BETA Evo 290 2T

Anzeige
Die Trials erobern die Stadt. Ein Eindringling heißt Tobi Pichler und fährt BETA Evo 290 2T.

BETA Evo 290 2T - Tobi Pichler

Der 21-jährige startet heuer in sein zweites Jahr als Trial Freestyle Show Rider - auf BETA Evo.

 
Ich bin vom Wesen ein schüchterner Mensch und darum nicht unbedingt dafür geeignet, wenn es darum geht, einen Messestand zu betreuen, Besucher zu unterhalten, Kontakte zu knüpfen und lockeren Small Talk zu führen. Trotzdem war ich es, der dazu auserwählt wurde, den Messestand von 1000PS auf der Bike in Linz zu betreuen. Ich habe grundsätzlich vor jedem Angst, jeder ist potentiell gefährlich, denn das Böse schlummert in uns allen. Besonders große Panik auf einer Messe entwickle ich beim Anblick von Menschen mit einer Mappe unter dem Arm, denn die wollen mir immer etwas anbieten, verkaufen oder aufzwängen. So war ich auch nicht unbedingt erfreut, als Martin Wabenegger, der Mann vom Husaberg, mit einem jungen Burschen am Stand auftauchte, der eine ebensolche Mappe unter seinen dünnen Ärmel geklemmt hatte.

Mappe unterm Arm, Haube auf, dazu Brille Marke 'Nerd'.


Obwohl es in der Halle zu diesem Zeitpunkt knapp an die 30 Grad gehabt haben dürfte, trug er seine schwarze Haube tief ins Gesicht gezogen. (So wie ich, nur mache ich das nicht, um cool zu sein, sondern aus rein kosmetischen Gründen, um mir angesichts der täglichen Massenflucht von Haarwurzeln noch einen kleinen Rest Menschenwürde zu bewahren.) Seine Brille hätte auch zu einem Vorzugsschüler gepasst, der Buchhaltung studieren will und dessen Lieblingsfrau für immer die eigene Mutti bleiben wird. Wird wohl in der Freizeit ferngesteuerte Motorräder zusammenbauen und sucht jetzt einen Sponsor für 200 Milliliter Sprit pro Rennen, dachte ich mir.
 

[googleadlarge]


Fünf Minuten später hatte ich auch vor ihm Angst, oder besser gesagt, vor dem, was er tut. Denn der Typ mit dem Streberblick fährt wie ein Henker Trial Freestyle.  Einer der bekanntesten Namen dieser enthemmten Zunft ist der Franzose Julien Dupont, der vielen aus zumindest einem youtube-Video bekannt sein dürfte. Dieser Franzose hat die ganze Idee vom Trial Freestyle als Erster vermarktet, indem er nicht wie üblich mit einer Motocross Maschine über FMX Kicker flog, sondern einfach mit dem Trial Bike Backflips und 3sixties landete. Neben den Shows eroberten die Zweiradartisten vor allem den urbanen Asphaltdschungel, in dem die ca. 70 Kilo leichten Motorräder wie BMX- oder Mountainbike-Fahrräder genutzt werden. Die neue Trial Freestyle Ära war geboren.


Der Typ mit dem Streberblick fährt wie ein Henker.


Beim Trial Freestyle wird alles verpackt was nur irgendwie reinpasst. Eine große Bandbreite von Einflüssen, vom Stuntriding bis zum BMX, spiegelt sich darin wider. Das Trial Motorrad wird jetzt nicht mehr als reines Geschicklichkeitsgerät verwendet, sondern vielmehr als variabel einsetzbares Spaß- und Spielgerät, bei dem jeder selbst entscheiden kann, wie und wo er es bewegen will. Das Ganze hat mittlerweile ein unglaubliches Niveau erreicht. Das Motorrad hat somit sogar die Vertikale erobert.


Videos Tobi Pichler auf BETA Evo 290 2T

 


 



Um eine Sportart wirklich zu beherrschen, muss man eins werden mit seinem Arbeitsgerät. Tobis zweite Hälfte ist eine Beta Evo 290 2 Takt, die gerade mal 69 Kilo wiegt und ca. 25 PS leistet. Überrascht hat uns die Tatsache, dass sie mit Straßenzulassung erhältlich ist. Tricksen kann man also nicht nur bei illegalen Sessions auf Parkplätzen und in Fußgängerzonen, man kann ebenso gut auf dem Weg zum täglichen Einkauf immer und überall die Wände hochfahren. "Die Beta Evo 290 ist für mich das perfekte Motorrad, das Handling ist genial, der Motor schiebt in jedem Drehzahlbereich und in jeder Lage richtig an und die Bremsen sind, egal wie lang und schnell ein Stoppie gefahren wird, immer unterfordert." zeigt sich der 21-jährige begeistert von seinem Untersatz, "Seit 2009 ist die Evo auf dem Markt erhältlich und unterscheidet sich von der Konkurrenz hauptsächlich durch den im Rahmen integrierten Tank, welcher 2,6 Liter fasst."

Im aktuellen Modelljahr wurden einige Modellpflegemaßnahmen im Detail durchgeführt, der große Sprung aber fand zur Vorgängergeneration 'REV' statt. "Die Veränderungen vom Vorgängermodell REV zur neuen EVO sind auch abgesehen vom Design nicht zu übersehen. Neuer Alu Monocoque Rahmen, neuer Motor, neues Auspuffsystem, Umlenk Dämpfersystem, variierbare Zündungsprogramme, kurzum die Evo ist ein komplett neues Motorrad im Vergleich zur REV." Ein Profi ist mit Standardware dennoch selten vollkommen zufrieden, deshalb hat Tobi ein paar kleine Modifikationen durchgeführt, damit das Motorrad seinen Ansprüchen zu 100% gerecht wird.


Trickliebe mit Straßenzulassung.


"Für den klassischen Trial - Fahrer sind ab Werk keine Veränderungen mehr durchzuführen und so kann er direkt nach dem Kauf diverse Bewerbe oder Gipfel Ausflüge bestreiten. Wer sich mehr dem Enduro Trial verschreibt, der sollte sich lediglich eine Tanksitzbank zulegen und profitiert dabei von dem um 4 Liter erweiterten Benzinvorrat und der Sitzbank, die es so ermöglicht, auf Hermann Maier ähnliche Oberschenkel zu verzichten. Für mich als Street Trial Freestyler, der gern am Hahn dreht, Wheelies circled, Stoppies und andere Tricks auf den Asphalt zaubert, sind lediglich Straßenenduroreifen und ein kleiner "Arschkeil" aus Gummi o.ä. (damit man bei Wheelies nicht so leicht vom Kotflügel abrutscht) unbedingt notwendig. Wer diese Umbauten hinter sich gebracht hat, der kann sofort mit dem Tricksen starten."


Tobi ist gerade dabei den Trial Gemüse Garten um eine neue fruchtige Sorte zu erweitern und hofft über diverse Shows, Video Produktionen etc. weitere Anhänger für diesen noch jungen potentiellen Trendsport zu gewinnen.
So will er dem Trial Sport ein komplett neues Gesicht schnitzen. Eines seiner Projekte ist der Start mit dem Trial Motorrad bei der Red Bull Romaniacs Rally, weiters wird es immer wieder noch nie da gewesene Photo und Film Shoots an ausgewählten Locations geben. Dabei werden seine Shows jedoch ebenfalls nicht zu kurz kommen!

Und sogar auf Eis macht die Beta ein gute Figur. Wer sich eine Show von Tobi reinziehen will, der sollte am besten gleich dieses Wochenende zur Eisspeedway WM nach Innsbruck zur Olympiaworld kommen, dort wird Tobi nicht nur am Asphalt, sondern auch am Eis mit Spikes tricksen was die Mühle hergibt. Ich werde wieder Angst haben.


Technische Daten BETA Evo 290 2T

FAHRWERK
Rahmen Aluminium Brückenrahmen
Radstand 1305 mm
Gesamtlänge 1990 mm
Gesamtbreite 850 mm
Gesamthöhe 1115 mm
Sitzhöhe 660 mm
Bodenfreiheit 310 mm
Anbauhöhe Fussrasten 345 mm
Trockengewicht 69 kg
Tankinhalt 2,6 l.
Reserve 0,5 l.
Füllmenge Kühlkreislauf 600 cc
Radaufhängung vorne Ölgedämpfte Telegabel ø38 mm
Radaufhängung hinten Zentralfederbein
Hub Stossdämpfer 60 mm
Federweg vorne 165 mm
Federweg hinten 180 mm
Bremse vorne Scheibe ø185 mm 4 Kolben Bremszange
Bremse hinten Scheibe ø160 mm 2 Kolben Bremszange
Felge vorne 21 - 1,6 - 32 Loch
Felge hinten 18 - 2,15 - 32 Loch
Reifen vorne 2,75 - 21
Reifen hinten 4.00 R 18
MOTOR
Bauart BETA Einzylinder, 2-Takt, flüssigkeitsgekühlt, membrangesteuert
Bohrung 72,5 mm
Hub 60,5 mm
Hubraum 249,7cc
Verdichtung 8,9:1
Gemischaufbereitung VergaserKeihin PWK ø 28mm
Zündzeitpunkt Zwei wählbare Kennfelder
Kupplung Mehrscheibenkupplung im Ölbad
Getriebe 6 Gänge
Preis Österreich € 6.190.-

 

Interessante Links:

Text: kot, Pichler
Fotos: Flo Andronik, Pichler, fabianperfler.org

Fazit: Beta Evo 290 2T

Um eine Sportart wirklich zu beherrschen, muss man eins werden mit seinem Arbeitsgerät. Ein super Stuntbike für alle Voraussetzungen - selbst auf Eis macht die BETA eine gute Figur!


  • Spaß- und Spielgerät
  • geniales Handling
  • geringes Gewicht
  • starker Motor
  • flexibel
  • Relativ unkomfortabler Sitz.

Bericht vom 18.02.2010 | 63.022 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Beta Motorräder