Red Bull Romaniacs

Anzeige
In ein paar Tagen ist es wieder soweit. Die Red Bull Romaniacs starten wieder. Das Line Up der 6-tägigen Hard Enduro Ralley  verspricht ein spannendes Motorspektakel.l

Red Bull Romaniacs

Titelverteidiger, orange off-road Macht - insgesamt 150 Teilnehmer scharren in den Startlöchern

4. Red Bull Romaniacs Hard Enduro Rallye, 17. - 21. Juni 2007

Michel Gau, Gewinner des Vorjahres, macht seine Ankündigung vom letzten August wahr und geht am 17. Juni 2007 mit Startnummer 1 ins Rennen. Dakargewinner und spezialisten wie Cyril Despres, David Casteau (beide FRA) und Frans Verhoeven (NED) nehmen die Herausforderung Red Bull Romaniacs ebenso an wie insgesamt 150 Teilnehmer aus 20 Nationen.
25 Profis aus zehn Nationen, 66 Experten in Teams zu zwei oder drei Fahrern, darunter mit der Österreicherin Lisi Mucha auch eine Frau und 58 Hobbyfahrer, ebenfalls im Team somit ist die Teilnehmerzahl bei der Red Bull Romaniacs erstmals dreistellig. Wie viele der 150 Starter nach Prolog und vier Tagen im Gelände das Ziel in Europas Kulturhauptstadt 2007, Sibiu/Hermannstadt, sehen werden? Wie wir in den letzten Jahren gelernt haben, schafft es etwa ein Drittel nicht ins Ziel, weiß Dakar-Finisher und Organisator Martin Freinademetz.
Nicht nur der Titelverteidiger, Michel Gau aus Frankreich, geht auf österreichischem Material an den Start. KTM schickt eine wahre off-road Armada in die rumänischen Karpaten: Neben Cyril Despres - zweifacher Rallye Dakar (2005 & 2007) und Red Bull Romaniacs (2004 & 2005) Gewinner treten noch weitere Siegfahrer auf KTM an. David Casteu bezeugt mit seinem 2.Platz bei der Rallye Dakar 2007, dass er auf der schnellen Spur unterwegs ist. Sein umfangreiches Können resultiert aus den Erfahrungen in den verschiedenen Sparten des off-road Motorsports: Französischer Trial Meister (1992), 1996 und 1997 Französischer Vizemeister in der nationalen Enduro B bzw. A, 1995 und 1997 beendete er erfolgreich den Klassiker GLC. Unzählige Podestplätze bei diversen Rallyes (Marokko, Tunesien, Orient, Phararo…) bescherten ihm 2005 und 2006 den Cross-Country Rallye Vize-Weltmeister Titel.
Startlist: Proffesionals
  1. Gau Michael    
  2. Anton Alex  
  3. Müller Stefan
  4. Despres Cyril
  5. Gerhard Forster
  6. Casteau David
  7. Birch Chris
  8. Pfeifer Christian
  9. Happ Dieter
  10. Katai Peter 
  1. Emanuel Gyenes
  2. Akos Varga
  3. Albos Soribes Marcel
  4. Fernandez Joan
  5. Boissy Patrick
  6. Elek Andreas
  7. Csaki Ferenc
  8. Klaus Eigl
  9. Dorr Jurgen
  10. Kehr Marcus
                                  
Startliste: Experts
  1. Dunca Romeo
  2. Vuilliet Francois
  3. Laszlo Olah
  4. Constantin Anastasiu
  5. Mucha Lisi
  6. Bratcher Derek
  7. Suttner Sepp
  8. Zwerenz Stefan
  9. Mocker Erik
  10. Mocker Oliver
  1. Attlila Ramay
  2. Zsolt Vegh
  3. Salt Chris
  4. Hall Methew
  5. Hupfauf Bernd
  6. Beiler Thomas Scotti
  7. Bonjean Remi
  8. Mallet Simon
  9. Vulliet Etienne
  10. Cristescu Emil
  11. Nesuta Peter
                                  
                                          ...und noch viele mehr
Nicht unerwähnt bleiben soll aber die Teilnahme vom österreichischen Suzuki Werkspiloten und Vertriebsmann Peter Nesuta. Mit noch mehr Training als je zuvor (seine DR-Z hat schon vor der Romaniacs mehr als 200 Betriebsstunden auf der Uhr). Die wohl schwierigste Aufgabe bei der Romaniacs hat sein Teampartner Eduard Neufelner. Er hat nicht nur den Druck von einem Rudel wütender Gegner, sondern den Druck des ehrgeizigsten Racers im Feld. Schon einmal zerbrach eine Freundschaft nach einem gemeinsamen Start bei der Romaniacs. Wir hoffen, dass die beiden als Freunde und möglichst früh den Zielstrich sehen und drücken die Daumen. Die gesamte Ergebnisliste findet ihr hier:
http://www.redbullromaniacs.com/de/2007-edition/starterliste/
 
Frans Verhoeven: Bei der 13. Dakar Tageswertung in Führung liegend, fiel er 2007 nach einem Sturz aus. Wer jedoch einmal eine Tagesetappe der Dakar führt, weiß wo der Gasgriff ist. Ebenso kann der Niederländer auf eine langjährige Trialerfahrung zurückgreifen, die in vier holländischen Trialmeistertiteln gipfelt. Er bestritt und beendete ebenso den GLC (Gilles Lalay Classic). Zudem kommen noch einige Jahre Erfahrung in der Enduro WM dazu. Also ein weiterer Allrounder gewappnet für vier Tage off-road Wahnsinn.
 
Für die Eröffnungsshow der Extraklasse sorgt Chris Pfeiffer. Der amtierende Indoor Streetbike Freestyle Weltmeister wird am Prologtag im Stadtzentrum von Sibiu mit seiner phänomenalen Stuntshow Asphalt und Zuschauermassen zum Kochen bringen.
 

Linktipps:


Alex Antor (AND), Chris Birch (NZL), Dieter Happ, Lisi Mucha (beide AUT), Stefan Müller (GER), Romeo Dunca und Laszlo Olah (beide ROM) sind nur einige der zahlreichen namhaften Enduro bzw. Red Bull Romaniacs-Spezialisten. Die meisten von ihnen waren auch schon am steirischen Erzberg am den Start und gingen mit Sicherheit an ihre Grenzen.
 
In der Kulturhauptstadt Europas 2007 Sibiu/Hermannstadt wird am 17. Juni die vierte Hard Enduro Rallye durch die rumänischen Karpaten gestartet.

 
Beim Prolog durch die Innenstadt über den technischen und trickreichen Hindernisparcours haben die Teilnehmer die Chance sich bei tausenden von Zuschauern vorzustellen und für die kommenden Tage warm zu fahren. Der erste Ritt führt in die umliegenden Berge, die eines der besten Offroad Gebiete der Welt bieten. Vier anstrengende, herausfordernde Tage warten auf die Teilnehmer in allen Wertungsklassen: Zahllose Singletrails und technische Tracks, Tagesetappen zwischen 150 und 200 Kilometer, Flussquerungen und Hill Climbs. Als Ausgangspunkt und tägliches Etappenziel dient 2007 die europäische Kulturhauptstadt des Jahres.
 
Interessante Links:

http://www.redbullromaniacs.com

Autor
karolettaLambretta

KAROLETTALAMBRETTA

Weitere Berichte

Bericht vom 12.06.2007 | 5.279 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts