Boxercup Pannonia

Anzeige
Boxercup am Pannoniaring. NastyNils fährt mit! Altherrenpartie? 2:04!

BMW Boxercup Pannonia

BMW Boxercup Pannoniaring

BMW Boxercup am Pannoniaring. Kai-Uwe Lenz vor Günter Bammer und Bernd Rathgeb - Foto: PanPhoto

Kein gutes Gefühl! Der rechte Zylinderkopf schert am Asphalt und das Vorderrad schiebt nach außen. Die alten Haudegen im Boxercup haben mich gewarnt: „Pass auf die Tutteln auf Nils! Wenn die streifen wird’s ernst!“  Entweder durch viel Glück oder durch 1000de Runden an Pannonia-Routine gelingt es mir die Situation zu retten und außer wertvoller Zeit hab ich nicht viel verloren.

Gut dass ich zu diesem Zeitpunkt nicht wusste, dass mir gleich 5 Piloten im Nacken sitzen welche allesamt schnellere Rundenzeit fahren könnten. Ich hörte nur immer wieder dieses dumpfe Boxergrollen – aber gleich 5? Günter Bammer war besonders zäh. Er hat meine Kampflinie entzaubert und rutschte mir durch. Doch das gab mir Mut und ich klebte an seinen Fersen. Ein herrliches Gefühl mit der HP2 Sport hier am Pannoniaring.

Die HP2 Sport ist die derzeit höchste Evolutionsstufe in Sachen Motorrad-Boxermotor. Ein paar BMW-Ingenieure konnten scheinbar die Kostenrechner übern Tisch ziehen und bauten einen Traum auf 2 Rädern. Viel Handarbeit, viel Carbon, hohe Drehzahlen und 130 PS machen den Tourensportler zur Rennmaschine. Auch abseits des Motors ist Sport drinnen wo Sport draufsteht. Öhlinsfahrwerk, ein mächtiges Dashboard im Cockpit und ein toller Schaltautomat lassen Racingfeeling im Sattel aufkommen.

Die ideale Spielwiese für den Männertraum ist der „Boxercup“. Wir sprechen hier nicht von einer BMW-Veranstaltung mit blau-weißen Flaggen, viel Marketinggeschwätz und Boxengassenintrigen, sondern von einer Veranstaltungsserie mit viel Herzblut. Ein Truppe Boxerfans rund um den Salzburger Johannes "Jonny" Wilhelmstätter macht sich ganz einfach ihren eigenen Cup. Jonny hat ein paar treue Sponsoren an Land gezogen und mietet für den Cup ein wenig Fahrzeit beim größten Rennstrecken-Veranstalter im deutschsprachigem Raum, der Firma DT Bike Promotion, ein. Thomas Thieme und Jonny streuen einander Rosen.

   

Thieme (rechts im Bild):Also diese Boxertypen sind eine echt klasse Truppe. Solche Kunden kann man sich wünschen. Immer gut drauf, immer tolle Rennen und eine TOP Organisation. Normalerweise möchte der Veranstalter von selchen Serien selbst immer gratis fahren, Jonny sagte aber er zahlt wie alle anderen auch und ich solle lieber die Jahreskarten für die ganze Truppe billiger machen! Da wird viel Zeit und Herzblut investiert und das Ergebnis kann sich sehen lassen!"  

Jonny (unten im Bild):“Bei Bike Promotion haben wir voll ins Schwarze getroffen. Die Auswahl der Rennstrecken ist großartig. Wir fahren zum Beispiel am irren Schleizer Dreieck oder auf der teuren Strecke in Brünn. Wenn jemand von unseren Jungs gleich am ersten Tag stürzt, dann schreibt der Thomas Thieme ihnen die restlichen Tage fürs nächste Event gut. Ohne schnorren, ohne betteln. Wir fühlen uns wohl hier...

BMW Boxercup Pannoniaring
BMW Boxercup Pannoniaring
   

Doch die Boxercup-Racer machen sich bei Bikepromotion nicht nur Freunde. Beim Rennen in Oschersleben war das Wetter ziemlich mies und es waren relativ wenig Leute am Start. Das Rennen wurde deshalb gemeinsam mit den Leuten vom Yamaha-R-Cup gestartet. Beim sogenannten „Wellenstart“ gingen zuerst die Yamahas ins Rennen und 15 Sekunden später  wurden die Boxer ins Rennen geschickt. Bernd Rathgeb holte sich dann nicht nur den Boxersieg sondern mischte auch noch das ganze Yamaha-Feld auf. Im Regen kennen sich die Salzburger eben aus und die bayrischen Boxer liegen auf nasser Strecke eben besser als die Yamsen. Warum die Boxer-BMW im Regen so schnell sind wurde wissenschaftlich fundiert beantwortet:"Die Boxer-BMWs kannst im Regen einfach gewaltig in die Kurven eini lossn..." OK Danke..

Die Rennen am Pannoniaring boten alles was Drehbücher für heisse Rennsport-Krimis so brauchen. Einen mächtigen Crash zum Beispiel. Ein Routinier aus Tirol, auf den Bergen gefürchtet und bekannt als Christian G. startet unter dem Namen "Massimo Potenza". Er machte keine halben Sachen und warf seine 12er S bei der Attacke auf den Salzburger Bernd Rathgeb mächtig in den ungarischen Kies. Klarerweise in der Highspeed-Ecke vor der "Hauskurve". Für dieses Motorrad gibt es garantiert die Verschrottungsprämie und die Reste werden auch garantiert nicht mehr nach Afrika oder Osteuropa verkauft.

 

BMW Boxercup Pannoniaring Video


 
BMW Boxercup Pannoniaring
BMW Boxercup Pannoniaring BMW Boxercup Pannoniaring
Tiroler machen keine halben Sachen: Nur die Motorräder teilen sie in zwei Hälften!

Auch die Duelle an der Spitze konnten sich sehen lassen. Die Epizentren des Boxerspeeds liegen in Salzburg, Tirol und bei Kai-Uwe Lenz aus Deutschland. Beim ersten Rennen am Freitag siegte Bernd Rathgeb mit einer gewaltigen Zeit von 2:04.7 vor dem Tiroler Polizisten Thomas Auer und Kai-Uwe. Wie es Racing-Dramen so erfordern gibt es auch technische Defekt. Rathgeb musste sich so eine 12er S von Michael Mühlmann, seine Regenmaschine, ausborgen um beim 2. Rennen noch fleißig Punkte sammeln zu können. Das Ergebnis wurde umgedreht. Lenz vor Auer und Rathgeb.

Ich selbst fand mich in beiden Rennen in gewaltigen Duellen im Mittelfeld. Am Ende gingen immer ein Rudel Racer innerhalb einer Sekunde über den Zielstrich.

BMW Boxercup Pannoniaring

Rennfahren mit BMW-Boxern: Das wichtigste Kriterium sind die streifenden Zylinderköpfe! Beim Anbremsen punkten die BMW mit Stabilität in der Front, die fehlende Anti-Hopping-Kupplung erfordert jedoch gefühlvolles Einkuppeln. Beim Rausbeschleunigen hat man im Sattel der HP2 Sport ein sehr gutes Gefühl für die Traktion und mit dem Schaltautomaten werden die Gänge butterweich durchsortiert. Photo oben und unten: PanPhoto.

BMW Boxercup Pannoniaring
BMW Boxercup Pannoniaring BMW Boxercup Pannoniaring
Josef Soraperra war fürs Mittelfeld zu schnell für den Kampf an der Spitze aber noch etwas zu langsam. Doch sein Tiroler Kollege Thomas Auer wird bestimmt mit High-Speed-Ratschlägen zur Seite stehen.
BMW Boxercup Pannoniaring BMW Boxercup Pannoniaring
Lange konnte ich Josef Wagner die Türe zumachen, doch 3 Runden vor Schluss machte er klar, dass er mehr als 2 Sekunden schneller fahren kann. Kai-Uwe Lenz steht auf Vielfalt. Er fährt Boxercup und KTM Superduke Battle. Außerdem steht er noch mit Yamaha in der Bike Promotion Meisterschaft am Start.
BMW Boxercup Pannoniaring BMW Boxercup Pannoniaring
Die Boxercup-Partie macht sich alles selbst. Der eine spielt den Moderator, der andere macht die Fotos bei der Siegerehrung.
BMW Boxercup Pannoniaring

Kai-Uwe musste lernen, dass besonders bei der Siegerehrung ein Frühstart der Gegner besonders grindig ist.

BMW Boxercup Pannoniaring

Zufriedene Gesichter nach einem geilen Weekend. In Brünn steht vom 2.-4. Oktober das Finale am Programm. Gaststarter sind immer willkommen. Auch ältere Modelle sind gerne willkommen, bei mindestens 3 Startern wird eine eigene 2-Ventiler Wertung gemacht.

Alle Informationen zur Serie unter http://www.bmwboxercup.at/.

Ergebnis BMW Boxercup Pannoniaring Rennen 1

Pos. St.Nr. Name Motorrad Beste Zeit.
1 42 Bernd Rathgeb BMW HP2 Sport 2:04.730
2 777 Thomas Auer BMW R1200S 2:05.761
3 63 Kai-Uwe Lenz BMW HP2 Sport 2:05.557
4 101 Josef Soraperra BMW HP2 Sport 2:06.508
5 6 Nils Müller BMW HP2 Sport 2:11.142
6 168 Günter Bammer BMW R1200S 2:10.325
7 59 Christian Sterzinger BMW R1200S 2:10.902
8 311 Josef Wagner BMW HP2 Sport 2:11.777
9 354 Lutz Heckel BMW HP2 Sport 2:11.600
10 222 Martin Schwarz BMW HP2 Sport 2:13.198
11 124 Johannes Wilhelmstätter BMW HP2 Sport 2:13.900
12 651 Peter Müller BMW R1200S 2:14.145
13 32 Robert Herzgesell BMW R1100 GS 2:14.118
14 147 Robert Liebfart BMW R1200S 2:15.712
15 170 Johnny Metal BMW 2 Ventiler 2:25.896
16 31 Horst Seifert BMW R1200S 2:27.837
17 20 Konrad Stückler BMW R90S 2:32.797
NF 666 Massimo Potenza BMW R1200S 2:05.308
NF 176 Max Vretscha BMW HP2 Sport 2:14.059
NF 107 Michael Mühlmann BMW HP2 Sport 2:14.750
NS 111 Rudigier Gerhard BMW R 1100 S -
NS 313 Ralf Ehlers BMW R 1100 S -
NS 444 Klaus Matzner BMW HP2 Sport -

Ergebnis BMW Boxercup Pannoniaring Rennen 2

Pos. St.Nr. Name Motorrad Beste Zeit.
1 63 Kai-Uwe Lenz BMW HP2 Sport 2:06.166
2 777 Thomas Auer BMW R1200S 2:06.123
3 42 Bernd Rathgeb BMW HP2 Sport 2:05.808
4 101 Josef Soraperra BMW HP2 Sport 2:06.324
5 168 Günter Bammer BMW R1200S 2:08.208
6 311 Josef Wagner BMW HP2 Sport 2:08.264
7 6 Nils Müller BMW HP2 Sport 2:10.861
8 59 Christian Sterzinger BMW R1200S 2:09.425
9 124 Johannes Wilhelmstätter BMW HP2 Sport 2:09.528
10 354 Lutz Heckel BMW HP2 Sport 2:09.347
11 222 Martin Schwarz BMW HP2 Sport 2:09.606
12 107 Michael Mühlmann BMW HP2 Sport 2:14.593
13 651 Peter Müller BMW R1200S 2:14.069
14 147 Robert Liebfart BMW R1200S 2:16.469
15 32 Robert Herzgesell BMW R1100 GS 2:17.759
16 111 Rudigier Gerhard BMW R 1100 S 2:18.699
17 31 Horst Seifert BMW R1200S 2:21.034
18 170 Johnny Metal BMW 2 Ventiler 2:24.850
19 444 Klaus Matzner BMW HP2 Sport 2:25.831
20 20 Konrad Stückler BMW R90S 2:35.952
Anzeige

Bericht vom 26.08.2009 | 23.698 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts