Test Aprilia Tuono 660 Factory: Top Sportliches Nakedbike

Erlebe den Nervenkitzel: Aprilia Tuono 660 Factory im Test

Hey Du, bist Du bereit für ein unvergessliches Fahrerlebnis? Dann solltest Du unbedingt weiterlesen! Im Mai 2023 haben wir die Aprilia Tuono 660 Factory im großen Vergleichstest von 1000PS.at mit 7 Nakedbikes aus der Mittelklasse mit rund 100PS getestet. Die Tuono 660 Factory hat uns dabei besonders beeindruckt. Mit ihrer Top-Ausstattung und sportlichen Performance hat sie uns in ihren Bann gezogen. Wir wollen Dir hier unsere Eindrücke von diesem unvergesslichen Test nicht vorenthalten. Lass uns gemeinsam in die Welt der Aprilia Tuono 660 Factory eintauchen!

Im Mai 2023 fand der große Vergleichstest von 1000PS mit 7 Nakedbikes aus der Mittelklasse mit rund 100PS statt. Eines der getesteten Motorräder war die Aprilia Tuono 660 Factory, die auf Herz und Nieren geprüft wurde. Als Basislager für den Test diente das Motorradhotel MoHo 3 Hacken im Waldviertel. Von dort aus startete das 1000PS Team die Testrunde durch das Mühlviertel und Waldviertel. Die Aprilia Tuono 660 Factory wurde auf Herz und Nieren geprüft und ihre Stärken und Schwächen wurden genau unter die Lupe genommen.

Die Aprilia Tuono 660 Factory ist ein Nakedbike mit einem Hubraum von 659 ccm und einer Leistung von 100 PS bei 10500 U/min. Das Motorrad verfügt über eine hochwertige Elektronik und Assistenzsysteme wie ABS, Fahrmodi, Launch-Control, Ride by Wire, Schaltassistent, Traktionskontrolle und Wheelie-Kontrolle. Die Reifenbreite hinten beträgt 180 mm und der Radstand 1370 mm. Die Sitzhöhe liegt bei 820 mm und das Gewicht trocken bei 169 kg.

Die Aprilia Tuono 660 Factory bietet eine tolle sportliche Sitzposition und ein faszinierendes Gesamtpaket. Der breite Lenker und die aufrechte Sitzposition vermitteln Nakedbike Feeling, während die integrierte Sitzposition Supersport-Feeling vermittelt. Man ist toll ins Fahrzeug integriert und hat ein gutes Gefühl für das Vorderrad. Das Fahrverhalten ist sehr stabil und die Aprilia Tuono 660 Factory verlangt nach eher sportlicher Fahrweise.

Die Aprilia Tuono 660 Factory verfügt über ein einstellbares Fahrwerk mit Einstellmöglichkeiten für Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe. Der Federweg hinten beträgt 130 mm und das Federbein kann ebenfalls in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe eingestellt werden. Die Vorderbremse besteht aus Doppelscheiben mit einem Durchmesser von 320 mm und ist von der Marke Brembo. Beim Test rubbelte die Bremse jedoch etwas.

Das Fazit des Tests lautet, dass die Aprilia Tuono 660 Factory ein tolles Gesamtpaket bietet. Der breite Lenker und die aufrechte Sitzposition vermitteln Nakedbike Feeling, während die integrierte Sitzposition Supersport-Feeling vermittelt. Im Vergleich zu anderen Bikes dieser Klasse wird jedoch der hohe Preis viele abschrecken.

