BMW G 310 GS und G 310 R Erlkönig-Fotos!

Spyshots der neuen 300er-Geräte aus Bayern

Während die BMW R 310 GS, die jüngere der beiden 300er-Schwestern, nur geringfügig modelliert wird, gehen die äußerlichen Änderungen an der G 310 R schon ein Stück weiter: Zusätzlich zu ihrem künftigen Voll-LED-Licht als Standard-Equipment, wird auch die Verkleidung neu gestaltet. Als Vorbild dient hierbei die nagelneue BMW S1000 R, die im Herbst vorgestellt werden soll!

Im November 2015 vorgestellt und ursprünglich für einen Verkaufsstart in der Saison 2016 geplant, sollte die BMW G 310 R das Modellprogramm der Bayern nach unten abrunden. Aufgrund der technischen Probleme am seinerzeit komplett neu entwickelten Motor verzögerte sich die Auslieferung jedoch auf das Frühjahr 2017. Zunächst nur als unverkleideter Roadster G 310 R angeboten, folgte etwa ein Jahr später die G 310 GS in der (derzeit) kleinsten BMW-Baureihe mit optischen Anleihen bei der großen Schwester R1250 GS – womit sie deren Image in das Einsteigersegment transportieren soll.

Die Bayern bekommen immer mehr Konkurrenz – und müssen nachlegen

Als Hauptkonkurrent der G 310 R gilt, neben den feschen Yamaha MT-03, Honda CB300R und Kawasaki Z400 natürlich auch die KTM 390 Duke, die nun auch noch die 390 Adventure an die Seite gestellt bekam. Damit kommt zur Kawasaki Versys-X 300 und den etwas kleineren Suzuki V-Strom 250 und Honda CRF250 Rally eine weitere Konkurrentin im Segment der kleinen Reiseenduros dazu – weshalb BMW nun seinerseits mit einem Update reagiert, das wir jüngst auf geheimen Testfahrten erwischen konnten.

Anzeige

Die BMW G 310 R nimmt optische Anleihen an der S 1000 R 2021!

Die Änderungen bei der GS halten sich optisch in Grenzen und beschränken sich im Wesentlichen darauf, dass nun auch bei den Bayern auf Voll-LED-Licht als Serienausstattung gesetzt wird. Weiters werden die Blinker vorn nun ebenfalls in LED ausgeführt. Bei der GS dürfte eine tiefgreifende optische Überarbeitung aber erst später zu erwarten sein. Bei der G 310 R gehen die äußerlichen Änderungen hingegen schon ein Stück weiter: Zusätzlich dazu, dass auch hier künftig Voll-LED-Licht als Standard zu haben sein wird, wurde auch die Verkleidung neu gestaltet. Als Vorbild dient hierbei die nagelneue S1000 R, die bereits im Herbst vorgestellt werden soll!

BMW hat es mit den beiden 300ern vor allem auf KTM abgesehen

Sowohl der G 310 R als auch der kleinen GS gemein sein wird ein nahezu unveränderter Motor, der mittels überarbeiteten Mappings nun nach Euro5-Emissionsnorm homologiert und zugelassen wird. Ebenfalls bei beiden erhältlich sein werden neue Instrumente: Auf den Fotos nur schwer zu erkennen, und doch höchst wahrscheinlich ist deren Ausführung in TFT-Technik. Die junge Zielgruppe dürfte vermutlich dafür sorgen, dass dieses Feature als Standard kommt. Vorgestellt werden beide Modelle voraussichtlich im Herbst 2020, das Update soll dafür sorgen, den Abstand zu KTM 390 Duke und 390 Adventure zu verringern, sowohl was Verkaufszahlen als auch Akzeptanz bei den Kunden angeht. Um entscheidend vorbeizuziehen, dürfte es jedoch noch nicht reichen.

Autor

Anzeige

Bericht vom 18.04.2020 | 29.285 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Passende Gebrauchte und neue Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts