Macau GP 2014

Macau GP 2014

Stuart Easton siegt, Saiger fährt auf Platz 6

Das Rennen in der asiatischen Metropole zählt zu den Highlights im Road Racing Kalender. Mitten drinnen in der Weltelite ein Mann aus der Steiermark: Horst Saiger. Er fuhr mit seiner seriennahen Kawasaki ZX-10R auf Metzeler Pneus auf Rang 6. Den Sieg holte sich Stuart Easton.

Bei seiner Rückkehr auf den „Guia“-Straßenkurs von Macau konnte der Schotte Stuart Easton einen überzeugenden Sieg einfahren. Mit ihm nutzen drei der vier bestplatzierten Fahrer beim Motorrad Grand Prix von Macau 2014 die neueste Generation des METZELER RACETEC-Slick.

In einem spannenden „flag-to-flag“-Rennen holte sich der Superbike-Pilot aus dem süd-schottischen Hawick nach dreijähriger Pause und zum insgesamt vierten Mal wieder die Krone des Macau Motorcycle Grand Prix. Sein Kommentar nach dem Rennen: „Die Reifen waren makellos! Zuverlässig vom Start bis ins Ziel, gaben Sie mir stets die nötige Sicherheit. So konnte ich mein Bestes geben, um das Rennen zu gewinnen.”

Nachdem Easton seine Rivalen in den engen Kurven nach dem Start in Schach gehalten hatte, gelang es ihm im Verlauf des Rennens schrittweise einen Vorsprung von 14 Sekunden herauszufahren. Währenddessen entbrannte ein heftiger Fight um Platz zwei zwischen Michael Rutter, Lee Johnston und den METZELER Fahrern Martin Jessop und Gary Johnson. Nach zwölf hart umkämpften Runden konnte sich Easton vor Rutter, Jessop und Gary Johnson durchsetzen. Auf einem hervorragenden sechsten Platz und damit direkt vor der TT-Legende John McGuinness kam der österreichische Haudegen Horst Saiger ins Ziel. Eine besondere Leistung, da der METZELER Pilot – im Gegensatz zu den vor ihm liegenden Piloten auf reinrassigen Superbikes – mit einer nahezu serienmäßigen Kawasaki ZX-10 ins Rennen gegangen war. Damit waren vier der sechs besten Fahrer bei diesem Traditions-Straßenrennen in China mit Reifen der deutschen Traditionsmarke unterwegs.

Horst Saiger im Gespräch

Im Gespräch mit NastyNils blickte Saiger mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das Rennen zurück. Platz 6 ist bei diesem starken Fahrerfeld eine Sensation, doch eigentlich hatte er große Lust und auch die Chance aufs Podest. Saiger: "Ich war gut gestartet, konnte den Speed der Spitzenpiloten halten, hab das Rennen aber leider in der engen Haarnadel Kurve vermurkst. Mein Gesamtpaket Reifen / Motorrad war grandios, aber beim Setup hab ich zu hoch gepokert. Ich habe die ZX-10R sehr hart abgestimmt um in den Wechselkurven schnell zu sein. In der engen Haarnadelkurve hatte ich dann bei nur 30km/h zu wenig Druck auf den Rädern und hab dort ganze 2 Sekunden verloren." Racing auf dem Niveau kann gnadenlos sein. Doch inmitten der britischen Racingarmada auf Platz 6 zu fahren ist natürlich eine tolle Leistung zu der wir von 1000PS dem Horst Saiger ganz herzlich gratulieren.

Anzeige

290 km/h auf der Geraden, 30 km/h in der Haarnadelkurve

Easton gewann die 48. Ausgabe dieses einzigartigen Events auf seiner ‘PBM by The Venetian Hotel’ Kawasaki (nach Spezifikation der „British Superbike Championship“) bei einer Streckentemperatur von heißen 40 Grad – eine besondere Herausforderung für Reifen und Fahrer, da es im Training und beim Qualifying noch deutlich kühler gewesen war. Der 6,2 Kilometer lange Straßenkurs bietet nur kurze Auslaufzonen und verfügt sowohl über eine Gerade, auf der 290 km/h erreicht werden, als auch über enge Passagen wie die berüchtigte Melco Haarnadelkurve, die mit nur rund 30 km/h durchfahren wird.

Der Racing Manager von METZELER in Großbritannien, Jason Griffiths, war vor Ort, um die Teams bei der Reifenwahl zu unterstützen. Dabei waren METZELER RACETEC Slicks auch für das Zeittraining die richtige Entscheidung, denn Easton konnte sich auf diesen – und nicht auf den alternativen Qualifyern – schließlich die Pole-Position sichern. „Der Sieg beim Macau Grand Prix ist für METZELER der perfekte Abschluss der Straßenrennsaison“, erklärte Griffiths nach dem Rennen. „Stuart zeigte uns heute Nachmittag wie man Rennen fährt. Die Streckentemperatur lag heute bei 40 Grad, im Qualifying gestern waren es noch 22 Grad. Die Leistung der Reifen war hervorragend, noch am Ende des Rennens waren sie in perfektem Zustand. Unser Dank geht an Paul Bird und das PBM Kawasaki Team – es ist eine Freude, mit ihnen zu arbeiten. Außerdem gratuliere ich Martin Jessop zu einem tollen dritten Platz.“

Anzeige

Bericht vom 19.11.2014 | 5.522 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Kawasaki Motorräder

Weitere Kawasaki Motorräder
Weitere Neuheiten