Aprilia Tuono 660 Factory - Fahreindrücke

Das Fahrverhalten der Aprilia Tuono 660 Factory ist insgesamt sehr stabil und präzise. Die Dosierbarkeit der Bremse vorne ist gut, jedoch war beim Test ein deutliches Rubbeln spürbar. Die Dosierbarkeit der Bremse hinten ist sehr gut und die Wirkung der Bremsen vorne und hinten ist ebenfalls gut. Die Brembo Bremsen sind von hoher Qualität. Die Schräglagenfreiheit ist überdurchschnittlich und das Fahrverhalten in schnellen Kurven ist sehr stabil. In engen Kurven benötigt das Motorrad deutliche Impulse, spendet aber Vertrauen. Bei Wechselkurven ist das Fahrverhalten etwas träge, aber präzise. Die Stabilität beim Bremsen und auf der Autobahn ist sehr gut. Das Fahrwerk ist voll einstellbar und das Grundsetup ist sportlich. Der Quickshifter ist aufpreispflichtig und kostet 249 Euro. Das Ansprechverhalten des Motors ist linear und ohne dramatische Anstiege. Die Geräuschkulisse des Motors ist etwas hoch, aber im Schiebebetrieb angenehm. Der Motor verlangt nach Drehzahl und die Beschleunigung aus dem Keller ist trotz der 100PS etwas dürftig. Die Leistungsentfaltung ist unspektakulär und lässt das Motorrad etwas schwächer erscheinen als es eigentlich ist. Die Regelung der Traktionskontrolle ist sehr gut.

Aprilia Tuono 660 Factory - Erfahrungen in der Praxis

Die Aprilia Tuono 660 Factory ist insgesamt praxistauglich und bietet eine gute Haptik und Erreichbarkeit der Schalter und Bedienelemente. Die Bedienlogik ist sehr gut und einfach zu verstehen. Der Kniewinkel ist für große Piloten etwas zu sportlich, was zu einer etwas unbequemen Sitzposition führen kann. Der Windschutz ist für ein Nakedbike jedoch toll und bietet eine angenehme Fahrt. Das Fahrwerk ist gut, aber eher straff, was auf längeren Strecken etwas unangenehm werden kann. Die Sitzposition ist stark in das Motorrad integriert und vermittelt ein tolles Fahrgefühl. Die Handkraft der Kupplung ist gut, jedoch ist die Dosierbarkeit etwas ruppig. Die Haptik der Hebel ist gut und insgesamt ist die Aprilia Tuono 660 Factory ein praxistaugliches Motorrad.

Aprilia Tuono 660 Factory - Was muss noch besser werden?

Ein Punkt, an dem die Aprilia Tuono 660 Factory noch besser werden könnte, ist der Preis. Im Vergleich zu anderen Motorrädern in dieser Klasse ist der Preis vergleichsweise hoch, was viele potenzielle Käufer abschrecken könnte. Eine Möglichkeit wäre, den Preis zu senken oder die angebotene Leistung zu steigern, um das Preis-Leistungs-Verhältnis zu verbessern. Wenn die Aprilia Tuono 660 Factory in diesem Bereich noch besser werden würde, könnte sie noch mehr Motorrad-Enthusiasten ansprechen und sich besser gegen die Konkurrenz behaupten.

Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Aprilia Tuono 660 Factory - Ausstattung und Features

Die Aprilia Tuono 660 Factory ist ein hochmodernes Nakedbike, das mit einer umfangreichen Ausstattung und vielen Features aufwartet. Die serienmäßige Ausstattung beinhaltet jedoch kein USB im Cockpit. Die Tuono 660 Factory verfügt über schräglagenabhängige Assistenzsysteme mit IMU, die das Fahrerlebnis verbessern. Die Bedienung des Cockpits wirkt jedoch nicht intuitiv. Das Preisniveau des Motorrads liegt in Österreich bei 13.300 Euro und in Deutschland bei 11.000 Euro. Die Tuono 660 Factory bietet eine komplette APRC-Elektronik mit elektronischer Ride-by-Wire-Drosselklappe und Sechs-Achsen-Trägheitsmessplattform. Die Serienausstattung umfasst Quick Shift, Tempomat, Motorbremse, Traktionskontrolle, Motorkennfeld und Wheelie Control. Das Cornering ABS multi-map System optimiert das Bremsen und den ABS-Eingriff in Kurven mithilfe eines Algorithmus und verbessert Stabilität und Verzögerung. Das Fahrwerk der Factory-Version ist verfeinert und sportlich, mit einer voll einstellbaren Kayaba-Gabel mit 41-mm-Holmen und einem Sachs-Stoßdämpfer mit separatem Reservoir, der ebenfalls voll einstellbar ist. Insgesamt bietet die Aprilia Tuono 660 Factory eine umfangreiche Ausstattung und viele Features, die das Fahrerlebnis verbessern.

Im Vergleich zum Vorgänger

Die Aprilia Tuono 660 Factory wurde im Vergleich zum Vorgänger, der Tuono 660, deutlich aufgerüstet. Die Federelemente sind nun voll einstellbar, mit einer Kayaba-Gabel mit 41-Millimetern Durchmesser, die in Vorspannung, Druck- und Zugstufe justierbar ist, sowie einem Federbein von Sachs, das in der Dämpfung verstellbar ist. Der 660er Twin-Motor mit 100 PS hat die gleiche Abstimmung wie die RS 660 und wird in der Tuono Factory mit einem um einen Zahn kleineren Ritzel bestückt, um einen noch besseren Durchzug zu erzielen. Der serienmäßige Quickshifter garantiert schnelle Schaltvorgänge. Die Tuono 660 Factory verfügt außerdem über schräglagen-sensible Regelsysteme wie Kurven-ABS, Traktionskontrolle in Schräglage und Kurvenlicht, die in der Basis-Tuono nur gegen Aufpreis erhältlich sind. Das übrige sehr vollständige Elektronikarsenal der Basis-Tuono bleibt erhalten. Insgesamt bietet die Aprilia Tuono 660 Factory eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgängermodell.

Die Aprilia Tuono 660 Factory ist ein Motorrad, das vor allem sportliche Fahrer ansprechen wird. Die Möglichkeit, auf einem Nakedbike eine sportliche Position einzunehmen und sportlich zu fahren, ist eine der wichtigsten Eigenschaften dieses Motorrads. Während des Tests gab es einen besonders geilen Moment, der in Erinnerung bleiben wird. Nach zwei langen Testtagen war eigentlich eine gemütliche Heimreise geplant. Doch im Sattel der Tuono 660 Factory machte das Fahren einfach so viel Spaß, dass ein Umweg über die Kalte Kuchl eingeschlagen wurde. Die Tuono 660 Factory begeisterte bei diesen abwechslungsreichen Kurven einfach voll und ganz. Insgesamt ist die Aprilia Tuono 660 Factory ein Motorrad, das sportliche Fahrer begeistern wird und für unvergessliche Fahrerlebnisse sorgt.

Alternativen zur Aprilia Tuono 660 Factory

Für diejenigen, die nach Alternativen zur Aprilia Tuono 660 Factory suchen, gibt es auf dem Markt einige interessante Optionen. Die Suzuki GSX-8S mit 2 Zylindern, 83 PS, 78 Nm Drehmoment, einem Gewicht von 202 kg und einem Preis von 8900 Euro in Deutschland ist eine solide Wahl. Die Yamaha MT-07 mit 2 Zylindern, 73 PS, 67 Nm Drehmoment, einem Gewicht von 184 kg und einem Preis von rund 7800 Euro in Deutschland ist eine weitere Option. Die KTM 790 Duke mit 2 Zylindern, 95 PS, 87 Nm Drehmoment, einem Gewicht von etwa 185 kg und einem Preis von 9500 Euro in Deutschland ist eine leistungsstarke Alternative. Die Triumph Trident mit 3 Zylindern, 189 kg, 660 ccm Hubraum, 81 PS, 64 Nm Drehmoment und einem Preis von 8800 Euro in Deutschland ist ebenfalls eine Überlegung wert. Die Kawasaki Z 650 mit 2 Zylindern, 649 ccm Hubraum, 68 PS, 65 Nm, einem Gewicht von 185 kg und einem Preis von rund 8000 Euro ist eine weitere Option. Die Honda CB 750 Hornet mit 190 kg, 2 Zylindern, 160 mm Hinterreifen, 92 PS, 75 Nm und einem Preis von rund 7900 Euro in Deutschland ist ebenfalls eine gute Wahl. Für diejenigen, die eine kräftigere Maschine suchen, könnte die Kawasaki Z900 mit 4 Zylindern und 125 PS, die aktuell rund 11300 Euro kostet, eine interessante Alternative sein. Insgesamt gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Motorrädern, die als Alternative zur Aprilia Tuono 660 Factory in Betracht gezogen werden können.

Nakedbikes im 1000PS Vergleich

Die folgenden Nakedbikes standen beim Vergleichstest am Start

Aprilia Tuono 660Honda CB750 HornetKawasaki Z650KTM 790 DukeSuzuki GSX-8STriumph Trident 660Yamaha MT-07
Leistung95 PS bei 10.50092 PS bei 950068 PS bei 800095 PS bei 775083 PS bei 850081 PS bei 10.25073,4 PS bei 8750
Drehmoment67 Nm bei 850075 Nm bei 725064 Nm bei 670087 Nm bei 800078 Nm bei 680064 Nm bei 625067 bei 6500
RahmenAlu,Mot mittragendStahlStahl, GitterrohrStahl, GitterrohrStahlStahl, PerimeterStahl
Lenkk. Nachl.65,9°/104,6 mm65° / 99 mm65,5°/100 mm66° / 98 mm65° / 104 mm65,4° /107,3 mm65,5° /90 mm
Federung voUSD 41 KYB,Fed.ZugShowa USD Big Piston 41 mmTele 41USD 43 WP Apex, Zug,DruckKYB USDUSD 41 Showa SFFTele
Federung hi2ArmAluMono,Fed.ZugMono 2Arm, Federvorspannung2ArmMono,Federvor.2ArmAluMonoWP,Fed.KYB Mono 2Arm2ArmMono,Stahl,Fedv2ArmMono
Bremsen vo320 4K radial BremboDoppel 296 4K radial, Nissin300 2K Petal300 4K radial310 4K radial310 2K Nissin298 mm
Radstand1370 mm1420 mm1410 mm1475 mm1465 mm1401 mm1400 mm
Sitzhöhe820 mm795 mm790 mm825 mm810 mm805 mm805 mm
Reifen vo120/70-17120/70-17120/70-17120/70-17120/70-17120/70-17120/70-17
Reifen hi180/55-17160/60-17160/60-17180/55-17180/55-17180/55-17180/55-17
Gewicht185,5 voll192 voll189,5 voll185 voll203 voll193 voll186 voll
Tankinhalt15 Liter15,2 Liter15 Liter14,3 Liter14 Liter14 Liter14 Liter
Preis AT12.5908690799910.799979091958749
Preis DE10.599789080959474890081458374
Preis CH12.195799081509280999592958490

Daten und Preise der Nakedbikes beim großen 7er Vergleich von 1000PS im Mai 2023.

Beim großen Nakedbike Vergleichstest im Mai 2023 verglichen wir insgesamt 7 Nakedbikes in der Liga "Unter 100PS". Hier der direkte Link zu den getesteten Motorrädern im 1000PS Markt.

Die Ausstattung beim Nakedbike Vergleichstest

Aprilia Tuono 660 Factory beim Nakedbike Vergleichstest 2023
Aprilia Tuono 660 Factory beim Nakedbike Vergleichstest 2023

Fazit: Aprilia Tuono 660 Factory 2023

Die Aprilia Tuono 660 Factory bietet ein faszinierendes Gesamtpaket. Der breite Lenker und die aufrechte Sitzposition vermitteln Nakedbike Feeling. Die integrierte Sitzposition vermittelt Supersport-Feeling. Man ist toll ins Fahrzeug integriert. Im Vergleich zu anderen Bikes dieser Klasse wird viele der hohe Preis abschrecken.


  • Einstellbares Fahrwerk
  • Sehr tolle sportliche Sitzposition
  • Hochwertige Elektronik
  • Großer Lenkeinschlag
  • Breiter toller Nakedbike Lenker
  • sehr stabiles Fahrverhalten
  • gutes Gefühl für das Vorderrad
  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Motorrad verlangt nach eher sportlicher Fahrweise
  • Bremse rubbelte beim Test

Bericht vom 25.07.2023 | 12.754 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts