Ducati Panigale V4 R 2019 Test

Ducati Panigale V4 R 2019 Test

Erste Fahreindrücke aus Jerez

Die Ducati Panigale V4 R ist das vielleicht extremste Straßenmotorrad, das man zurzeit kaufen kann. Es dient Ducati als Homologationsmodell für die Superbike-WM, ist also kurz gesagt eine Rennmaschine mit Straßenzulassung. Unser Kollege Andreas Bildl von MOTORRAD war einer der wenigen Auserwählten, dem die Ehre zuteil wurde, die V4 R in Jerez probezufahren.

Ducati Panigale V4 R: 234 PS aus 1000ccm

Die "normale" Ducati V4 setzt auf ein mächtiges V4 Aggregat mit 1103 Kubik, das dem Reglement der Superbike WM aber leider nicht entspricht. Ducatis Lösung: der Hub wurde verkürzt, sodass das Volumen der Zylinder nun insgesamt 998ccm ergibt. Wer sich denkt, dass darunter vielleicht die Leistung gelitten hat, liegt falsch, denn mit 221 PS bei 15.250 U/min wurde sowohl die Leistung, als auch das Drehzahllimit des V4 Aggregats angehoben. Macht man im Bestellformular noch ein Kreuz vor dem Rennkit, liegen sogar 234 PS bei 15.500 U/min an - und das bei 193 Kilogramm Lebendgewicht im fahrbereiten Zustand. Alle weiteren technischen Details zur neuen Ducati Panigale V4 R findest du in diesem Bericht.

Anzeige

MOTORRAD fährt die neue Panigale V4 R

Die Anzahl an Menschen, die bereits die neue Ducati Panigale V4 R gefahren ist, bewegt sich wahrscheinlich noch im zweistelligen Bereich - also ein sehr elitärer Kreis. Im Zuge eines Rennstreckenevents hat Ducati einer kleinen Auswahl an Journalisten vier Testbikes und den Circuito de Jerez zur Verfügung gestellt. Mit dabei war Andreas Bildl von MOTORRAD, der euch seine Fahreindrücke im Video zusammengefasst hat. Seinen ausführlichen Text findet ihr ebenso im Testbericht auf MOTORRAD ONLINE und in der nächsten Ausgabe von MOTORRAD am Kiosk.

Alle Supersport Neuheiten 2019

Bericht vom 04.12.2018 | 5.738 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Ducati Motorräder

Weitere Ducati Motorräder
Weitere Neuheiten