Boxercup

Anzeige
2:06-er Zeit mit Boxer BMW! Irres Starterfeld: 36 BMW Boxerfahrer heizen Tuttel an Tuttel um den Ring.

BMW selbst hat den BMW Boxercup leider eingestellt. Wir erinnern uns noch an die tollen Siege von Tom Hinterreiter, wo er als Gesamtsieg einen BMW M3 gewann. Doch eine eingefleischte Boxerfangemeinde rund um Jonny Jr. Wilhemstätter lässt das Boxerracing auch 2007 wieder weiter leben. Und zwar als eine eigenständige Hobbyrennserie mit einem beeindruckendem Starterfeld.
Beim Rennen am Pannoniaring standen 36 Boxer BMW am Start. Der Boxer-Capo Jonny jr. selbst war nicht am Start, da er beim Training nicht nur mit den Knieschleifern am Pannonischen Asphalt gekratzt hatte.                                                                
 

Nach dem Start kristallisierte sich sehr schnell ein sehr ebenbürtiges Trio heraus, das allen anderen überlegen war.
 


Es war Kampf pur und das erste Rennen konnte Klaus Walz für sich entscheiden - eine knappe Sekunde vor Leo Eibl, der wiederum erst in der letzten Runde den überraschend starken Bernd Rathgeb (Carlson) bezwingen konnte. Aber auch hinter der Führungsgruppe wurde hart gekämpft - eine friedliche Kuhhorde mutierte plötzlich zu gefährlichen Kampfkühen. Sehr spannend war auch die Aufholjagd von Martin Schwarz (Blacky), der aufgrund eines Motorschadens vor der Qualifikation aus der letzten Startreihe nach vorne drängte. Absolut schmerzbefreit - ja fast BSE-verdächtig - kämpfte er sich durch das Feld, musste 27 Teilnehmer überholen, was ihm letztendlich den 5. Rang im ersten Lauf sicherte.
Dennoch waren die restlichen Teilnehmer durchaus keine Statisten. Bis Platz 15 wurden noch starke 2:14er Zeiten gefahren, das hätte vor zwei Jahren noch Platz 3 bedeutet. Die Zweiventiler-Wertung ging in diesem Rennen sehr souverän an Robert Stahuber, der mit seiner betagten aber perfekt modifizierten R100 sogar auf den 6. Rang fuhr. BoxerCup Urgestein Johann Metal fiel leider einem Motorschaden in Runde 6 zum Opfer.
 


Das zweite Rennen am Sonntag war dann die Krönung für den Boxer Rennsport. So erlebte Klaus Walz sehr viel Licht, aber auch sehr viel Schatten. Er führte wie schon im ersten Rennen, brannte eine sensationelle 2:06er Zeit in den pannonischen Asphalt - bis er leider vier Runden vor Ende des Rennens zu Sturz kam. Der extreme Abgang ließ den Zusehern für einige Zeit den Atem stocken, aber letztendlich konnte er das Medical Center auf eigenen Füßen verlassen. Seine R1200S hingegen sah leider sehr geschrottet aus. Zurück zum Rennen: Leo Eibl profitierte von dem Ausfall des bis dahin Führenden und konnte den Sieg vor dem wiederum sehr ebenbürtigen Bernd Rathgeb nach Hause fahren. Martin Schwarz startete wieder seine Aufholjagd und kam dieses Mal mit Platz drei sogar aufs Podest. Das Feld dahinter war eine Gruppe von acht Fahrern innerhalb von sieben Sekunden, die einen sensationellen Kampf um Platz 4 lieferten: Stephan Matzner (Boxer-Taxi), Robert Stahuber, Reihard Ratzberger (BurningRainman), Walter Peters (Walla), Thomas Stippel (Duddl Buff), Franz Zielbauer (MOPS), Peter Müller und Ludwig Eschlberger (Luggi).

1000PS gratuliert den schnellen Boxerracern. Ganz große Show! Wir wünschen noch viel Spaß bei den nächsten Rennen.
 

Renntermine 2007:

  • 18. - 20. Mai 2007, Brünn

  • 1. - 3. Juni 2007, Most

  • 13. - 15. Juli 2007, Brünn

  • 10. - 12. August 2007, Mugello
      

Passende Links:
Autor
Elkebabe

ELKEBABE

Weitere Berichte

Bericht vom 03.05.2007 | 6.729 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder