Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP


Paukenschlag bei Honda! Zwei radikal neue Fireblades werden präsentiert. Keine halbe Sache - voller Angriff vom Imperium. Der Name ist Programm: RR-R!

Galerie von: 1000PS Internet GmbH , hochgeladen am 04.11.2019 , 618.776 Aufrufe

Anzeige
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 1 Die CBR1000RR-R Fireblade ist ein brandneues Motorrad - kompromisslos für den Rennstreckeneinsatz gebaut. Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 2 Der Reihen-Vierzylinder-Motor nutzt Verbrennungseffizienz- und Reibungsminderung-Technologien des RC213V-S Motors, weist dieselben Werte für Bohrung und Hub auf und verfügt ebenfalls über Titanpleuel und geschmiedete Aluminiumkolben.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 3 Die Honda Selectable Torque Control wurde weiter optimiert und eine einstellbare Launch Control zu den Parametern Motorleistung, Motorbremse und Wheelie-Control hinzugefügt.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 4 Hier im Bild: Die neue CBR1000RR-R Fireblade in Matt Pearl Morion Black Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 5 Hier im Bild die CBR1000RR-R SP Fireblade in Grand Prix Red - Tricolor Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 6 Der Aluminium Diamond Rahmen erhält eine längere Schwinge im RC213V-S Stil.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 7 Neue Nissin-Vierkolben-Bremssättel (CBR1000RR-R Modell), 330 mm Bremsscheiben sowie ein zweistufiges ABS sorgen laut Honda für optimale Bremsleistung. Im neuen Modell soll das ABS auch auf der Rennstrecke besser funktionieren als bisher.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 8 Karosserie und Fahrerposition wurden kompromisslos auf Aerodynamik ausgerichtet
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 9 Integrierte, aus der MotoGP abgeleitete, Winglets erzeugen zusätzlichen Abtrieb.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 10 Ein Ram-Air/Stauluftkanal in der Frontverkleidung führt durch den Lenkkopf direkt in die Airbox.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 11 Die im 4-2-1-Layout geführten Krümmer sind ovalisiert, und der Endschalldämpfer wurde in Zusammenarbeit mit Akrapovic entwickelt
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 12 Throttle-by-Wire (elektronischer Gasgriff) wurde weiter verbessert und arbeitet nun noch feinfühliger. Verfügbar sind drei Fahrmodi, die sich auf folgende Parameter auswirken: Leistung, Motorbremse, Wheelie Control und die optimierte Honda Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle).
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 13 Ein völlig neuer Diamond Aluminium-Rahmen nutzt den hinteren Teil des Motors als obere Dämpferhalterung.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 14 Das komplett individualisierbare 5-Zoll TFT-Display bietet eine intuitive Bedienung, die mit Hilfe eines Vier-Wege-Schalters am linken Lenker realisiert wird.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 15 Radikale Änderung beim Motor: Die Ventile werden im Gegensatz zu den bisherigen Tassenstößeln durch Schlepphebel betätigt, was das Trägheitsgewicht um rund 75 Prozent reduziert
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 16 Die Reibung wird durch den Einsatz von Diamond-like Carbon (DLC) Beschichtungen auf den Nocken weiter reduziert – genau wie bei der RC213V-S. Dieses Verfahren kommt erstmalig bei einem Serienmotorrad zum Einsatz und bewirkt eine Reduzierung der Reibungsverluste im Ventiltrieb um 35 Prozent im Vergleich zu nicht DLC-beschichteten Nocken.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 17 Der Ventiltrieb wird von einem neuen zum Patent angemeldeten „Semi-Cam“-System angetrieben. Um eine solche Leistung mit hohen Drehzahlen und hohem Nockenhub zu erreichen, wird die Kette von dem auf der Kurbelwelle befindlichen Steuerzahnrad über das Nocken-Leerlaufrad angetrieben – dadurch verkürzt sich die Länge. Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 18 Besonders leichte, geschmiedete Pleuel aus TI-64A Titan (ein von Honda entwickeltes Material) sparen 50 Prozent Gewicht gegenüber den Versionen aus Chrom-Molybdän-Stahl. Zudem werden Befestigungsbolzen aus HB 149 Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl (Cr-Mo-V, ebenfalls eine Honda-Entwicklung) eingesetzt, wodurch auf Befestigungsmuttern verzichtet werden kann. 
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 19 Die Kolben sind aus A2618 Aluminium geschmiedet (wie die der RC213V-S), um leichte Festigkeit und Haltbarkeit zu gewährleisten. Jeder Kolben ist fünf Prozent leichter als beim Vorgängermodell. Um eine hohe Verschleißfestigkeit bei hohen Drehzahlen zu gewährleisten, sind die Kolbenhemden jetzt mit einer speziellen Beschichtung aus Teflon- und Molybdänbasis versehen. Hinzu kommt eine Nickel-Phosphor-Beschichtung für die Nut des Sicherungsrings.
Honda Fireblade 2020 - CBR1000RR-R und CBR1000RR-R SP Bild 20 Akrapovic war Partner bei der Entwicklung des aus Titan gefertigten Endschalldämpfers. Seine kompakte Auslegung und sein geringes Gewicht tragen spürbar zur Massenzentralisierung und zum maximalen Schräglagenwinkel auf der rechten Seite bei.