OSET 24 Dauertest - der erste Kontakt

OSET 24 Dauertest - der erste Kontakt

Oset bringt ihre erste große auf den Markt – wir testen für euch

Die Marke Oset steht seit über 10 Jahren für Elektro Trials auf höchster Stufe. Bis dato musste sich die Fangemeinde mit Bikes für 3 bis 12 Jahren zufrieden geben. Dieses Jahr betritt Oset neues Terrain, mit der 24 sollen Jugendliche und Erwachsene bedient werden. Wir durften eine der ersten 24er in Empfang nehmen und quetschen diese nun über die Saison für euch aus.

Das Thema Dauertest bzw. wer welche Bikes als Dauertester bekommt ist ja ein relativ heikles bei 1000PS. Ganz oben auf der Empfängerliste steht NASTYNILS, erst wenn in seine 200m² große Garage kein Blatt Papier mehr passt, dürfen die Redakteure K.OT und VAULI dann die Hand heben. So verwundert es kaum wenn der 1000PS Außendienstler, der in der Hierarchie irgendwo zwischen Putzkleschn und Mistkübelentleerer eingeordnet ist, nur mehr die Krümel der Krümel abbekommt.

Allerdings war mein diesjähriges Krümel nur als solches getarnt. Denn die Oset 24 wurde von den Kollegen lediglich als Kinderspielzeug abgetan. Wodurch ich nun in den längeren Genuss dieses Bikes komme. Geliefert wurde das Bike ja bereits Ende Mai, leider aber ohne Akku. Österreich Importeur Reinhard Deutschmann bereits im März: „die Oset 24 und die Akkus sind in Europa bereits jetzt so gut wie ausverkauft, die Produktion läuft auf Hochtouren - bitte um etwas Geduld“ Leider kann ich Geduld in etwa so gut wie japanisch – nämlich gar nicht. Die Wochen bis der Akku geliefert wurde, waren sehr hart für mich. Mitte Juli dann endlich der erlösende Besuch des DPD Boten: „I hob do a Packl für Hauer“ „Ich heiße Auer“ „Mir wurscht, bitte da unterschreiben“.

Seit dem ist nun eine Woche und zwei Akkuladungen vergangen. Wobei der Einsatzzweck etwas entfremdet wurde, in ihrer ersten Woche diente sie als Packesel für den KTM EXC Vergleich bei dem sie herumgereicht wurde wie eine Sportzigarette. Deshalb hält sich die Aussagekraft dieses ersten Berichtes doch noch etwas in Grenzen.

Oset 24 - das richtige Bike für mich?

Bei Oset selbst sieht man die 24 als Wettbewerbstrial für Kinder und Jugendliche. Für Erwachsene soll sie als Playbike dienen. Liest man das noch mal bewusst durch, weiß man schon ganz gut was auf einen zukommt. Für meine beiden Jungs mit 9 und 12 Jahren wird sie dank der Einstellbarkeit von Leistung/Speed/Ansprechverhalten zum ersten Motorrad das sie fahren dürfen. Für mich als, rein theoretisch, erwachsenen Menschen soll sie also ein Spielzeug sein. Die 24 weckt dank ihre (für Erwachsene) kleineren Baugröße und des geringen Gewichtes von 49kg, gleich volles Vertrauen. Die ersten Kunststücke lassen also nicht Lange auf sich warten. Wheely, Stoppie und diverse Balance Übungen gehen kinderleicht von der Hand. Hier lässt sich praktisch in jedem Garten mithilfe von ein paar Holzstücken oder Paletten ein kleiner Trialparkour anfertigen, ohne dass tuckernder Motor die Nachbarn nervt und in weiterer Folge die Polizei herbei beschwört. Kein Transporter einladen, zur Strecke fahren, im Stau stehen, Ewigkeiten fürs anziehen verplempern, auszucken weil man den linken Handschuh vergessen hat – einfach in den Garten gehen, eventuell noch Helm auf und eine Stunde lang probieren über die Palette zu springen.

Etwas anders dann allerdings der erste Abstecher in den Wald, die Höchstgeschwindigkeit von ca. 40km/h rufts einem gleich wieder ins Gedächtnis, was man vorher im Garten vergessen hat: die 24er ist keine Vollwertiger Benzin Trial Ersatz. Auch bei längeren sehr steilen Auffahrten tut sich die die große Oset schwer. Hier merkt man, dass sie die knapp 90kg des Testpiloten dann doch nicht so einfach wegsteckt. Beim überfahren von Hindernissen verlangt die Oset nach Technik. Während man mit einer 280er Trial praktisch jedes noch so große Hindernis auch mit wenig skills irgendwann überwindet, ist mit der 24 stets saubere Technik gefragt um etwa eine Kniehohe Mauer zu bewältigen. Was ich aber als durchwegs positiv denkender Mensch wieder als Vorteil sehe, denn endlich muss ich wieder technisch sauber fahren um über die Mauer zu kommen und verbessere somit mein Fahrkönnen.

Relativ wenig kann ich noch zu Akkulaufzeit und Co sagen, das wird sich aber in den nächsten Wochen sicher ändern wird. Wir halten euch mit unseren Dauertest Berichten auf dem Laufenden.

Anzeige

Autor

Bericht vom 21.07.2017 | 6.118 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Empfohlene Motorräder

Weitere Gebrauchte
Weitere Neuheiten