Neue MV Agusta Brutale 1000 RS 2022

Bequem und fast schon günstig!

Kaum ein Naked Bike ist heutzutage so extrem und exklusiv wie die Brutale 1000 RR. Doch für manche potentielle Kunden könnte sie eventuell zu extrem sein. Deshalb präsentieren die Italiener die neue Brutale 1000 RS, die im Vergleich als wahres Komfortwunder bezeichnet werden kann.

Ergonomie setzt auf Komfort

Dahin sind die niedrigen Stummellenker und die somit nach vorne gelehnte Sitzposition. Während sich die neue MV Agusta Brutale 1000 RS ohne Zweifel weiterhin sportlich präsentiert, wurde ihr nun erhöhte Stummellenker verpasst, die die Sitzposition deutlich entschärfen sollen. Außerdem wurde der Sattel im Vergleich zur RR dicker gepolstert, um auf langen Strecken mehr Komfort zu bieten. Zuletzt hat MV neue Fußrasten entwickelt, die eine Spur niedriger montiert sind. Somit wurde das gesamte Sitzdreieck geöffnet, wodurch sich die Brutale 1000 RS mehr wie ein Naked Bike anfühlen sollte, als ein Supersportler ohne Verkleidung.

Anzeige

MV Agusta Brutale 1000 RS Fahrwerk

Das Chassis der MV Agusta Brutale 1000 RS ist weitgehend identisch mit der Brutale 1000 RR, doch im Fahrwerk setzt man auf einfachere Komponenten. Die Verwendung von mechanischer Federung, nämlich einer voll einstellbaren Marzocchi-Gabel und einem Sachs-Stoßdämpfer mit einstellbarer High-Low-Druckstufe, soll eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten abdecken. Vor allem sind diese Komponenten wahrscheinlich deutlich günstiger als das elektronische Öhlins-Fahrwerk der Brutale RR. Das einzige Schwedengold an der neuen RS findet sich im nicht einmal goldenen Lenkungsdämpfer, der elektronisch regelt.

Während im Fahrwerk also leicht eingespart wird, bleibt die Leistung der Brutale RS auf 100 Prozent. Der Reihenvierzylinder leistet weiterhin 208 PS bei 13.000 Umdrehungen und 116,5 Nm Drehmoment bei 11.000 Umdrehungen. Geankert wird mit Brembo Stylema.

Elektronikpaket "mehr als komplett"

Die Italiener sind ohne Zweifel ein selbstbewusstes Volk. In den Unterlagen zur neuen RS wird das unter Beweis gestellt, denn das Elektronikpaket und die Ausstattung im 5,5 Zoll TFT-Display ist nicht nur komplett, sie ist "extrem komplett". Aber tatsächlich bietet die Brutale 1000 RS alles, was man sich in solch einem exklusiven Naked Bike erwartet: Eine überarbeitet 6-Achsen-IMU, schräglagensensitives ABS, ein Quickshifter der neuesten Generation und Smartphone Connectivity.

MV Agusta Brutale 1000 RS 2022 Preis

Für den Preisunterschied zwischen RR und RS kann man sich bereits ein schönes Motorrad leisten. Die neue MV Agusta Brutale 1000 RS beginnt bei einem Preis von 25.500 Euro - ganze 6.800 Euro weniger als die RR. Nicht nur mit den Fahrwerkskomponenten wurde dieser Preisfall erreicht sondern auch mit ABS-Verkleidungsteilen, wo auf der Brutale 1000 RR Karbon zum Einsatz kommt.

Bericht vom 09.09.2021 | 6.680 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Naked Bike Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts