Evel Knievel – Eine amerikanische Ikone

Evel Knievel – Eine amerikanische Ikone

Der Pate des Extremsports

Robert Craig „Evel“ Knievel, Jr. wurde 1938 in Butte, Montana geboren und war ein US-amerikanischer Motorradstuntman. Im Laufe seiner Karriere versuchte er mehr als 75 Ramp-to-Ramp-Motorradsprünge und erlitt dabei über 40 Knochenbrüche.

Eine Legende war geboren

Seinen legendären Namen bekam er von einem Wärter, nachdem er bei einem Diebstahl von Radkappen, 1953 verhaftet wurde. Damals scherzte der Wärter, er habe „Evil Knievel“ verhaftet. Später wurde der Name in Evel Knievel geändert, da er nicht mit dem Wort evil, englisch für böse oder übel in Verbindung gebracht werden wollte.

Anzeige

Das amerikanische Idol

Evel Knievel erlangte ein beispielloses Maß an Ruhm und Ehre, das er auch heute noch mit sich trägt. König der Draufgänger, Der letzte Gladiator, Der Pate des Extremsports, ein Mediengenie, ein rätselhafter Volksheld - eine amerikanische Legende. Knievels landesweit im Fernsehen übertragene Motorradsprünge, einschließlich seines Versuchs 1974 den Snake River Canyon in Twin Falls, Idaho, zu überspringen, stellen vier der zwanzig meistgesehenen Ereignisse dar, darunter den ersten Platz in der Geschichte von ABCs Wide World of Sports. Seine Erfolge und Misserfolge, darunter sein Rekord von 35 Knochenbrüchen, brachten ihm mehrere Einträge in das Guinness-Buch der Rekorde ein. 1999 wurde Knievel in die Motorcycle Hall of Fame aufgenommen.

Legendäre Sprünge und Rekorde

1965 gründete Evel Knievel „Evel Knievel’s Motorcycle Daredevils“, doch schon ab 1966 startete er alleine. In diesem Jahr wagte Evel seinen ersten Sprung beim National Date Festival in Indio, Kalifornien. Nach diesem Event wurden Evel Knievels Stunts stetig gefährlicher und wilder. Unter anderem Sprang er in Los Angeles über 50 Autos, in Mills OH –Kings Island gelang ihm ein Sprung über 14 Greyhound Busse. Zu seinen denkwürdigsten Sprüngen gehören: 1967 Caesars Palace, 1971 Madison Square Garden, 1975 Twin Falls, Idaho, Snake River Canyon und natürlich 1975 der berühmte Wembley-Stadion Sprung.

Evel’s Motorräder

Bei seinem ersten bekannten Sprung 1965, benutzte Evel Knievel zunächst kurz eine 350ccm Honda, um über eine Kiste mit Klapperschlangen und zwei Berglöwen zu springen. Später 1966, kam bei Knievel dann eine 750ccm Norton zum Einsatz. Allerdings war auch diese Maschine nur ein Jahr im Gebrauch. Zwischen 1967 und 1968 sprang Knievel mit einer 650ccm Triumph Bonneville. Von Dezember 1969 bis April 1970 saß Knievel auf einer 750ccm Laverda American Eagle. Am 12. Dezember 1970 wechselte Evel Knievel auf seine wohl bekannteste Maschine, eine Harley Davidson XR-750. In Zusammenarbeit mit Harley Davidson fuhr Knievel die XR-750 bis 1977. Am 8. September 1974 versuchte Knievel, den Snake River Canyon auf einem von dem ehemaligen NASA-Ingenieur Robert Truax entworfenen Motorrad mit Raketenantrieb zu überspringen. Das Gefährt wurde Skycycle X-2 genannt. Fun-Fact: Der Bundesstaat Idaho hat die X-2 als Flugzeug und nicht als Motorrad registriert.

Travis Pastrana übertrifft drei legendäre Stunts von Evel Knievel

Am 8. Juli 2018 zollte der Action-Sport-Superstar Travis Pastrana der amerikanischen Stuntlegende Evel Knievel seinen Tribut und reinszenierte Knievels drei berühmteste Stunts. Nachdem Pastrana über 52 Autos und dann 16 Busse geflogen war, setzte er seinen Sprung über den Caesar's Palace-Brunnen fort, 50 Jahre nach Knievels legendärem Crash.
Kurz nachdem Pastrana ein Bad im Brunnen des Caesars Palace genommen hatte, twitterte er mit #EvelLive auf #1 die folgenden Zeilen: «Ich bin begeistert, dass ich diese Gelegenheit hatte, Evel Knievel zu ehren: Der Mann, der den Grundstein für Action-Sportarten gelegt hat. Evel ließ sich nie einbremsen und flog immer noch weiter auf seinem Motorrad. Immer weiter, als dies jemand für möglich hielt. Mit dieser modernen Hommage wollten wir Generationen überbrücken - von meiner Elterngeneration, die von Evel inspiriert wurde bis zu der Generation nach mir, die vielleicht nicht mehr viel über die ursprünglichen Stuntmen wissen wird. Mit HISTORY® und Nitro Circus wollen wir aufzeigen, wie unglaublich Knievels Leistungen waren. Das wir dies in Las Vegas vor dem im Caesars Palace realisieren konnten, wo die Legende geboren wurde, das ist absolut großartig!»

Diese elektrisierende Veranstaltung würdigte Evel Knievel in allen Details und Einzelheiten. Pastrana fuhr eine Indian Scout FTR750, eine moderne Version des Flat-Track Bikes, das Knievel für seine Stunts einsetzte. Der legendäre weiße Knievel-Lederanzug und Helm mit amerikanischen Sternenbannerdekor kam natürlich auch zum Einsatz. All diese Details bezeugen auf eindrucksvolle Weise, wieviel Knievel erreicht hatte und welch großen Einfluss er auf Generationen von Fans hatte.

"Die Leute wollen sich mit einem Sieger identifizieren, nicht mit einem Verlierer. Und mit einem, der immer wieder versucht zu gewinnen." - Evel Knievel

Autor

Anzeige

Bericht vom 01.01.2020 | 4.419 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Cruiser Motorräder

Weitere Cruiser Motorräder
Weitere Neuheiten