Platz 11 und Punkte für Maximilian Kofler in Le Mans

Platz 11 und Punkte für Maximilian Kofler in Le Mans

Bestes Saisonergebnis in der Junioren-WM der Moto3 für Maximilian

Mit Platz 11 holte Maximilian Kofler sein bestes Saisonergebnis beim dritten Stopp in Le Mans der Moto3-Juniorenweltmeisterschaft 2019. Damit sammelte der Fahrer des spanischen Sama Global Angel Nieto Teams zum zweiten Mal Punkte in diesem Jahr. Nach einem ausgezeichneten Start kämpfte er lange in der zweiten Verfolgergruppe um eine Platzierung in den Top Ten, am Ende verpasste er dies nur knapp.

Mit Platz 11 holte Maximilian Kofler sein bestes Saisonergebnis beim dritten Stopp in Le Mans der Moto3-Juniorenweltmeisterschaft 2019. Damit sammelte der Fahrer des spanischen Sama Global Angel Nieto Teams zum zweiten Mal Punkte in diesem Jahr. Nach einem ausgezeichneten Start kämpfte er lange in der zweiten Verfolgergruppe um eine Platzierung in den Top Ten, am Ende verpasste er dies nur knapp.

Wind, aber trockene Verhältnisse beherrschten die Qualifikation. Der KTM-Pilot aus Attnang-Puchheim präsentierte sich gut und landete vor seinen beiden Teamkollegen auf Rang 14 und damit in der fünften Startreihe. Am Samstag, dem Renntag für die Fahrer der Junioren-WM, fand das Warm-Up am Vormittag auf nasser Strecke statt. Die Regenreifen wurden für das Rennen, welches nach einem wechselhaften Tagesverlauf erst am späten Nachmittag stattfand, behalten. Zwar trocknete der Circuit Bugatti langsam ab, jedoch entschieden sich alle Fahrer gegen Slicks: "Vielleicht hätten wir da was riskieren sollen, auch mein belgischer Teamkollege Barry Baltus hat überlegt zu wechseln auf der Startaufstellung. Es hat ein wenig getröpfelt, darum haben wir uns nicht dafür entschieden."

Mit einem starken Start katapultierte sich Maximilian von Rang 14 gleich nach vorne auf die sechste Position nach den ersten Kurven. Dort kämpfte er dann um den Anschluss an die Spitzengruppe, den er aber dann rundenlang knapp nicht schaffte. Somit war er voll involviert in den Kampf um die Positionen dahinter und um die Punkte. Am Ende des 17 Runden langen Rennes büßte er aufgrund seiner völlig zerstörten Reifen noch ein paar Positionen ein, holte aber mit Rang elf sein bestes Saisonergebnis: "Ich konnte zu Beginn den Speed der ersten Gruppe nicht mitgehen. Am Ende war dann mein Reifen am Ende und dann haben mich ein paar kleinere und damit leichtere Fahrer noch überholt. Ich denke die hatten nicht ganz so abgefahrene Reifen, aber jeder hatte sicherlich zu kämpfen damit".

Der nächste WM-Lauf für Maximilian ist dann am 9. Juni in Barcelona am Circuit de Catalunya. Dort ist auch sein vier Jahre jüngerer Bruder Andreas wieder im Einsatz im European Talent Cup.

Moto3 - Junior World Championships Round Three - Race

  1. Yuki Kunii (JPN) / HONDA / Asia Talent Team

  2. Jose-Julian Garcia (ESP) / KTM / Faubel 55 Team

  3. Jeremy Alcoba (ESP) / HUSQVARNA / Laglisse Academy

  4. MAXIMILIAN KOFLER (AUT) / KTM / SAMA GLOBAL ANGEL NIETO TEAM

FOTOS: Maximilian Kofler (Credit: Sama Global Angel Nieto Team)

Anzeige

Autor

Anzeige

Bericht vom 20.05.2019 | 587 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue KTM Motorräder

Weitere KTM Motorräder
Weitere Neuheiten