Varahannes BBG 1800

Anzeige
Varahannes absolvierte wieder eine Langstreckenfahrt - 3000 km in 24h!
http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/011192/butt_burner_gold_1800_varahannes_14.jpg
 

Langstreckenfahrt BBG 1800 - über 3000 Kilometer in 24 Stunden!

 

Ein BBG 1800 (But Burner Gold) ist eine Langstreckenfahrt mit mindestens 1800 Meilen (2896 Kilometer) in maximal 24 Stunden - so schnell das ehrgeizige Unternehmen in einem Satz beschrieben ist, so umfangreich und aufwändig waren die Vorbereitungen und die Fahrt selbst für Varahannes auf seiner Honda Varadero.

 
Es war nicht Varahannes´ erster BBG und auch nicht sein erster BBG 1800, den er mit seiner Honda Varadero 1000 mit bescheidenen 445.000 (!) Kilometern am Tacho fuhr. "Bereits im August 2013 habe ich schon einmal versucht, einen BBG 1800 zu fahren. Bei der Planung sind mir allerdings zwei schwerwiegende Fehler passiert, die ich dann bei der Fahrt schonungslos präsentiert bekam. Ich ließ mich bei der Planung von dem Gedanken beirren, dass am Samstag um 15 Uhr das LKW -Wochenendfahrverbot einsetzt und daher ein Start um Punkt 15 Uhr nicht falsch sein könnte. In der Praxis war ich dann während der Fahrt genau zu den verkehrsreichsten Zeiten in der Nähe von Ballungszentren und konnte nur mit dem dichten Verkehrsfluss mitschwimmen. Weiters habe ich bei einem Abschnitt auf einer Autobahn in Norddeutschland die Autobahnraststätten imVorfeld nicht genau kontrolliert und es ging mir der Sprit aus, da auf diesen Autobahnabschnitt auf einer Länge von 280 Kilometern keine Raststätte ist!" gibt der redselige Kärntner zu Protokoll. http://www.motorrad-bilder.at/slideshows/291/011192/butt_burner_gold_1800_varahannes_16.jpg

BBG 1800 Varahannes Bildergalerie (16 Fotos) - hier klicken!


Ganz umsonst war aber auch diese Fahrt nicht, immerihn ist noch ein BBG 2500K gelungen. Für die Fahrt am 21. Juni 2014 wurde aber eine wesentlich genauere Planung vorgenommen. "Das Datum hat sich dadurch ergeben, dass zu dieser Zeit die Fußball-WM läuft. Deutschland ist bekanntlich ein Fußballbegeistetes Volk und wird eher vor dem Fernseher sein als auf der Straße. Die Startzeit wurde auf 9 Uhr vorverlegt. Ich habe sehr viele Informationen von den Deutschen Autobahnen im Internet gesucht über Verkehrsdichte, Baustellen, Staus und zähflüssigen Verkehr. Und vor allem zu welchen Zeitfenstern auf den von mir befahrenen Abschnitten solche Behinderungen auftreten könnten. "

http://www.motorrad-bilder.at/thumbs/500x375/slideshows/291/011192/butt_burner_gold_1800_varahannes_15.jpg?new

"Deshalb ergab sich für den BBG 1800 folgende Planung. Der Start erfolgt um 9 Uhr in Spittal. Der erste Tankstopp ist nach 194 km auf der A2 vor Graz bei der Raststätte Kaiserwald. Die Tankstopps müssen durch Maschinengedruckte Tankbelege dokumentiert werden. Bei der Auswertung der Unterlagen wird von einem Tankstopp zum Nächsten immer die kürzeste Strecke berechnet. Beim Start zeigte das Navi eine Distanz von 2959 Kilometer bis zum Ziel. Die Ankunftszeit wurde für Sonntag Sonntag um 11:31 Uhr berechnet - da waren 2 Sunden 31 Minuten aufzuholen, noch nicht einmal die 9 Tankstopps und die 3 Mautstellen, an denen ich halten muss, einberrechnet!"

http://www.motorrad-bilder.at/thumbs/500x375/slideshows/291/011192/butt_burner_gold_1800_varahannes_11.jpg?new

"Durch die penible Planung hatte ich am Ende viele entscheidende Faktoren berücksichtigt - und konnte über mein Ziel sogar hinaus schießen. So gab es nur eine einzige Baustelle mit Staugefahr, der ich über die Bundesstraße und durch das Ortsgebiet ausgewichen bin. Bei keiner weiteren Situation gab es Stau oder zähflüssigen Verkehr. Datum, Startzeit, gewählte Route und meine eigene körperliche und mentale Verfassung waren optimal. Die intensive Vorbereitung auf die Fahrt war gelungen.

http://www.motorrad-bilder.at/thumbs/500x375/slideshows/291/011192/butt_burner_gold_1800_varahannes_6.jpg?new

In den über 23 Stunden die ich unterwegs war gab es keine einzige kritische Situation. Sogar bei den geplanten Pausen konnte ich 11 Minuten einsparen. Mit der Ankunftszeit um 07:15 Uhr in Spittal war ich gegenüber der Planung um stolze 99 Minuten schneller. Dies ermöglichte mir noch die Fahrt nach Klagenfurt und zurück. Ein untergeornetes Ziel war nämlich, wenn es möglich ist, die 3000 Kilometer-Marke zu knacken und dabei noch unter 24 Stunden zu bleiben - und es war möglich!"

http://www.motorrad-bilder.at/thumbs/500x375/slideshows/291/011192/butt_burner_gold_1800_varahannes_12.jpg?new

Interessante Links:

Text: Varahannes,1000PS
Fotos:
Hannes Bagar

 

Bericht vom 26.06.2014 | 15.783 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Empfohlene Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten