ÖEC Enduro ÖM Ötscherrace 2021

Das vorgezogene Finale des ÖEC

Es war tatsächlich der letzte Lauf 2021 des ÖEC. Althofen musste Aufgrund verschärfter Auflagen abgesagt werden. Daher wurde das Ötscherrace nochmals so richtig genossen.

Das Wetter ist im Endurosport ja immer eine wesentliche Variable. Speziell bei anspruchsvollen Strecken wie dem Ötscherenduro. Aber so tolle Verhältnisse wie heuer gab es hier noch nie. Dies zusammen mit einer Strecke die sowieso ein Genuss ist, waren selbst die 3 schweren Strecken Streckenabschnitte diesmal auch für Hobbyfahrer bewältigbar und die Zeiten ausreichend dimensioniert. Generell tat die Teilung des Rennens auf zwei Gruppen in diesem Jahr dem Ablauf richtig gut. Staus gab es so gut wie keine mehr, und wenn, dann hatten sie keinen Einfluss auf das Ergebnis. Mit den Wetteraussichten war auch die Stimmung am Samstag (Trainingstag) schon richtig relaxed. Zwar wirkten Wolken und Wind am Rennsonntag etwas bedrohlich, doch hielt das Wetter bis zur Siegehrung durch. Die Strecke war ident wie im Vorjahr. Die SP flott mit einer kniffeligen Wurzelpassage am Waldrand, machen die vielen Vollgaspassagen aber immer wieder richtig viel Spaß.

Scharl on fire!

Spaß hatte offensichtlich auch Robert Scharl. Scheinbar hat er in der Sommerpause irgendwie besser genutzt als die anderen, denn seit Pramlehen fährt er in einer eigenen Liga. Ihm gelang diesmal sogar, dass er jede der vier Sonderprüfungen gewann und steigerte sich stetig. Am Ende konnte er mit mit 24 Sekunden Vorsprung vor einem ebenfalls stark fahrenden Philipp Schneider gewinnen. Dritter im Bunde war Walter Feichtinger, der sich nun auf den Weg macht zur Sixdays in Italien um hier Österreich rechtschaffend zu vertreten.

Danke an den Veranstalter

Riesen Lob an den Veranstalter Karl Teufl, der in seiner ruhigen und bedachten Art jedes Jahr ein Enduro Highlight in seinem Naturparadies Mitten in Österreich auf die Beine stellt. Auch wurden wie schon in Pramlehen die Auflagen rund um Corona sehr gut abgehandelt und es gab sogar wieder Testmöglichkeiten vor Ort! Die Burger waren übrigens die besten die es je auf einer Enduroveranstaltung gegessen habe! Ja und nach so vielen positiven Dingen, gab es dann leider auch eine schlechte Nachricht. Das groß angelegte Finale in Althofen direkt am Stadtrand mit Volksfest und dem vollen Programm kann leider nicht durchgeführt werden. Zu hoch ist die Gefahr von weiteren behördlichen Auflagen welche eine Abänderung kurz vor der Veranstalter vom Risiko her einfach nicht vertretbar machen. Man darf nie vergessen, dass hinter jeder Veranstaltung Personen ihren Kopf hinhalten müssen. Und auch die Kosten müssen dann vom jeweiligen Veranstalter getragen werden. Daher mehr als verständlich, wenn auch bitter, dass eben das letzte Rennen nicht stattfindet. Eine Ehrung und Gesamtsiegerehrung wird es aber trotzdem geben, wo und wie wird noch vom Veranstalterteam bekannt gegeben. Alles in allem eine Saison mit vielen Neuerungen welche gut angenommen wurden, sowie viele spannende Sekundenduelle auf den Sonderprüfungen. Wir freuen uns jetzt schon wieder aufs nächste Jahr! Dann hoffentlich wieder mit einem Grande Finale!

Anzeige
Autor

Bericht vom 24.08.2021 | 863 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Enduro Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts