Yamaha entwickelt "emotionale" Elektro Motoren

Sehen wir bald Yamahas erstes E-Motorrad?

Elektro und Emotion? Eine Verbindung, die sich für viele Motorradfahrer noch nicht erschließt. Yamaha will das nun ändern, denn zurzeit werden in Japan neue Elektromotoren für Motorräder und Autos entwickelt, die eben jene Emotion in das Fahrerlebnis bringen sollen.

Zwei Elektromotoren zurzeit in Entwicklung

Mit einem Video, das kürzlich von Yamaha veröffentlicht wurde (unten im Bericht angehängt), kündigt Yamaha durch den Entwickler Takashi Hara zwei neue Elektro-Einheiten an. Einerseits arbeitet man gerade an einer 35 kW Einheit (48 PS), die zukünftig in Rollern und Motorrädern eingesetzt werden soll. Hier begann die Entwicklungsarbeit, die kurz darauf auf die Autoindustrie umgewälzt wurde. Für Autos ist nämlich eine 150 kW Einheit (203 PS) in Arbeit, die zurzeit in der Karosserie eines Alfa Romeo 4C getestet wird. Ein eigenes Gussverfahren soll Yamaha laut dem Entwickler die Möglichkeit geben, die Einheiten sehr kompakt zu designen, wobei der Hinweis, dass es sich um keine fertigen Produkte handle, oft eingeblendet wird.

Anmerkung der Redaktion: Es ist bekannt, dass Yamaha neben Motorrädern über eine sehr breite Produktpalette verfügt (Außenbootmotoren, Jet Skis, Schneemobile), dass die Japaner jedoch schon seit Jahrzehnten auch in der Entwicklung von Automotoren tätig sind, ist eher unbekannt. Als Hauptpartner kann hier Toyota gesehen werden, die ihre Motoren für das Feintuning an Yamaha schicken. Die fertigen Produkte findet man häufig in Lotus-Sportwägen (z.B. Exige), oder in den Luxus-Schlitten der Toyota-Untermarke Lexus.

Anzeige

Yamahas Elektromotoren sollen emotional werden

"Emotionale Elektro Motoren - darin unterscheiden wir uns.", erklärt Entwickler Takashi Hara im Video. Eine selbstbewusste Aussage, da viele potentielle Kunden Elektromotoren wegen ihrer fehlenden Emotion kritisieren. Um gegenzusteuern, arbeitet Yamaha (wie bereits bei klassischen Verbrennungsmotoren) nach dem Kanno Seino Prinzip, das, wie Yamaha es definiert, durch Fein-Tuning eine geballte Ladung Aufregung in die Produkte bringen soll. Sound, Ansprechverhalten und Drehmomentverlauf sind die Schlüsselpunkte für Spaß - so Yamaha.

Sehen wir bald Elektro-Yamahas?

Wenn es vorerst bei der 35kW Variante bleibt, ist es wahrscheinlich, dass Yamaha zunächst einen Elektroroller präsentiert. Hierfür würde sich der neue Tricity 300 anbieten, den man auch mit dem B-Führerschein bewegen darf. Eine attraktive Alternative für Autofahrer in der Stadt! Das sind jedoch nur erste Spekulationen auf Basis des kürzlich veröffentlichten Videos. Bei weiteren Yamaha Neuigkeiten halten wir Euch am Laufenden!

Anzeige

Bericht vom 05.08.2020 | 4.931 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts