Bernhard Schöpf gewinnt in Möderbrugg

Berni gewinnt wieder.

Laufsieg für den amtierenden Staatsmeister. Führungswechsel in der Gesamtwertung.


KTM-Pilot Bernhard Schöpf hat beim vorletzten ÖM-Lauf der Saison keinen Zweifel aufkommen lassen. Der amtierende Staatsmeister hat die Konkurrenz am vergangenen Wochenende in Möderbrugg in der Steiermark um fast vier Minuten abgehängt und das Rennen klar für sich entschieden: „Es war eine wahre Freude, hier zu fahren. Die Strecke war ein echter Hammer! Mein Start war wieder einmal nicht das Gelbe vom Ei, danach aber habe ich enorm gepusht. Dass der Vorsprung mit 3.42 Minuten so groß ist, freut mich - ich habe mich in diesem Gelände auch richtig wohl gefühlt.“

Der insgesamt dreifache Staatsmeister absolviert in diesem Jahr nicht alle ÖM-Läufe. Sein Hauptaugenmerk liegt in dieser Saison auf der Enduro-Europameisterschaft. Dafür nimmt er in Kauf, seinen ÖM-Titel diesmal nicht verteidigen zu können. Im Kampf um die Thronfolge hat in Möderbrugg die Führung gewechselt. Husqvarna-Pilot Thomas Hostinsky hat sein Motorrad auf dem zweiten Platz geparkt und liegt in der ÖM-Gesamtwertung nun in Führung: „Die Strecke war mir an manchen Stellen fast ein wenig zu schnell. Doch in den technisch schwierigen Passagen habe ich mich sehr wohl gefühlt. Jetzt wird es spannend. Es ist ein cooles Gefühl als ÖM-Führender zum Finale zu kommen.“ Der bisher führende Michael Feichtinger hatte in Möderbrugg vom Start weg mit Bremsproblemen zu kämpfen. Nach mehreren Stürzen kämpfte er sich noch auf Platz 6. In der Gesamtwertung hält er den Rückstand auf Hostinsky damit in Grenzen. Beim ÖM-Finale im September muss Michael Feichtinger aber enorm Druck machen, um seine Chance noch zu nutzen. Fest steht allerdings schon, dass der nächste Staatsmeister eine Husqvarna pilotiert.

Auch im Rennen um den dritten Platz in der ÖM-Gesamtwertung zeichnet sich ein Zweikampf unter Husqvarna-Markenkollegen ab. Und zwar zwischen dem Osttiroler Matthias Wibmer und dem Steirer Patrick Neisser, der sich mit dem dritten Platz in Möderbrugg die ein bisschen bessere Ausgangsposition verschafft hat: „Möderbrugg war einfach nur toll. Die Strecke war wie das Enduro-Paradies. Es war alles dabei! Sechster Gang Vollgas, eine Trial Passage, Bachdurchfahrten und geniale Auf- und Auffahrten. Sensationell!“

Die Top 5 vor dem ÖM-Finale

  • 1. Thomas Hostinsky, 149 Husqvarna

  • 2. Michael Feichtinger, 143 Husqvarna
  • 3. Patrick Neisser, 118 Husqvarna
  • 4. Matthias Wibmer, 114 Husqvarna
  • 5. Walter Feichtinger, 102 KTM

Der große ÖM-Showdown findet am 16. September in St. Georgen ob Judenburg in der Steiermark statt. Dieser traditionsreiche Lauf fordert den Piloten mit endlos langen schwierigen Auffahrten und rasant steilen Abfahrten noch einmal alles ab.

Anzeige
Anzeige

Bericht vom 24.07.2017 | 1.153 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts