Einsteigerin fährt Triumph Street Triple 800 RS

Einsteigerin fährt Triumph Street Triple 800 RS

Mit der Triumph Street Striple RS auf den Bridgestone Trackdays

Bei den letzten beiden 1000PS Bridgestone Trackdays -Terminen durfte A-Schein-Neuling Simone die Triumph Street Triple RS auf die Rennstrecke entführen. Wir waren vom 14.-15. September am Pannoniaring und am 22. September am Slovakiaring unterwegs. Simone ist bei 1000PS normalerweise in der Web-Entwicklung tätig, bei 1000PS hat sie das Motorradfieber und mittlerweile auch das Rennstreckenfieber gepackt.

Bridgestone Trackday am Pannoniaring

Letzter Termin für dieses Jahr am Pannoniaring: Das Wetter meinte es am ersten Tag richtig gut mit uns. Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein begleiteten uns auf der Rennstrecke. Die laufenden Motoren, das kurze Anreißen des Gashebels und das Vorbeifahren der anderen Fahrer machen schon richtig Lust aufs Motorradfahren.

Ich selbst besitze den A-Schein nun seit über einem Jahr und finde gerade das Fahren auf der Rennstrecke total lässig. Hier lassen sich das Kurvenfahren und auch die Blicktechnik gut üben und optimieren. Egal ob Fahranfänger oder Profi – für jede Geschwindigkeit gibt es eine bestimmte Gruppe, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Die Turns dauern jeweils 20 Minuten, optimal, um über den gesamten Turn konzentriert bleiben zu können. Ich selbst versuche auf der Rennstrecke zu 100% aufmerksam zu sein, denn sobald man kurz unaufmerksam ist, darf man schon das Kiesbett küssen.

Anzeige

Street Triple: Vom Anfänger bis zum Profi

Mit der Triumph Street Triple RS habe ich richtig Spaß gehabt. Vor allem von der Schaltautomatik bin ich total begeistert, die nicht nur Profis bei der Jagd nach Zehntel zugute kommt. Mit ihren 123 PS aus dem 765 cm³ -Dreizylinder-Motor, dem Showa/Öhlins-Fahrwerk und der umfangreichen Elektronik ist sie für die Rennstrecke bestens gerüstet. Schnell waren die passenden Einstellungen von Fahrmodus, ABS und Traktionskontrolle gefunden. Das Motorrad wächst sozusagen mit seinen Aufgaben - und das in Sekundenschnelle. Deshalb kann ich mir vorstellen, viele Jahre viel Spaß mit ihr zu haben. Leider begleitet uns die Streety nur diese Saison, schnief.

Mit der Triumph Street Triple RS zur Perfektionsfahrt

Aber auch zur Perfektionsfahrt durfte ich mit ihr ausfahren. Der Fahrlehrer hatte sich zuerst einmal die Reifen angesehen und war scheinbar schwer beeindruckt. Diese sahen natürlich nach dem Kurvenwetzen am Ring dementsprechend blau an den Seiten aus. Sein Kommentar mit Foto auf Facebook war: „Fahrschülerin kommt mit dem eigenen Bike zur Perfektionsfahrt. Hoffentlich wartet sie zwischendurch immer wieder auf mich …“ Natürlich bin ich die Reifen nicht alleine so abgefahren, aber ein bisschen war ich schon mit schuld.

Wir sind dann fast 2 Stunden unterwegs gewesen. Es war eine tolle Strecke, die ich großteils nicht kannte. Mit schönen Kurven und traumhafter Aussicht bin ich mit der Streety richtig fein hinten nachgefahren und nicht vorne weg, wie vom Guide befürchtet.

Perfekt für meine 1.73 m

Egal ob Landstraße oder Rennstrecke, die Triumph Street Triple RS ist für jede Fahrstrecke bestens geeignet, weil sie alles mitbringt für den sportlich-professionellen Einsatz, aber genug Komfort und Sicherheit für den Alltag bietet. Egal ob man kurz oder lange drauf sitzt, ich habe mich mit ihr total wohl gefühlt. Sitzhaltung und Polsterung waren für meine 1,73 m perfekt, das Display topmodern und übersichtlich und die Fahrhilfen auf jeden Straßenzustand und jede Witterung einstellbar, falls man es immer passend haben möchte. Nach der Perfektionsfahrt ging es dann erneut auf die Rennstrecke.

1000PS Bridgestone Trackday am Slovakiaring

Diesmal hatten wir wettertechnisch leider nicht so viel Glück. Wir sind bereits einen Tag vorher bei Dauerregen angereist. Auch in der Nacht lies der Regen nicht nach. Erst am Morgen war dann endlich der Schauer vorbei und die Strecke konnte auftrocknen. Die ersten Turns am Vormittag waren natürlich noch nicht so prickelnd. Aber die Strecke wurde immer trockener und somit schwang auch ich mich wieder auf die Triumph, um ein paar Runden zu drehen. Ich war zum ersten Mal auf diesem Ring und hatte mir die Strecke zuvor angesehen und bin sie dann langsam mit dem Bike abgefahren.

Der Slovakiaring ist richtig genial! Top Asphalt mit richtig geilen und weiten Kurven, mittendrin ein wenig Winkelwerk. Ich persönlich habe am liebsten Rechtskurven, das ist noch ein Grund, warum mir dieser Ring so gut gefällt.

Unsere 1000PS Bridgestone Trackdays sind für heuer leider zu Ende. Doch schon im November, spätestens Dezember kommen die Termine für die neue Saison raus. Ich wünsche euch für dieses Jahr noch schöne Motorradausfahrten und freu mich schon, euch wieder bei den Trackdays 2018 begrüßen zu dürfen.

Autor

Bericht vom 02.10.2017 | 8.235 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten