Neuer KTM Supersportler! RC 990 Erlkönig

Das straßenzugelassene Racebike

Bereits seit Jahren machen Gerüchte die Runde KTM könnte demnächst erstmals seit 2015 wieder ein Supersport-Motorrad anbieten. Unser Erlkönig Fotograf hat ein Exemplar abgelichtet. Ist das die neue RC 990?

Das einzig konkrete Modell jedoch bislang war 2020 die auf 100 Stück limitierte und mit Krämer Motorsport exklusiv für Trackdays entwickelte RC8 C. Dass diese schon nach 5 Minuten ausverkauft war dürfte KTM darin bestärkt haben nach Jahren endlich wieder ein ausgewachsenes Sportbike in Serie anzubieten, schließlich war das einzylindrige Einsteigerbike RC390 zuletzt das einzige Angebot in diesem Segment.

Neue KTM RC 990 bereits 2024?

Voraussichtlich zur Saison 2024 wird sich dies nun ändern: Auf der stark modifizierten Basis der 890 Duke R entwickeln die Österreicher einen Mittelklasse-Sportbike, dass Anklänge an die RC8 C zeigen dürfte. Zumindest deutet darauf der Blick auf erste Prototypen hin von denen einer nun von uns bei Testfahrten im spanischen Hinterland erwischt wurde.

Anzeige

Motorisch könnte man sich an der Konkurrenz orientieren

Technisch übernimmt die RC offenbar den Rahmen der derzeitigen 890 Duke nahezu unverändert, doch beim Motor scheint es nur noch wenige Gleichteile zu geben: So scheint mit Ausnahme des Lichtmaschinendeckels jedes Teil des Motors stark modifiziert oder gar neu konstruiert - vom Motorblock, über den Zylinderkopf hin zum Ventildeckel. Bei so tiefgreifende Änderungen ist auch von einer Erweiterung des Hubraums auszugehen. Auch der gesamte Abgastrakt wurde von Grund auf renoviert und nimmt nun so viel Platz ein, dass die Ölwanne und Teile des Fahrwerks im hinteren Bereich geändert werden mussten. Der massiv vergrößerte Kühler deutet zudem einen ordentlichen Leistungssprung im Vergleich zu den 125 PS der aktuellen 890 Duke R an. Wie groß der PS-Zuwachs letztlich ausfallen wird ist zum jetzigen Zeitpunkt noch Spekulation, doch die 155 PS der Ducati Panigale V2, die die Mattighofener Ingenieure als Referenz bei den hier abgelichteten Testfahrten benutzten, könnten zumindest ein grober Anhaltspunkt für die Spitzenleistung der neuen RC sein.

Ein frühes Stadium der neuen RC 990

Die Vorderrradgabel scheint der aktuellen Duke 890 R entnommen, jedoch wirkt der Lenkkopfwinkel etwas flacher, was durch einen größeren Nachlauf ausgeglichen werden dürfte. Als Bremsen sind hier Brembo Stylema verbaut, gekühlt durch die Bremsbelüftung aus der 1290 Super Duke RR. Das Styling des hier abgelichteten Prototyps deutet zumindest zart bereits auf das spätere Design hin und das greift Elemente von KTMs MotoGP-Bike RC16 sowie der RC8 C auf. Die Scheinwerfereinheit scheint noch provisorisch zu sein und dürfte sich auf dem Weg zur Serienfertigung noch ebenso ändern wie der notdürftig zusammengeschraubte Heckrahmen.

Die Zukunft wird Ready to Race

Als Marktstart ist, ausgehend vom Entwicklungsstand des Prototypen, mit Frühjahr 2024 zu rechnen. Nur wenig später wird KTM bereits die RC390 komplett neu auflegen, die kürzlich noch grundlegend renoviert wurde. Zudem ist in nicht allzu ferner Zukunft mit der ebenfalls zweizylindrigen RC490 zu rechnen, die KTM vor einiger Zeit bereits auf einer Investorenpräsentation angedeutet hat. Die Österreicher arbeiten also derzeit hart daran ihren selbst auferlegten Leitspruch Ready to Race mit Leben zu füllen.

Bericht vom 12.01.2022 | 15.227 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts