Kawasaki ZZR1400 (ab 2006) Test und Gebrauchtberatung

DER Hyper-Tourer?

Hyperbikes wie die ZZR1400 mögen wie Relikte aus der Vergangenheit erscheinen, in der die Jagd nach Geschwindigkeit nicht als schlimm empfunden wurde. Aber dieser Eindruck erweist diesen wunderbaren Maschinen einen schlechten Dienst. Ja, die Kawasaki ZZR1400 wird aktuell noch verkauft, doch ist sie seit 14 Jahren auf dem Markt. Somit wird sie am Gebrauchtmarkt attraktiv!

Ja, Hyperbikes sind lächerlich schnell, wenn man sie von der Leine lässt, aber um ihre wahnsinnigen Höchstgeschwindigkeiten und Beschleunigungungen zu erreichen, benötigen sie Motoren, die vor Drehmoment strotzen und genau diese Tatsache macht diese Motorradklasse so ausdauernd. Und die Tatsache, dass sie verdammt schnell sind...

Kawasaki ZZR1400 - das beste Hyperbike?

Obwohl die Suzuki Hayabusa allgemein als das Hyperbike schlechthin angesehen wird, ist die ZZR1400 in Wirklichkeit eine weitaus versiertere Maschine. Die Entwicklung der Busa wurde 2008 mit der zweiten Generation faktisch eingestellt, sodass selbst die neuesten Modelle in ihrer Technik ziemlich altmodisch sind. Im Gegensatz dazu hat Kawasaki die ZZR jedoch weiterentwickelt und verfeinert, wobei die aktuelle Generation alles von der Traktionskontrolle über ABS bis hin zu Leistungsmodi bietet. Wenn dir also die Idee eines Hyperbikes gefällt, du aber modernen Komfort wünschst, dann ist die mächtige Kawasaki die einzige wahre Option.

Anzeige

Fahreindrücke und Erfahrungen zur Kawasaki ZZR1400

Lang, niedrig und ein bisschen schwer: Bei langsamer Geschwindigkeit fühlt sich der ZZR tatsächlich etwas schwärfälig an. Aber es handelt sich um eine Maschine, die dafür ausgelegt ist, gerade Linien entlangzuballern und sobald man anfängt zu rollen, fängt die ZZR an, Sinn zu machen. Die Kawasaki ist mit einem großen, bequemen Sitz und Lenkerstummeln ausgestattet, die so eingestellt sind, dass sie das Auftreten von Schmerzen im Handgelenk verhindern. Allgemein ist die Kawasaki ZZR1400 eine sehr komfortable Maschine, wenn es darum geht, Kilometer zu fressen. All dies wird durch ihren einfach hervorragenden Motor unterstützt.

Immer genügend Power: Der mächtige Vierzylinder der ZZR1400

Ob alleine oder zu zweit, für den mächtigen Motor des ZZR macht das absolut keinen Unterschied. Mit dem Berg von Drehmoment kann ein Reihenvierzylinder nicht geschmeidiger werden und man kann beim Schalten unglaublich faul sein, da der Motor schon ab 50 km/h ohne Ruckeln im höchsten Gang bis zum Top Speed zieht. Diese Leichtgängigkeit ist eines der wichtigsten Verkaufsargumente der ZZR, denn sie macht sie zu einem wirklich guten Sporttourer. Aber ein Sporttourer mit mächtig Feuer unterm Hintern...

Wenn der Motor erst einmal in Schwung gekommen ist, solltest du sich konzentrieren, denn er beschleunigt wie kaum ein anderes Motorrad. Ja, leichte Supersportler sind vielleicht etwas schneller, aber die ZZR ist so kompetent, so kontrolliert und so ausgewogen, dass wirklich erschreckende Geschwindigkeiten mit viel weniger Anstrengung geschafft werden. Und in den Kurven ist die Kawa auch nicht so schlimm.

Die Kawasaki ZZR1400 ist ein sehr spezielles Motorrad

Kurvenfahren auf einer ZZR ist aufgrund ihres niedrigen Schwerpunkts eher ein Fließen und Rollen durch die Kurven, aber wenn man sie auf diese Weise fährt, ist sie eine vollendete Handlingmaschine. Die Bremsen könnten kräftiger sein (wie bei allen Hyperbikes), aber sie hat ein anständiges ABS-System sowie eine Traktionskontrolle, sodass man zwischen Kurven sowohl beschleunigen als auch stark abbremsen kann. Alles mit der Sicherheit eines guten Elektronikpakets.

Mit der Markteinführung der kompressorgeladenen H2 SX hat Kawasaki einige ZZR1400-Besitzer von dem Sauger-Motorrad weggelockt, weil nicht nur ein Kompressor, sondern auch die fortschrittlichere Elektronik und das frischere Aussehen der SX locken. Doch aus dem gleichen Grund haben viele die SX ausprobiert und entschieden, dass sie trotz ihrer Zwangsbeatmung nicht mit der ZZR mithalten kann, weil sie ein echtes Kraftpaket ist und es wirklich keinen Ersatz für Hubraum gibt. Wenn du ein Motorrad suchst, mit dem du Kilometer in unglaublichem Tempo fressen kannst und dabei auch noch Spaß in den Kurven hast, probiere eine ZZR1400 aus. Es ist in der Tat ein ganz besonderes Motorrad. Ein Motorrad ohne echter moderner Konkurrenz.

Worauf man bei einer gebrauchten Kawasaki ZZR1400 achten muss

Es gab mehrere Generationen der ZZR1400, aber die meisten Fehler und Korrekturen sind bei allen Modellen gleich, so dass du deine Checkliste ziemlich allgemein halten kannst.

Ganz oben auf der Liste stehen die Bremsen der ZZR, die seit langem in der Kritik stehen. Die Tatsache, dass es sich um ein großes, schweres und sehr schnelles Motorrad handelt, macht den Bremsbelägen und sogar den Scheiben schwer zu schaffen. Deshalb solltest du die Bremssättel immer gut inspizieren, um die Lebensdauer der Beläge und auch die Dicke der Scheiben zu überprüfen, da diese sich abnutzen. Hebe das Vorderrad an (Kawasaki verkauft einen optionalen Hauptständer, der hoffentlich montiert ist!) und drehe es, um zu prüfen, ob die Kolben und die Scheiben klemmen, aber gib dem Rad auch einen seitlichen Ruck, da auch Radlager bei der schweren ZZR ein Verschleißteil sind. Und dasselbe gilt für das Heck...

Kontrolliere immer das Federbein der ZZR auf Dämpfung, da viele Motorräder für Touren zu zweit verwendet werden, was den Verschleiß beschleunigt. Auch das Federungsgestänge auf verschlissene Lager und die Radlager auf Spiel prüfen!

Auch der bombenfeste Motor der Kawasaki ZZR 1400 braucht Wartung

Auf der mechanischen Seite des Motors kann nicht viel passieren, da das Aggregat der ZZR im täglichen Fahrbetrieb enorm unterbeansprucht wird, was aber nicht bedeutet, dass du ihn ignorieren kannst. Verfaulung ist eine häufige Beanstandung am Kühler, da sich Schmutz festsetzt und Wasser eingeschlossen wird. Kontrolliere den Kühler also gut, denn es ist sehr kostspielig, ihn auszutauschen und bitte immer darum, die Wartungshistorie des Motorrads einzusehen. Das Monocoque-Chassis der ZZR bedeutet, dass der große Ventilspielservice (24.000 Kilometer) eine richtige Qual ist, was den Zeitplan um viele Stunden verlängert und Kosten in die Höhe treibt. Infolgedessen wird das Ventilspielservice oft ausgelassen, also überprüfe, ob er durchgeführt wurde und wenn nicht, berücksichtige die Kosten für einen solchen Service in deinem Angebot.

Die Sache mit ZZRs ist, dass trotz der Tatsache, dass sie im Allgemeinen gut genutzt und oft gut gepflegt werden, viele Motorräder aufgrund der riesigen Verkleidung mit Problemen unter der Verkleidung warten. Werfe immer mehr als nur einen flüchtigen Blick auf das Motorrad, denn eine ordentliche Verkleidung kann sehr wohl den durch hohe Laufleistung verursachten Horror dahinter verbergen.

Welche Updates gab es über die Jahre?

Die ZZR1400 wurde 2006 als völlig neues Modell auf den Markt gebracht. Im Jahr 2009 wurde ABS in einer sehr kleinen Aktualisierung eingeführt, bevor sie 2012 einer größeren Überholung unterzogen wird. Die komplett überarbeitete ZZR erhielt serienmäßig variable Leistungsmodi, eine dreistufige Traktionskontrolle und eine Rutschkupplung, sowie einen neuen 1441ccm Motor mit mehr Hubraum, neu geformter Ansaugung und neuen Kolben, die für noch mehr Leistung und bessere Wirtschaftlichkeit sorgen. Neben dem neuen Motor wurden auch das Fahrwerk und die Aufhängung aufgewertet und das Aussehen optimiert. Im Jahr 2014 kam ein Performance Sport-Modell mit Öhlins-Dämpfer und Akrapovic-Auspuff auf den Markt. Im Jahr 2016 erhielt die ZZR einige Modifikationen, um Euro4 mit überarbeiteten ECU-Einstellungen und neuen Auspuffanlagen zu schaffen. Außerdem wurden die Anzeigen mit einem neuen LCD-Display aufgerüstet und das Performance Sport-Modell kam mit Brembo M50-Bremssätteln, einem Brembo-Hauptzylinder und einem Öhlins-Dämpfer. Es gibt auch eine Performance-Edition, die mit einem Akrapovic-Auspuff ausgestattet ist, aber ohne die Brembo-Einheiten oder Öhlins-Dämpfer auskommt.

Preise gebrauchter Kawasaki ZZR 1400

Je nach Markt ist das Angebot neuer und gebrauchter Kawasaki ZZR 1400 unterschiedlich. Eine aktuelle Übersicht des Marktes findest du hier: Neue und gebrauchte Kawasaki ZZR1400 kaufen.

Autor

Anzeige

Bericht vom 25.10.2020 | 10.283 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts