United Motors UM Renegade Commando 125 2018 vs. Hyosung GV 125 S Aquila 2020

United Motors UM Renegade Commando 125 2018

Hyosung GV 125 S Aquila 2020

Bewertung

United Motors UM Renegade Commando 125 2018
vs.
Hyosung GV 125 S Aquila 2020

United Motors UM Renegade Commando 125 2018 vs. Hyosung GV 125 S Aquila 2020 - Vergleich im Überblick

Der United Motors UM Renegade Commando 125 mit ihrem 4-Takt 1-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 125 Kubik steht die Hyosung GV 125 S Aquila mit ihrem 4-Takt 2-Zylinder-Motor mit 125 Kubik gegenüber.

Bei der Renegade Commando 125 federt vorne eine Telegabel konventionell und hinten ein Stereo-Federbeine. Die GV 125 S Aquila setzt vorne auf eine Telegabel konventionell und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung verstellbares Stereo-Federbeine.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der United Motors UM vorne eine Einzelscheibe mit 280 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange und hinten eine Trommel. Die Hyosung vertraut vorne auf eine Einzelscheibe mit 270 Millimeter Durchmesser und. Hinten ist eine Scheibe mit 250 mm Durchmesser und verbaut.

Bei der Bereifung setzt Renegade Commando 125 auf Schlappen mit den Maßen 110 / 90 - 16 vorne und 140 / 90 - 15 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der GV 125 S Aquila Reifen in den Größen 120/80-16 vorne und 150/80-15 hinten.

Bei der GV 125 S Aquila sind es 12 Liter Tankvolumen.

Von der United Motors UM Renegade Commando 125 gibt es aktuell 10 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Hyosung GV 125 S Aquila sind derzeit 4 Modelle verfügbar.

Technische Daten im Vergleich

United Motors UM Renegade Commando 125 2018

Hyosung GV 125 S Aquila 2020

United Motors UM Renegade Commando 125 2018 Hyosung GV 125 S Aquila 2020
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 1 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 125 ccm 124,7 ccm
Leistung 13 PS 14 PS
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Antrieb Kette Kette
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 5 5
Grad 60
Ventile pro Zylinder 3
Ventilsteuerung OHC
Bohrung 44 mm
Hub 41 mm
U/min bei Leistung 10000 U/min
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel konventionell
Federweg 135 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Federbein Stereo-Federbeine Stereo-Federbeine
Federweg 67 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Einzelscheibe
Durchmesser 280 mm 270 mm
Kolben Zweikolben
Bremsen hinten
Bauart Trommel Scheibe
Durchmesser 250 mm
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme kombiniertes Bremssystem
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 110 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 80 %
Reifendurchmesser vorne 16 Zoll 16 Zoll
Reifenbreite hinten 140 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 90 % 80 %
Reifendurchmesser hinten 15 Zoll 15 Zoll
Länge 2290 mm
Breite 800 mm
Sitzhöhe von 770 mm 710 mm
Gewicht trocken 153 kg
Führerscheinklassen A1 A1
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 165 kg
Tankinhalt 12 l

Stärken und Schwächen im Vergleich

United Motors UM Renegade Commando 125

Fazit von Der Horvath vom 14.08.2018:

Hyosung GV 125 S Aquila

Fazit von vauli vom 16.05.2022:

Sehnt man sich nach Entspannung im 125er Segment, könnte die UM Renegade Commando 125 genau die richtige Wahl sein. Sie überzeugt mit ihrer unkomplizierten Bedienung und einem sicheren Fahrgefühl im Sattel. Mit einer Leistung von 13 PS liegt sie unter dem A1 Limit, doch der Drang nach Leistung ist nicht der Grund, weshalb man die Renegade Commando 125 genießen wird. Auf ihr kann man die Seele baumeln lassen und den Alltagsstress hinter sich lassen. Einzig die Bremsen könnten etwas härter zupacken, doch mit diesem Problem ist sie in der 125er Klasse nicht alleine.

Wer auf den Look von großen Bobber-Maschinen mit mächtigem V2-Motor steht, findet mit der Hyosung GV125 S Aquila eine interessante 125er-Alternative. Die Optik ist richtig gelungen, die Proportionen stimmen und der Bonsai-V2 ist ein echter V2! Allerdings hebt sich das Triebwerk fahrtechnisch nicht spürbar von der üblichen Einzylinder-Konkurrenz ab. Das mag auch am vergleichsweise hohen Gewicht liegen. Dennoch ist die GV125 S Aquila ein sehr wendiger und dank der bequemen Sitzposition auch sehr einfach fahrbarer Bobber. Für Fahranfänger mit A1/B111/B196-Führerschein eine echte Empfehlung.

  • sicheres Fahrgefühl
  • stabil
  • erwachsene Optik
  • gute Verarbeitung
  • niedrige Sitzhöhe
  • serienmäßiger USB Anschluss
  • schwache Bremse
  • Herrliche Bobber-Optik
  • ein echter V2-Motor
  • sehr bequeme Sitzposition
  • niedrige Sattelhöhe
  • trotz höheren Gewichts sehr wendig
  • CBS-Bremse als Sicherheitsfeature
  • Motor eher unspektakulär
  • CBS gewöhnungsbedürftig

Weitere Motorrad Vergleiche

Pfeil links Pfeil rechts