Fahrendes Motorrad

Gebrauchte und neue KTM 890 Adventure Motorräder

(43)

Filter anwenden noch ausstehend

Detailsuche

Mit der Namensänderung von 790 auf 890 Adventure ging ein Hubraum-, Leistungs- und vor allem Drehmomentzuwachs miteinher. Und davon profitiert die 890er ungemein, sie vermittelt eine Leichtfüßigkeit und Sportlichkeit, die in der Klasse der Reiseenduros nicht überall vorausgesetzt werden kann. Sie überzeugt mit kräftigem und alltagstauglichem Motor, guter Ergonomie und tollen Bremsen, für die flotte Gangart ist auch das Fahrwerk sehr gut geeignet. Dem Firmenmotto Ready to Race gerecht werdend, kann sie ihre sportlichen Gene aber auch im Reisebetrieb nicht ganz verbergen, in der Komfortwertung und beim Soziusbetrieb, sowie bei Wind- und Wetterschutz kann es so manche Konkurrentin besser. Der Quickshifter+ kostet zwar Aufpreis, zahlt sich aber voll und ganz aus. Die restliche Elektronik ist hingegen komplett. Zum Testbericht


  • agiles Handling
  • starker Motor
  • umfangreiches Elektronik-Paket
  • Kurven-ABS inkl. Offroadmodus Serie
  • fein dosierbare Bremsen
  • schräglagenabhängige Traktionskontrolle
  • gute Ergonomie
  • niedrige Sitzhöhe passt auch für kleinere Fahrer
  • Standardsitzbank eher hart gepolstert
  • mäßiger Wind- und Wetterschutz
  • sinnvolle Features wie Quickshifter+ aufpreispflichtig
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten KTM 890 Adventure 2022

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 2
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Schmierung Druckumlauf
Hubraum 889 ccm
Bohrung 90,7 mm
Hub 68,8 mm
Leistung 105 PS
U/min bei Leistung 8000 U/min
Drehmoment 100 Nm
U/min bei Drehmoment 6500 U/min
Gemischaufbereitung Einspritzung
Drosselklappendurchmesser 46 mm
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Chrom-Molybdän
Rahmenbauart Gitterrohr, Motor mittragend
Lenkkopfwinkel 63,7 Grad
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke WP
Durchmesser 48 mm
Federweg 200 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Aluminium
Federbein Monofederbein
Aufnahme direkt
Marke WP
Federweg 200 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Betätigung hydraulisch
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 260 mm
Kolben Zweikolben
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Fahrmodi, Kurven-ABS, Ride by Wire, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 90 mm
Reifenhöhe vorne 90 %
Reifendurchmesser vorne 21 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm
Reifenhöhe hinten 70 %
Reifendurchmesser hinten 18 Zoll
Radstand 1528 mm
Sitzhöhe von 850 mm
Tankinhalt 20 l
Führerscheinklassen A
Standgeräusch 88 db

Bilder KTM 890 Adventure 2022:

Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

KTM Testberichte

  • Die KTM Adventure-Reihe: 5 Reiseenduros 2022 im Test

    Die KTM Adventure-Reihe: 5 Reiseenduros 2022 im Test

    Oranges Familientreffen von 390 über 890 bis 1290 Kubik

    17. Jul — Kein anderer Hersteller bietet aktuell eine dermaßen breite Reiseenduro-Palette wie KTM. Wir hatten die Chance alle Modelle on- und...

    Zum Testbericht
  • KTM 890 vs. 390 Adventure - muss es immer die Große sein?

    KTM 890 vs. 390 Adventure - muss es immer die Große sein?

    Müssen es unbedingt zwei sein oder reicht Ein-Topf?

    13. Jul — KTMs Adventure-Palette ist reichhaltig gefüllt, das Angebot reicht von der kleinen 390 Adventure mit Einzylindermotor bis zur 1290...

    Zum Testbericht
  • KTM 1290 vs. 890 Adventure - muss es immer die Große sein?

    KTM 1290 vs. 890 Adventure - muss es immer die Große sein?

    Die (über-)mächtige 1290 Super Adventure gegen die quirlige 890!

    9. Jul — Die KTM 1290 Super Adventure-Modelle sind für ihr riesiges V2-Triebwerk zwar unerwartet handlich und agil, an die leichteren und quirligeren...

    Zum Testbericht
  • KTM 1290 Super Duke GT Test im Hyper-Touring Vergleich 2022

    KTM 1290 Super Duke GT Test im Hyper-Touring Vergleich 2022

    An den richtigen Stellen nachgebessert!

    1. Jul — Geht es um Hyper-Touring darf ein Motorrad nicht fehlen: die KTM 1290 Super Duke GT. Die Power des Biests fließt durch ihre Adern,...

    Zum Testbericht
  • KTM 890 Adventure vs. Husqvarna Norden 901 Test & Vergleich 2022

    KTM 890 Adventure vs. Husqvarna Norden 901 Test & Vergleich 2022

    Gleiches Motorrad, anderes Design? Oder doch grundverschieden?

    8. Mai — Die KTM 890 Adventure und die Husqvarna Norden 901 tragen nicht nur den gleichen Motor im Herzen, sie beide bedienen sich auch am gleichen...

    Zum Testbericht
  • KTM RC 8C Test am Red Bull Ring

    KTM RC 8C Test am Red Bull Ring

    Streng limitiert und super edel - 1000PS durfte sie fahren!

    23. Apr — Sie wurde im Sommer 2021 vorgestellt und war augenblicklich ausverkauft. Kein Wunder bei einer Limitierung auf nur 100 Stück. 1000PS...

    Zum Testbericht
  • Bridgestone Battlax AT41 Test auf der KTM 1290 Super Adventure S

    Bridgestone Battlax AT41 Test auf der KTM 1290 Super Adventure S

    Starke Straßenperformance bei jedem Wetter

    24. Mrz — Der Boom bei den Reiseenduros wird längst auch von den Reifenherstellern quittiert, fast jeder hat inzwischen Gummis für wirklich alle...

    Zum Testbericht
  • KTM 1290 Super Duke R 2022 Test im Alltag

    KTM 1290 Super Duke R 2022 Test im Alltag

    Leben mit dem Biest

    14. Mrz — Schon oft hatten wir die KTM 1290 Super Duke R im Test. Doch selten bewegten wir sie im Alltag - egal bei welchem Wetter. Genau das...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts