Honda Fireblade CBR1000RR-R SP Test 2022

Fireblade Reloaded

Beim Masterbike Vergleich konnte sie nicht antreten, doch das hält uns nicht auf! Martin Bauer testet am Slovakiaring die neue Honda Fireblade in der 30th Anniversary Edition. Machen sich die Updates für 2022 bemerkbar?

Werbung
powered by HONDA AUSTRIA Branch of Honda Motor Europe Ltd
Mehr erfahren

Im Jahr 2020 war es nach langen Warten endlich soweit und Honda präsentierte seit 2008 erstmals wieder eine komplett neue Fireblade. Nachdem die Konkurrenz mit vielen neuen hochkarätigen Modellen bereits einen großen Vorsprung hatte, zündete Honda gerade noch rechtzeitig den Nachbrenner und legte mit der komplett neu entwickelten SC82 vor 2 Jahren richtig nach. Wie sich gezeigt hat, ein richtig großer Wurf der Honda wieder zurück an die Spitze der High Performance Superbikes brachte. Und trotzdem jetzt bereits 2 Jahre später wieder ein paar Neuerungen? So gut die neue Fireblade auch war, ein paar Kleinigkeiten haben die uneingeschränkte Freude besonders für die Rennstreckenfans etwas getrübt.

Übersetzung als großes Problem der 2020 Fireblade

Zum einen war die Serienübersetzung deutlich zu lange ausgewählt und zum anderen brachte eine Anpassung dieser, die Elektronik durcheinander. Somit ein großer Nachteil besonders für normale Trackday Besucher, die keinen kompletten Umbau der Fireblade planen und einfach nur einen kurzen Abstecher auf die Rennstrecke machen wollen. Aber auch für den Straßeneinsatz nervt die lange Endübersetzung aufgrund Nachteile beim Durchzug. Und die 360km/h, die von der Blade mit der extrem langen Übersetzung theoretisch erreichen werden konnte, wird wohl kaum einer ausgenutzt haben, zumal sie ohnehin bei 300km/h abgeregelt wird.

Und das bringt uns zugleich zu einer der wichtigsten Änderungen für die 2022er SC82:

Anzeige

Honda Fireblade 2022: Kürzere Übersetzung

Honda hat sich die Kritik zu Herzen genommen und 2022 die Übersetzung um ganze 3 Zähne gekürzt. Ein ordentlicher Schritt, auch wenn für den Rennstreckengebrauch immer noch zu lange, der in allen Beschleunigungsbelangen deutliche Verbesserungen mit sich bringt. Für alle Fahrer, die jetzt die Übersetzung trotzdem noch anpassen wollen, hat Honda auch hierfür Abhilfe geschaffen und hier kommen wir zur zweiten wichtigen Änderung des 2022er Modells, die Elektronik.

Geänderte Elektronik der CBR1000RR-R

Mit der geänderten Elektronik soll sich die neue Fireblade nun beliebig übersetzen lassen, ohne in Probleme zu geraten. Nachdem die Motorsteuerung und Fahrhilfen sonst wirklich gut funktionierten, gab es hier keinen Bedarf für Verbesserungen. Aufgrund kleiner Änderungen am Zylinderkopf und im Ansaugbereich wurden nebenbei noch die Kennfelder für Einspritzung und co. leicht angepasst.

Normen sorgen für leichte Updates am Motor

Das Triebwerk der 2020er Honda ist besonders in der offenen Version also mit offener Abgasanlage und angepasster Einspritzung eine wahre Freude. Komplett lineare Leistungsentfaltung bis 15.000 umin und eine Spitzenleistung von weit über 220PS. Leider machten auch hier die Homologationsvorschriften den Ingenieuren das Leben schwer und man musste hier leichte Einbußen gerade im mittleren Bereich in Kauf nehmen, um die Fireblade auf die letzten Norm- bzw. Abgasvorschriften hochzuziehen und auf die Straße zu bringen. Und deshalb hat man beim Zylinderkopf sowie Airbox/Luftfilter beim 2022er Modell kleine Änderungen vorgenommen, um mit angepassten Kennfeldern im zulassungstauglichen Zustand mehr Leistung im mittleren Bereich zu bekommen.

Honda Fireblade 30th Anniversary Edition

Honda brachte bereits vor 30 Jahren die erste Fireblade, damals noch mit 900ccm, auf den Markt und bescherte uns dadurch zum ersten Mal ein supersportliches Motorrad mit großen Hubraum und ähnlichen Gewicht wie die damaligen 600er. Deshalb gibt es die Neue neben der Standardfarbe auch in einer 30th Anniversary Lackierung mit stark an die erste Fireblade angelehnten Design.

Martin_Bauer

MARTIN_BAUER

Weitere Berichte

Fazit: Honda CBR1000RR-R Fireblade SP 2022

Die SC82 war bereits beim Release 2020 der Hammer mit obengenannten kleinen Schönheitsfehlern, die Honda nun 2022 erfolgreich beseitigt hat. Ein großer Vorteil für Straße und Rennstrecke. Die neue Fireblade avanciert somit wieder zum Top Performer für beide Disziplinen und wird sich sicher einen Platz ganz oben sichern können.


  • Toller Motor
  • Gute Elektronikabstimmung
  • Top Fahrbarkeit und Rückmeldung
  • Kniewinkel besonders bei größeren Fahrern sehr eng

Martin_Bauer

MARTIN_BAUER

Weitere Berichte

Fazit: Honda Fireblade 30th Anniversary 2022

Die SC82 war bereits beim Release 2020 der Hammer mit obengenannten kleinen Schönheitsfehlern, die Honda nun 2022 erfolgreich beseitigt hat. Ein großer Vorteil für Straße und Rennstrecke. Die neue Fireblade avanciert somit wieder zum Top Performer für beide Disziplinen und wird sich sicher einen Platz ganz oben sichern können.


  • Toller Motor
  • Gute Elektronikabstimmung
  • Top Fahrbarkeit und Rückmeldung
  • Kniewinkel besonders bei größeren Fahrern sehr eng

Bericht vom 22.06.2022 | 6.099 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts