Die IDM startet am Lausitzring in die Saison 2022!

Start in eine vielversprechende Saison

IDM - das ist die Serie, in der die Spitze auf Weltklasseniveau fährt. Die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft hat sich zu einer respektablen Größe im Rennsport entwickelt. Nun startet die Saison 2022.

Werbung
powered by HONDA AUSTRIA Branch of Honda Motor Europe Ltd
Mehr erfahren

Immer wieder werden hier Rohlinge zu Diamanten geschliffen. Alle Meister des letzten Jahres sind in eine Weltmeisterschaft aufgestiegen. Der 16-jährige Nachwuchsfahrer Lennox Lehmann ist nach seinem Debüt in der Supersport 300-Klasse sogar schon Dritter in der Gesamtwertung der Supersport300-WM. Vom 6. bis 8. Mai 2022 startet die IDM in die neue Saison. Der Auftakt findet auf dem DEKRA Lausitzring statt. 

Der Lausitzring als spannender Saison-Auftakt

Die Anlage im Süden der Niederlausitz ist Deutschlands jüngste Rennstrecke und verlangt den Fahrern extrem viel technisches Können und Geschick ab. Die Linkskurve nach der Start- und Zielgeraden wurde schon oft zur spektakulären Herausforderung. Im südlichen Teil der Niederlausitz gastieren die IDM-Klassen Superbike, Supersport, Supersport 300 und Sidecar. 

Anzeige

Spannende Duelle sind in der Superbike Klasse zu erwarten!

In der Königsklasse Superbike tobt der Kampf zwischen den Marken und es geht um Prestige. Knapp 25 Fahrer haben sich eingeschrieben. Sie reisen aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Belgien und Polen an. Gefahren wird auf BMW, Honda, Kawasaki oder Yamaha. Deren Vierzylindermotoren leisten rund 220 PS und erreichen in der Spitze über 300 km/h. Es handelt sich um Serienmotorräder, die für den IDM-Einsatz getunt werden. Fahrer mit Rang und Namen, wie Markus Reiterberger, Florian Alt, Bastien Mackels und Luca Grünwald sind Top-Kandidaten auf den Titel. 

Behält Yamaha die Übermacht in der Supersport Klasse?

Die IDM Supersport ist die besonders umkämpfte mittlere Klasse. Mit etwa 135 PS am Hinterrad können die Fahrer auf ihren Motorrädern Spitzengeschwindigkeiten um 270 km/h erreichen. Für den Einsatz in der IDM dürfen an den Serienmaschinen von Kawasaki und Yamaha eine Rennverkleidung und ein anderer Auspuff montiert werden. Die Yamaha YZF-R6 ist in der Überzahl am Start, aber nicht unschlagbar, wie sich in der vergangenen Saison gezeigt hat. Patrick "Pax" Hobelsberger, der Supersport-Meister von 2021, startet jetzt in der Supersport-Weltmeisterschaft durch.

IDM Supersport Klasse
Die Yamaha R6 gilt es auch 2022 zu schlagen.

Junge Talente treten in der Supersport 300 Klasse auf

Die IDM Supersport 300 ist die erste Stufe auf der Karriereleiter nach oben. Wie hoch das fahrerische Niveau hier ist, zeigt der WM-Einstieg von Lennox Lehmann, dem mit 16 Jahren jüngsten Meister aller Zeiten in der Nachwuchsklasse. Der Dresdner wird, sofern es sein Zeitplan zulässt, auch in diesem Jahr in der IDM antreten. Zum Saisonauftakt auf dem Lausitzring ist er dabei. Konkurrenz lauert im eigenen Team, denn dort hat man den Ex-Vizeweltmeister Scott Deroue verpflichtet, der nicht nur den IDM-Titel holen soll, sondern auch die neue Generation der KTM RC 390 R entwickeln wird. Es ist viel los in der kleinen Klasse. Das ausgeglichene Fahrerfeld auf KTM, Yamaha und Kawasaki wird für spannende Rennen mit packenden Windschattenkämpfen und garantierter Spannung bis zur Zielflagge sorgen. Neben Schnelligkeit und Strategiedenken zählt zum Erreichen des Titels vor allem die Konstanz während der ganzen Saison. 

IDM Supersport 300
Jung und wild - die Supersport 300 Klasse

Ab 2022 gibt es zur Sicherheit der Fahrer eine Neuerung im Reglement. Ab diesem Jahr ist für alle Protagonisten ein Airbag vorgeschrieben. Zugelassen sind ausschließlich Lederkombis mit Airbag oder die handelsüblichen, elektronischen Airbag-Westen.

Action in der IDM Sidecar Klasse

In der IDM Sidecar geht es für Multi-Weltmeister Tim Reeves um den Titel. Der Brite nimmt nur an zwei WM-Veranstaltungen teil und gibt ansonsten der Tourist Trophy und der IDM den Vorrang, die er 2019 in der 600 cm³-Wertung gewann. Reeves gehört zu den besten Sidecar-Fahrern aller Zeiten und steht in der ewigen Bestenliste auf dem zweiten Platz hinter dem Schweizer Rolf Biland. Wie werden Josef Sattler/Luca Schmidt kontern? Die IDM-Gewinner des letzten Jahres hoffen auf eine Titelverteidigung. 

Den IDM Lauf am Lausitzring LIVE oder online miterleben

Egal ob vor Ort oder zuhause vor dem Bildschirm: Die IDM kann man LIVE miterleben. Der Eintritt ist am Freitag frei, Samstag liegt der Preis bei 19,00 EUR, Sonntag bei 25,00 EUR. Wer sich für ein Wochenendticket entscheidet, zahlt 35,00 EUR. Für Kinder und Jugendliche, bis einschließlich 17 Jahre, ist der Besuch der Rennveranstaltung kostenfrei. Für Kurzentschlossene findet auch ein Ticketverkauf an den Kassen vor Ort statt. 

Wer es nicht an die Strecke schafft, kann durchatmen: Die Renntage werden auch auf YouTube LIVE übertragen:

Der IDM Kalender 2022

DatumRennstrecke
06.05. - 08.05.Lausitzring
20.05. - 22.05.Oschersleben
24.06. - 26.06.Most
22.07. - 24.07.Schleizer Dreieck
12.08. - 14.08.Assen
02.09. - 04.09.Red Bull Ring
23.09. - 25.09.Hockenheim

Bericht vom 05.05.2022 | 2.220 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts