Hypermotard 11 EVO/SP

Anzeige
Ducatis Hypermotard EVO und EVO SP. Ein paar Buchstaben, ein riesen Unterschied.

Ducati Hypermotard EVO 1100 und EVO 1100 SP

Schaf im Wolfspelz und Wolf im Wolfspelz

Ducati Hypermotard EVO SP
Als Ducati vor 2 Jahren die erste Hypermotard vor die wütende Pressemeute stellte, wussten die Herrschaften nicht so recht, in welches Genre sie dieses Motorrad stecken sollten. Für ein klassisches Naked Bike war die Hyper zu agil und zu sportlich. Auch in der Kategorie der Supermotos war die Duc Fehl am Platz, dafür war sie einfach zu stark, etwas zu schwer und natürlich, wie es sich für eine Ducati gehört, zu edel. Apropos edel, rein optisch gesehen hat sich an der Hypermotard (Gott sei dank) nur wenig getan. Erst auf den zweiten Blick fallen jene kleinen Änderungen auf, die das Motorrad noch hochwertiger wirken lassen. So etwa die Abdeckungen am Endtopf, die nun bei der EVO aus Carbon sind, oder die neuen Bedienelemente und der kompakte Tacho, welche von der Streetfighter stammen, stechen dem geschulten Ducatisti ins Auge.

Doch die EVO differenziert sich stärker von ihrer Vorgängerin, als es der erste Blick erahnen läßt. Sprach man bei der ersten Generation der Hypermotard noch von einem aggressiven, bissigen Raubtier, das eine geschulte Hand zur Zähmung benötige, ist die nächste EVOlutionsstufe der Hyper zwar stärker und leichter, aber deutlich einfacher zu fahren. Während die Brembo Bremsanlage der ersten Hyper Generation in etwa so brachial wie ein F20 Bomber bei der Landung auf einem Flugzeugträger verzögerte, so ist die Bremsanlage der neuen EVOlutionstufe deutlich sanfter und humaner abgestimmt. Die Bremserei der EVO lässt sich nun besser dosieren und gibt somit auch ungeübten Fahrern ein sicheres Fahrgefühl ohne sie zu überfordern. All jene, die nach diesem Satz nun der alten Hyper als echtes Männermotorrad nachheulen, mögen bitte ein paar Absätze nach unten zur Hypermotard EVO SP scrollen.

Ducati Hypermotard EVO SP

Nein, Reifendruck O.K. Gewicht des Fahrers nicht O.K.


Die neue Hypermotard - kein Männermotorrad?


Doch weiter im Text über die neue Hypermotard - der Typenzusatz EVO weist nicht nur auf eine neue Evolutionstufe der Hypermotard hin, sondern auch auf das komplett neue Herz der Ducati. Der Desmodue Evo Motor stellt nun die neue Speerspitze der Ducati Zweiventil Motoren dar. Neue Zylinderköpfe, neue Kolben, neues Motorgehäuse, geänderte Schwungmasse sowie die neue Siemens Elektronik sind nur einige der zahlreichen Änderung, mit denen die italienischen Ingenieure ihr Streben nach einem leichteren und stärkeren Motor verwirklichen. Konkret leistet der Desmodue Evo Motor nun insgesamt 95 PS bei 7500 U/min(+5 PS mehr) und das nach einer Abmagerung von 5,2 Kg. Nicht nur auf dem Papier machen sich die Neuerungen am Motor gut, auch auf der Straße Ducati Hypermotard EVO SP
 [googleadlarge]
Ducati Hypermotard EVO SP

Abspeckkur auf der ganzen Linie.


Die Herren von der Motorenentwicklung erleichterten das Aggregat um über 5kg, ganz klar also, dass sich die Kollegen aus der Designabteilung nicht auf den Lorbeeren der alten Hyper ausruhen konnten. Auch bei Rahmen und Verkleidung wurden nochmals knapp 2 Kg eingespart. Somit bringt die EVO nun leichte 172 Kg trocken auf die Waage. In Sachen Fahrwerk setzt man noch immer auf Bewährtes, vorne arbeitet eine voll einstellbare 50mm Marzocchi Gabel mit 165mm Federweg. Die Einarmschwinge hat, wie schon bei der vorigen Generation, ein voll einstellbares Sachs Federbein mit 141mm Federweg fest im Griff. Dass es fahrwerksseitig nichts Neues gibt, stimmt so nicht ganz, zwar bleiben die Komponenten die gleichen, das Setting hingegen wurde verfeinert. Im Fahrbetrieb

Ducati Hypermotard EVO SP
 

S


 
Ducati Hypermotard EVO SP
 

'S


W



Ducati Hypermotard EVO - Details

Ducati Hypermotard EVO SP Ducati Hypermotard EVO SP
Ducati Hypermotard EVO SP Ducati Hypermotard EVO SP
Ducati Hypermotard EVO SP Ducati Hypermotard EVO SP

Ducati Hypermotard - Technik Video

Video: Ducati
Schnitt: Ducati

Ducati Hypermotard - OnBoard Video

Video: Ducati
Schnitt: Ducati

Ducati Hypermotard EVO - Farben

Ducati Hypermotard EVO SP Ducati Hypermotard EVO SP

Ducati Hypermotard EVO SP - Farben

Ducati Hypermotard EVO SP Ducati Hypermotard EVO SP

Ducati Hypermotard EVO 1100 und EVO 1100 SP - Technische Daten

  EVO 1100 EVO 1100 SP
MOTOR: Luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-L-Twin
BOHRUNG x HUB: 98 x 71,5 mm
HUBRAUM: 1078 ccm
LEISTUNG: 69,9 kw ( 95 PS) bei 7.500 U/min.
STARTER: 105 Nm bei 5750 U/min.
RAHMEN: Gitterrohrrahmen
SCHWINGE: Aluminium Einarmschwinge
GABEL: Marzocchi 50 mm voll einstellbar, 165mm Federweg Marzocchi 50 mm voll einstellbar mit  DLC Beschichtung, 195mm Federweg
FEDERBEIN: Sachs Monoshock, voll eintellbar Öhlins Monoshock, voll eintellbar
BREMSE VORNE: Doppelscheibenbremse 305 mm, Vierkolben-Radialsättel Doppelscheibenbremse 305 mm, Vierkolben-Radialsättel Monobloc
BREMSE HINTEN: Scheibenbremse 245 mm, Zweikolben-Festsattel
RÄDER: Alu Gussräder Alu Schmiederäder
BEREIFUNG: 120/70 ZR 17, 180/55 ZR 17
RADSTAND: 1455 mm 1465 mm
LENKKOPFWINKEL: 66 Grad
NACHLAUF: 100 mm
SITZHÖHE: 845 mm 875 mm
TANKINHALT: 12,5 l
GEWICHT (trocken): 172 kg 171 kg
FARBEN: schwarz, rot rot, weiss
     
 

Text: arlo
Bilder: Ducati

Bericht vom 02.12.2009 | 72.491 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Ducati Motorräder

Pfeil links Pfeil rechts

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts