Ducati Scrambler Icon 2016 vs. BMW F 800 GS 2018

Bewertung

Ducati Scrambler Icon 2016
vs.
BMW F 800 GS 2018

Ducati Scrambler Icon 2016 vs. BMW F 800 GS 2018 - Vergleich im Überblick

Der Ducati Scrambler Icon mit ihrem 2-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 803 Kubik steht die BMW F 800 GS mit ihrem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor mit 798 Kubik gegenüber.

Bei der Scrambler Icon federt vorne eine Telegabel Upside-Down von Kayaba und hinten ein Monofederbein von Kayaba. Die F 800 GS setzt vorne auf eine Telegabel Upside-Down mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet ein Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Ducati vorne eine Vierkolben-Zange und hinten eine Scheibe Einkolben-Zange. Die BMW vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 265 mm Durchmesser und Einkolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt Scrambler Icon auf Schlappen mit den Maßen 110 / 80 - 18 vorne und 180 / 55 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der F 800 GS Reifen in den Größen 90/90-21 vorne und 150/70-17 hinten.

Der Radstand der Ducati Scrambler Icon misst 1.445 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 790 Millimeter. Die BMW F 800 GS ist von Radachse zu Radachse 1.573 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 880 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 217 kg ist die BMW viel schwerer als die Ducati mit 186 kg.

In den Tank der Scrambler Icon passen 13,5 Liter Sprit. Bei der F 800 GS sind es 16 Liter Tankvolumen.

Von der Ducati Scrambler Icon gibt es aktuell 16 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der BMW F 800 GS sind derzeit 16 Modelle verfügbar. Damit hast du gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden. Für die Ducati gibt es aktuell 168 Suchanfragen am 1000PS Marktplatz, BMW wurde derzeit 142 Mal pro Monat gesucht.

Technische Daten im Vergleich

Ducati Scrambler Icon 2016

BMW F 800 GS 2018

Ducati Scrambler Icon 2016 BMW F 800 GS 2018
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 2 2
Ventile pro Zylinder 2 4
Ventilsteuerung Desmodromik DOHC
Kühlung Luft flüssig
Hubraum 803 ccm 798 ccm
Bohrung 88 mm 82 mm
Hub 66 mm 75,6 mm
Leistung 75 PS 85 PS
U/min bei Leistung 8250 U/min 7500 U/min
Drehmoment 68 Nm 83 Nm
U/min bei Drehmoment 5750 U/min 5750 U/min
Verdichtung 11 12
Antrieb Kette Kette
Motorbauart Reihe
Taktung 4-Takt
Schmierung Trockensumpf
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
A2-Drosselung möglich ja
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Rahmenbauart Gitterrohr Gitterrohr, Motor mittragend
Lenkkopfwinkel 64 Grad
Nachlauf 117 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Marke Kayaba
Durchmesser 43 mm
Federweg 230 mm
Fahrwerk hinten
Federbein Monofederbein Monofederbein
Marke Kayaba
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Aluminium
Federweg 215 mm
Bremsen vorne
Kolben Vierkolben Zweikolben
Technologie radial
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 300 mm
Aufnahme Schwimmsattel
Betätigung hydraulisch
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben Einkolben
Durchmesser 265 mm
Aufnahme Schwimmsattel
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 110 mm 90 mm
Reifenhöhe vorne 80 % 90 %
Reifendurchmesser vorne 18 Zoll 21 Zoll
Reifenbreite hinten 180 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 55 % 70 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2100 mm 2300 mm
Breite 845 mm 890 mm
Höhe 1150 mm
Radstand 1445 mm 1573 mm
Sitzhöhe von 790 mm 880 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 170 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 186 kg 217 kg
Tankinhalt 13,5 l 16 l
Führerscheinklassen A A
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Tieferlegung möglich ja

Stärken und Schwächen im Vergleich

Ducati Scrambler Icon

Fazit von vauli vom 09.07.2021:

BMW F 800 GS

Fazit von kot vom 08.03.2011:

Während die vielen verschiedenen Motorradgattungen immer mehr verschwimmen und sich überlagern, ist die Ducati Scrambler Icon tatsächlich der unkomplizierte und robuste Scrambler, der im Namen versprochen wird. Der breite Lenker erlaubt ein unglaublich einfaches Handling, da verzeiht man schnell, dass beim komfortorientierten Fahrwerk die Gabel nicht verstellbar ist, das Federbein wenigstens in Zugstufe und Federvorspannung. Ebenso verzeiht man ihr, dass die vordere Einzelscheibe ziemlich viel Handkraft braucht, immerhin ist sehr löblich ein Kurven-ABS serienmäßig verbaut. Der Rest der Ausstattung entspricht aber wieder dem minimalistischen Stil, der bei den (veralteten) LCD-Armaturen vielleicht sogar etwas übertrieben ist. Insgesamt überzeugt die Scrambler Icon aber vor allem mit ihrer gelungenen Optik, die schon im Stand vermittelt, worum es geht: Lebensstil statt Fahrstil!

Voll bestückt mit Sonderausstattungen der Firma Touratech wirkte die BMW sehr imposant und machte den Eindruck eines echten, männlichen Abenteurer-Motorrades. Scheinwerfergitter, Motorschutzbügel, griffige, breitere Fußrasten, uvm. täuschten hoffentlich viele Augenzeugen über die gleichgeschlechtliche Partnerschaft auf der atmungsaktiven Komfortsitzbank hinweg.

  • klassischer Ducati V2-Motor mit Luftkühlung
  • bequeme Sitzposition
  • einfaches Handling
  • Kurven-ABS Serie
  • herrliche Scrambler-Optik
  • Armaturen schlecht ablesbar
  • nicht ganz billig
  • Voll bestückt mit Sonderausstattung
  • imposanter Eindruck
  • gute Verarbeitung
  • angenehmes Fahrwerk.
  • Nix

Passende Motorrad Bildergalerien

Pfeil links Pfeil rechts