MV Agusta Dragster 800 RC 2017

MV Agusta Dragster 800 RC 2017

Auch das ultracoole Naked Bike in einer Reparto Corse-Version!

Nach den coolen Supersportlern F3 RC, F3 800 RC und dem herrlichen Superbike F4 RC kommt nun auch die MV Agusta Dragster 800 in einer unverschämt schönen Reparto Corse-Version in streng limitierter Auflage.

Sieht man sich die unendlich geilen und coolen MV Agusta-Modelle an, die in leitzter Zeit präsentiert wurden, scheint es kaum denkbar, dass die Zukunft des italienischen Traditionsunternehmens (wieder mal) ungewiss ist. F3 RC, F3 800 RC und F4 RC spielen in Sachen Performance und Design in einer eigenen Liga, wer bei diesen Modellen keine feuchten Hände bekommt, muss schon sehr abgebrüht sein - oder keine designverliebten Italiner mögen.

Ziemlich viel trifft auf ziemlich wenig!

Nach den Sportlern kommt nun auch ein Naked Bike in der atemberaubenden Reparto Corse-Aufmachung daher - edelste Komponenten, viel Carbon und somit eine noch bessere Performance als das Basismodell. Damit treffen 140 PS aus dem potenten Reihen-Dreizylindermotor auf 168 Kilo Trockengewicht - ganz schön viel für ganz schön wenig!

Anzeige

Die MV Agusta Dragster 800 RC wird wohl nicht oft auf der Gasse parken

Damit auch die Dragster 800 RC so wie ihre RC-Schwestern schön exklusiv bleibt, ist das radikale Naked Bike mit viel Rennstrecken-Zubehör auf lediglich 350 Stück limitiert. Das Erkennungszeichen dafür ist neben der Startnummer 37 (soll die 37 Konstrukteurs-Weltmeistertitel, die MV Agusta im Laufe der Jahre einfahren konnte, symbolisieren) auch eine Plakette mit der Seriennummer am vorderen Windschild. Das läßt sich vermutlich recht einfach abschrauben, also würde ich die Dragster 800 RC über Nacht nicht auf der Gasse parken!

Autor

Bericht vom 28.10.2016 | 42.898 Aufrufe

Gebrauchte und neue MV Agusta Motorräder

Weitere MV Agusta Motorräder
Weitere Neuheiten