Yamaha Motorrad Neuheiten 2023

Technik-Spektakel: Displays, Elektronik und mehr

Yamaha überarbeitet Großteile der Modellpalette für 2023! Hier der Überblick zu allen neuen Yamaha Motorrad Modellen für 2023.

Anzeige

Yamaha Tracer 9 GT+ als Speerspitze der überarbeiteten Tracer Familie

Für 2023 schicken die Japaner die noch besser bestückte Yamaha Tracer 9 GT+ ins Rennen. Hier ist ein 7 Zoll Farb-TFT-Display, Abstandsradar und sogar Radar-Bremssystem Serie! So bringt man Features, die bei anderen Herstellern, wenn überhaupt, den Oberklasse-Modellen vorbehalten sind. Die Standard Tracer 9 sowie die besser ausgestattete Tracer 9 GT muss sich dagegen weiterhin mit dem bekannten Doppeldisplay begnügen und bleibt auch sonst im Ausstattungsumfang ident mit den 2022er Modellen.

Die kleinen Tracer 7 Modelle hingegen kommen in den Genuss eines frischen TFT-Displays samt Smartphone-Konnektivität und USB-Port im Cockpit. Die Bremsscheiben vorne sind auf 298mm angewachsen. Optional ist außerdem ein Quickshifter (nur fürs Raufschalten) erhältlich.

Anzeige

Die Yamaha Niken GT bekommt ein großes Update für 2023

Das sportlichste Dreirad der Welt wird 2023 deutlich überarbeitet auf den Markt losgelassen. Die einzigartige Yamaha Niken GT bekommt für 2023 einen neuen Motor, das 7 Zoll großes TFT Display und weitere Verbesserungen an Rahmen, Elektronik und Fahrwerk. Wir sind gespannt, ob die Verbesserungen dem extravaganten Fahrzeug mit seiner einzigartigen Fahrdynamik einen etwas größeren Verkaufserfolg beschert, als seinem Vorgänger.

Tenere 700: Sachte Überarbeitung bekämpfen die wenigen Schwächen

2023 ist es (endlich) soweit: Die Yamaha Tenere 700 und die Tenere 700 Rally profitieren von den Upgrades der, letztes Jahr präsentierten World Raid - nun kommen alle Tenere-Modelle mit 5 Zoll Farb-TFT-Display, Connectivity und mehr Einstellmöglichkeiten beim ABS! Bessere Ablesbarkeit ist das größte Plus des neuen Displays, aber natürlich lassen sich auch die 2023 hinzugekommenen Features so einfach und logisch bedienen. Die für die jetzt schon als Offroad-Legende zu bezeichnende Tenere 700 wichtigsten Neuerungen betreffen das ABS. Dieses ermöglicht dem Fahrer, zwischen den Modi Full ON, Front Wheel ON Rear wheel OFF und Full OFF zu wählen.

Neues bei den Nackten! Die "kleinen" MTs bekommen 2023 ein elektronisches Makeover

Die wichtigste optische Neuerung an der MT-07 2023 ist wohl das neue 5 Zoll Farb-TFT-Display samt Konnektivität bei dem man zwischen zwei verschiedenen Darstellungen wählen kann. Fahrdynamisch relevanter ist wohl die Quickshifter-Option (nur fürs Raufschalten) erhältlich.

Noch einen draufsetzen kann da die kleinste MT. Die Yamaha MT-125 2023 bekommt neben dem schicken TFT-Screen und Konnektivität nämlich eine Traktionskontrolle spendiert. Ob diese bei den klassenüblichen 15 PS unbedingt erforderlich ist, sei dahingestellt. Features, die die Fahrsicherheit erhöhen sind jedoch insbesondere bei jungen Fahrern - die MT-125 kann ab 16 Jahren gefahren werden - begrüßenswert.

Auch die Retro-Ableger XSR125 und XSR700 bekommen kleine Updates für 2023. Während sich die XSR125 mit neuen Farben begnügen muss, wird der XSR700 mit der Legacy ein extravagantes Sondermodell zur Seite gestellt.

Yamaha Supersportler für 2023 - von 125 bis 998 Kubik

Yamahas R-Reihe umfasst mittlerweile 7 Modelle: R125, R3, R6 RACE, R7, R1, R1M und R1 GYTR. Wirkliche Neuerungen bringt 2023 für die schwächste und die stärkste R. Die R125 erhält wie ihre Nakedbike-Zwillingsschwester den 5 Zoll TFT-Screen und Konnektivität sowie eine Traktionskontrolle. Die Optik lehnt sich stark an die größere R7 an und verleiht dem A1-Bike einen sehr erwachsenen und sportlichen Auftritt.

Am anderen Ende des Leistungsspektrums positioniert sich die Yamaha R1 GYTR 2023. Wie die R6 GYTR (Genuine Yamaha Technology Racing) ist auch die neue R1 GYTR direkt für den Rennsport entwickelt worden. Nicht weniger als 25 adaptierte Teile im Vergleich zur Serie machen aus der Yamaha R1 GYTR die perfekte Basis für ernste Trackday-Abenteuer.

XMAX holt auf - Yamaha Roller Neuheiten 2023

Ein optisches Make-Over, das die Namensgebung der beliebten XMAX Serie perfekt widerspiegelt, haben Yamaha XMAX 125 und XMAX 300 erhalten. Der X-förmige LED-Scheinwerfer sorgt für einen futuristischen Look, da dürfen Features wie Smartphone-Connectivity und TFT-Display mit Garmin-Navi-Option beim XMAX Tech Max natürlich ebenfalls nicht fehlen. Ansonsten führt man bei Yamaha die bewährten alltags-relevanten Stärken des XMAX fort: Es passen nach wie vor 2 Helme unter die Sitzbank und die Roller bieten praktische, in die Verkleidung integrierte Staufächer.

E-Bikes von Yamaha? 3 Modelle für 2023 schon getestet!

Schon seit einigen Jahren produziert Yamaha Elektromotoren für namhafte Fahrradhersteller. Für 2023 will man nun ein größeres Stück vom Kuchen und bringt man mit eben diesen Motoren eigene E-Bikes auf den Markt. Das E-MTB Moro 07, das E-Gravelbike Wabash RT und das E-City Bike CrossCore RC. Die gesamte Yamaha E-Bikepalette hat Bike-Experte NoPain bereits auf Herz und Nieren getestet.

Anzeige

Yamaha MX-Modell-LineUp 2023

Auch für ausgesuchte Dreckwühler hat Yamaha Neues im Programm. Die bewährte YZ450F erhält 2023 neben einem neuen Motor, überarbeitete Federelemente und als besonderes Zuckerl wurde die App um eine sogenannte Quick-Tuning Funktion erweitert, die es ermöglicht die gewünschte Motorcharakteristik einfache auszuwählen, indem man über einen Scrollbalken von "Smooth" bis "Aggressive" scrollt.

Autor

Bericht vom 03.12.2022 | 25.472 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts