Superbike WM 2014

Anzeige
Superbike WM News 2014 aus Phillip Island vom Insider.
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010257/ducati-legenden-7.jpg
Freude pur bei Paul Denning und Eugene Laverty nach Durchgang 1.
 

Superbike WM News 2014 - Verwirrung um Reifenregel

Noch vor dem ersten Training in Phillip Island mussten bei einigen verunsicherten Teammanagern die Wogen geglättet werden.

 

Wie im Vorjahr sind in der Superbike-WM pro Fahrer an einem Rennwochenende zehn Pirelli-Vorder- und 14 Hinterreifen erlaubt. Doch beim letzten Meeting haben FIM und Promoter Dorna eine Rahmenbedingung geändert. Nun müssen die Fahrer mit diesen Reifen auch in den Rennen auskommen, was zunächst für Entsetzen unter den Teamverantwortlichen sorgte. Bislang wurden für den Renntag beliebig viele Pneus ausgefasst. Man hätte kaum je eine Mischung für die Rennen, wenn man in den Trainings vernünftig arbeiten will, lautete eines der Argumente. Zunächst mussten sich Pirelli-Rennboss Giorgio Barbier und Dorna-Rennmanager Greg Lavilla an einen Tisch setzen und Missverständnisse klären, da Pirelli nicht informiert worden war. Später betrieben sie dann bei den Teams Aufklärungsarbeit. Was viele nicht wussten: Nach einem Abbruch am Beginn wird nun nur noch maximal 2/3 der vollen Distanz gefahren, daher benötigt man keine neuen Reifen. Auch die „Tracktime“ in den Trainings ist 2014 um 29 Minuten geringer. Zudem fällt der Gummi-Poker mit den dreiSuperpole-Sessions weg.

Neue Köpfe an den Schaltstellen
In der Organisation der FIM gibt es für die Superbike-WM 2014 einige neue Köpfe, die allesamt ihre Premiere in Australien feierten. Der Franzose Franck Vayssie löst den bisherigen „Safety-Officer“ Igor Eskinja aus Kroatien ab. Vayssie kam 2011 zur FIM-Sicherheits-Kommission, arbeitete National als Ausbildner und war als Steward bei MotoGP- und Superbike-Events tätig.

http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010257/ducati-legenden-7.jpg
Weltmeister Tom Sykes (1) kam erst im zweiten Rennen ins Fahren – die Ducati-Asse mischten gut mit.
 
In Downunder musste er prompt zwei Abbruchrennen bewältigen. Die Italienerin Monica Lazzarotti löst als „Race Medical Director“ den bisherigen Renn-Arzt Ruggero Mattioli ab. Lazzarotti hat auch für die „Clinica Mobile“ von Claudio Costa gearbeitet und war in den letzten Jahren als Medical Director in der italienischen Meisterschaft tätig. Seit 2011 ist sie in der FIM-Kommission. Wie berichtet tritt der Brite Scott Smart die Nachfolge des Duos Fabio Fazi und Steve Whitelock als Techink-Direktor an.
 

http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/010257/ducati-legenden-7.jpg
Acht Hersteller waren in Australien dabei – ab Aragon soll auch Bimota kommen.

 
Zwei Seiten
Der fantastische Debüt-Sieg von Eugene Laverty auf der Crescent-Suzuki war nur eine Seite der Medaille für die Crew von Teamboss Paul Denning. Der schnelle Nordire Alex Lowes musste mit der Crescent Suzuki schon bei den Tests zu Boden, blieb aber noch unverletzt. Am Quali-Samstag folgt dann ein Bruch im linken Fuss. Der BSB-Champion zeigte sich aber hart im Nehmen – fuhr mit Injektion am Sonntag dennoch beide Rennen. Nach einem Crash in Lauf 1 und zwei Ausritten im zweiten Durchgang blieb immerhin noch P13.

Viele Schmerzen
Bei den offiziellen Phillip-Island-Tests am Montag und Dienstag wurden vor allem die Italiener zu den Sturzpiloten. Der lange Luca Scassa (Kawasaki Pedercini) brach sich das Becken. Sein Grillini-Markenkollege Michel Fabrizio flog bereits am ersten Tag ab und wurde im Spittal gecheckt, nachdem er über Nacken- und Hodenschmerzen klagte. Er fuhr aber am Wochenende keinen Meter. Buell-EBR-Hero-Pilot Geoff May reiste schon Samstag heim und musste sich in Atlanta das Schlüsselbein flicken lassen. Teamkollege Aaron Yates hatte noch keine Chance auf WM-Punkte. Sylvain Barrier musste den Australier Glenn Allerton auf seine BMW lassen, nachdem sich der Franzose das Becken brach.
 


Interessante Links:

Text: J. Orasche
Fotos:
SBK, Suzuki, privat

Anzeige

Bericht vom 26.02.2014 | 5.376 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Suzuki Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts