GasGas präsentiert die neuen MXGP und MX2 Motocross Factory Bikes

Mit diesen Motorrädern startet GasGas in die neue Saison

Die neuen MC 450F & MC 250F Factory Bikes kommen beim GasGas Factory Racing Team und beim Juniors Team zum Einsatz. Mit dem Neustart der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020, die in wenigen Wochen bevorsteht, sind die offiziellen MXGP- und MX2-Fahrer von GasGas Factory Racing damit beschäftigt ihre Vorbereitungen abzuschließen, bevor sie mit den neuen Werksmaschinen in das Renngeschehen zurückkehren.

Nach mehr als vier Monaten, die seit der zweiten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2020 vergangen sind, sind die offiziellen Teams von GASGAS Factory Racing Standing Construct GASGAS Factory Racing und DIGA Procross GASGAS Factory Juniors perfekt vorbereitet und bereit für den langersehnten Neu-Start der MXGP-Serie. Die Teamfahrer Glenn Coldenhoff, Ivo Monticelli, Jeremy Sydow und Simon Längenfelder werden auf den neuen Werksmaschinen GASGAS MC 450F und MC 250F beimDutch International auf der Rennstrecke in Arnheim an den Start gehen.

Top 5 als großes Ziel

Sowohl Glenn Coldenhoff als auch Ivo Monticelli sind gut auf die Rückkehr in die hart umkämpfte MXGP-Klasse vorbereitet. Monticelli, der einen eher verhaltenen Start in die 2020er Saison hatte, ist bereit alles zu geben und Goldenhoff wird seinen Kampf um die Top 5 in der Meisterschaft wieder aufnehmen. Den Fahrern der MX2-Klasse, Jeremy Sydow und Simon Längenfelder, ermöglicht der bevorstehende Grand Prix von Lettland nicht nur, zum Weltmeisterschaftswettbewerb auf der neuen GASGAS MC 250F Factory zurückzukehren, sondern auch, auf ihre beeindruckenden Ergebnisse von Anfang des Jahres aufzubauen. Beide sind aktuell in Topform.

Anzeige

Beide Fahrer sind heiß auf den Start

Glenn Coldenhoff sagt: Dieses neue Motorrad ist etwas auf das ich mich wirklich gefreut habe. Es sieht toll aus und es ist wirklich cool, dass wir wieder mit einem neuen Motorrad zurück ins Renngeschehen starten. Natürlich sind die letzten Monate nicht so verlaufen wie wir es am Anfang der Saison erwartet hatten, aber das ist ein besonderer Moment für uns alle. Ich fühle mich wirklich gut und mein Gefühl auf dem neuen Bike ist großartig. Ich möchte unbedingt zurück hinter das Startgatter und Rennen fahren."

Simon Längenfelder meint: Dieses neue Motorrad macht einfach alles besser für mich. Es fühlt sich so gut an, dass ich es kaum erwartenkann wieder Rennen zu fahren. In den nächsten Wochen werde ich weiter hart arbeiten, damit ich in Bestform bin, wenn ich mitmeiner GASGAS an den Start gehe."

Weitere Infos zu GasGas gibt es unter gasgas.at

Anzeige

Bericht vom 23.07.2020 | 1.169 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Gas Gas Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts