drei spezifische Gründe genannt, warum die Twin gut auf der Feierabendrunde funktioniert. Das neue Modell der Adventure Sports verfügt serienmässig über ein elektronisches, semiaktives Fahrwerk, das gegenüber dem Vorjahr weiter optimiert wurde. Die Testfahrten in der Schweizer Voralpenregion, von dem hektischen Verkehr in Zürich bis zu den steilen Landstrassen in St. Gallen, haben gezeigt, dass das Fahrwerk unter verschiedenen Bedingungen stabil und konstant in seiner Leistung bleibt ein klares Zeichen dafür, dass das System effektiv arbeitet. Der entscheidende Vorteil des semiaktiven Fahrwerks liegt in seiner Fähigkeit, sich automatisch an die aktuellen Fahrumstände anzupassen. Es nutzt Daten von drei Sensoren den Neigungssensor, den Hubsensor und die Geschwindigkeitsmessung um die Dämpfung in Echtzeit zu regulieren. Das bedeutet, dass sich das Fahrwerk kontinuierlich und ohne Zutun des Fahrers an die Straßenverhältnisse und Fahrmanöver anpasst, was den bestmöglichen Komfort und Fahrdynamik gewährleistet.

Überarbeiteter Motor der Honda Africa Twin 2024 und die Implikationen auf den Alpenstrassen

Obwohl die Gesamtleistung des Motors der Honda Africa Twin Adventure Sports unverändert geblieben ist, bietet das Modell jetzt ein um 7 Newtonmeter erhöhtes Drehmoment. Diese Steigerung mag auf geraden Strecken im Alleinbetrieb kaum auffallen, jedoch zeigt sie ihre wahre Stärke in anspruchsvolleren Fahrsituationen, wie den kurvigen, engen und steilen Passagen der Alpen. Die zusätzlichen Newtonmeter kommen besonders dann zur Geltung, wenn das Motorrad zusätzlich beladen ist, sei es mit Reisegepäck oder einem Sozius. In solchen Fällen sorgt das erhöhte Drehmoment dafür, dass mehr Leistung bereits bei niedrigeren Drehzahlen verfügbar ist. Auch wenn die Verbesserungen am Motor im Vergleich zum Vorgängermodell gering erscheinen mögen, zeigt sich, dass die Optimierungen gezielt an den richtigen Stellen vorgenommen wurden, um die Performance insbesondere unter schwierigen Bedingungen zu steigern.

19 Zoll Vorderrad - mehr Feedback besonders in subooptimalen Fahrverhältnissen

Gegenüber dem traditionellen 21 Zoll Rad bietet das kleinere 19 Zoll Rad ein verbessertes Feedback von der Straße, was in erhöhter Fahrsicherheit resultiert. Dies ist vor allem unter suboptimalen Bedingungen ein entscheidender Vorteil, da es das Fahrerlebnis angenehmer und sorgenfreier macht. In unserem Test wurden Mindesttemperaturen von drei Grad erreicht, eine Bedingung, unter der die Strassenverhältnisse schnell wechseln können. Gerade an kühleren Frühlingsmorgen oder bei einbrechender Dämmerung im Herbst, wenn der Asphalt schnell auskühlt, erhöht sich das Risiko, die Kontrolle über das Vorderrad zu verlieren. Das 19 Zoll Rad bietet hier durch sein direkteres Feedback eine bessere Strassenlage und damit eine sicherere Handhabung. Diese Anpassung macht die Africa Twin Adventure Sports nicht nur sicherer, sondern auch zugänglicher für Honda Fans, die vielleicht bisher gezögert haben, sich für dieses Modell zu entscheiden. Das kleinere Vorderrad trägt dazu bei, das Vertrauen in das Motorrad unter verschiedenen Fahrbedingungen zu stärken, insbesondere in einem geografisch und klimatisch herausfordernden Bereich wie der Schweiz.

Fazit der Honda Africa Twin Adventure Sports als Alltagsmotorrad

Nach einem ausgiebigen Tag auf den Straßen der Schweiz mit der neuen Honda Africa Twin Adventure Sports wurde schnell deutlich: Dieses Motorrad ist zu mehr fähig, als es oft in der Community stereotypisiert wird. Sicherlich erfordert die Größe und das Gewicht des Bikes eine gewisse Eingewöhnungszeit, doch bietet es zahlreiche Vorteile für diejenigen, die ein vielseitiges Fahrzeug suchen eines, das sowohl für den Arbeitsweg als auch für den Feierabend-Spaß geeignet ist. Trotz dieser Stärken gibt es auch Bereiche, in denen das Motorrad enttäuschen kann, besonders wenn es um technologische Ausstattung geht. Bei der neuen Ausführung der Africa Twin Adventure Sports hätten einige zusätzliche Features wie ein adaptiver Tempomat, ein Totwinkel-Assistent, Wireless Apple CarPlay und ein verbessertes Display den Unterschied machen können. Diese technologischen Erweiterungen wären nicht nur wünschenswert, sondern auch beinahe erwartet gewesen, um das Fahrerlebnis zu modernisieren und die Sicherheit sowie den Komfort weiter zu erhöhen. So bleibt die Africa Twin ein beeindruckendes Motorrad, das in vielen Aspekten überzeugt, jedoch in einem sich schnell entwickelnden Markt in puncto technologischer Innovationen noch Spielraum für Verbesserungen bietet.

Die neue Africa Twin Adventure Sports 2024 im Test auf den schweizer Strassen
Die neue Africa Twin Adventure Sports 2024 im Test auf den schweizer Strassen

Real World Verbrauch Honda Africa Twin Adventure Sports 2024 - Test

Während unseres Testtages haben wir den Kraftstoffverbrauch der neuen Honda Africa Twin Adventure Sports (ATAS) detailliert analysiert, indem wir tatsächliche Tankstopps durchführten.

Zunächst haben wir den Tank komplett vollgetankt und sind dann über zwei Tage verteilt in unterschiedlichen Verkehrsbedingungen unterwegs gewesen: 25% der Zeit im Stadtverkehr, 25% auf Alpenstrassen und die restlichen 50% auf der Autobahn. Diese Mischung aus verschiedenen Fahrszenarien ergab einen realen Verbrauch von 5,43 Litern auf 100 Kilometer (11.46 Liter auf 211 Kilometer).

FunkyFrankee

FUNKYFRANKEE

Weitere Berichte

Fazit: Honda CRF1100L Africa Twin Adventure Sports DCT 2024

Die Honda Africa Twin Adventure Sports DCT 2024 entpuppt sich als geeignete Kandiatin für all diejenige, welche täglich zur Arbeit fahren möchten, jedoch nicht auf den Spass der Feierabendrunde und Wochenendausflügen auf zwei Rädern verzichten möchten. Trotz der Grösse und des erheblichen Gewichtes lässt sich die Africa Twin gut im Verkehr der Stadt bewegen. Besonders die DCT Variante schont die Hand vor ständigem Kuppeln und führt zu mehr Sicherheit.


  • Guter Schutz vor den Elementen
  • Sehr angenehme Laufruhe für Pendelstrecken auf der Autobahn
  • Gute Kontrolle über das Motorrad trotz happigem Gewicht aufgrund tiefer Sitzhöhe
  • Bewährter Motor mit nun noch mehr Kraft
  • Mehr Feedback in kälteren Monaten dank dem neuen 19 Zoll Vorderrad
  • Navigation in der Stadt mit Google Maps auf Apple Car Play
  • Für Motorradparkplätze in der Stadt aufgrund der Grösse teils kritisch
  • Mit den Seitenkoffern sehr breit für den Stadtverkehr
  • Apple Carplay / Android Auto nur über Kabelverbindung
  • Keine Radarbasierten Assistenzsysteme
  • Keine standardmässige Sitzheizung für den Winter

Bericht vom 08.05.2024 | 8.182 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts