Bilder: Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Die Kawasaki Z900 traf frisch im 1000PS Büro ein und hat die Testpiloten sofort glücklich gemacht. Der prachtvolle 4-Zylinder ist kultiviert kann aber auch sehr böse werden. Ein stimmiges und rundum leiwandes Motorrad. Hier die Eindrücke und Details.

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 1
1 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Die Kawasaki Z900 ist auch im Jahr 2020 eines der Modelle wo man am Ende der Recherche positiv überrascht ist. Sobald man sich Gedanken macht das Motorrad zu kaufen und den Preis ermittelt, stellt sich sofort dieses “das ist aber schwer in Ordnung” Gefühl ein.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 2
2 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Dieses positive Gefühl für ein tolles Preis- / Leistungsverhältnis bieten im Jahr 2020 nur noch eine handvoll Motorräder. Die Z900 ist eines davon. Und dabei überzeugt sie sowohl in der Theorie beim Vergleich der technischen Daten und noch viel mehr nach der Probefahrt.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 3
3 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Man muss kein Hellseher sein um der Z900 eine tolle Zukunft vorherzusagen. Sie war schon bisher ein Topseller und kam toll an und das wird mit dem neuen Modell noch besser. Sie wird also keine seltener Exot auf unseren Straßen sein. Hier im Bild: Zonko beim Test!


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 4
4 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Wie schafft es Kawasaki auch im Jahr 2020 ein solch attraktives Motorrad zu einem verträglichen Preis anzubieten? Gute Setup-Arbeit, Punktgenaue Konzentration auf die wesentlichen Elemente des Motorrades und kein unnötiges Lametta am Bike.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 5
5 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

An der Maschine ist zum Beispiel kein Quickshifter mit an Bord. Das ist etwas bitter im Vergleich mit Mitbewerbern, aber im Sattel macht man sich darüber keine Gedanken. Kawasaki verbaut einfach eine gute Kupplung (mit Assistenz- und Antihopping Funktion) sowie ein tolles Getriebe.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 6
6 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Der Erfolg der Maschine wird auch im Jahr 2020 zwei Ursachen haben. Den leiwanden Motor und das tolle Chassis. Das sind jene Elemente welche Dich im Sattel einfach glücklich machen.


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 7
7 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Der Motor wirkt im Stadtverkehr durchschaubar und spendet Vertrauen. Da wirkt er kompakt und der Begriff “Mittelklasse Nakedbike” ist hier richtig gewählt. Ein solides Teil für den Weg durch den Großstadtdschungel.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 8
8 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Ganz anders aber dann bei sportlicher Fahrt. Das hier soll die Mittelklasse sein? Das sportliche Teil dreht gierig nach oben und zerrt Dir die Arme lang. Der Motor fühlt sich mit seinen 948ccm und 125 PS einfach super sportlich an. Da ist das Mittelklasse Feeling plötzlich weg und der Adrenalinausstoß liegt auf Big-Bike-Niveau.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 9
9 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Ähnliches gilt für das Chassis. Wobei hier Kawasaki mit dem Strategiewechsel bei der Sitzhöhe uns größeren Testpiloten entgegen kommt. Bisher war die niedrige Sitzbank serienmäßig und man musste die hohe Sitzbank als Option bestellen. Nun ist es umgekehrt. Wobei die Maschine mit 820 mm Sitzhöhe immer noch eine breite Zielgruppe anspricht.


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 10
10 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Das Chassis liefert in der Stadt einigermaßen erträglichen Komfort und spielerisches Handling. Die Maschine bietet eine gespenstische Balance aus Stabilität und Agilität. Das Chassis ist ein echtes Goldstück und wurde von fähiger Hand abgestimmt. Die Kawasaki kommt dabei ohne Hightech Komponenten aus. Sowohl Gabel als auch Federbein sind anständige Ware und beschränken sich auf eine einstellbare Zugstufe sowie anpassbare Vorspannung. Das passt zum Preis und im Sattel fühlt es sich einfach goldrichtig an.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 11
11 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Maschine in dieser Disziplin noch mal verbessert. Das Chassis wirkt nun noch einen hauch sportlicher und präziser, der Komfort dürfte um ein paar Prozentpunkte gesunken sein. Insgesamt ist aber alles im grünen Bereich.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 12
12 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Das Kawasaki sich beim Thema Hardware wohl fühlt spürt man sofort. Alle mechanischen Elemente funktionieren großartig, machen Dich glücklich aber auch stolz im Sattel. Kritik kann man nur an der Software anbringen.


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 13
13 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Einerseits wirkt die Bedienung über die Cockpit-Knöpfe etwas angegraut. Die Rideology App (sie verbindet die Maschine mit dem Handy) ist mühsam und macht wenig Freude im Sattel. Damit ist Kawasaki in guter Gesellschaft. Motorradhersteller sind mit ihren Fahrzeug-Apps noch schlechter unterwegs als die Auto-Hersteller. Und dort ist man großteils schon auf einem niedrigen Niveau unterwegs. Klar ist es hart dass man als Anwender von einer Kawasaki App das gleiche Niveau erwartet wo von einer Facebook, Apple oder Google-App - doch an diese hohe Messlatte müssen sich die Hersteller gewöhnen und Lösungen anbieten.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 14
14 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Das neue TFT Display ist ein Schritt in die richtige Richtung - auch wenn die oben genannte Bedienung nicht 100% überzeugt.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 15
15 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Die Maschine wird mit 2 verschiedenen Power-Modi und einer 3 stufigen Traktionskontrolle ausgeliefert. Dabei können in den Riding Modi diese beiden Elemente in verschiedenen Varianten kombiniert werden. In den beiden Power-Modi wird jedoch nicht nur das Ansprechverhalten verändert - auch die Motorleistung selbst wird im “Low Power” Mode auf rund die Hälfte der Leistung gedrosselt.


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 16
16 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Apropos Drossel: Das Motorrad gibt es auch als 70kW Version und natürlich auch als 35kW Version für den A2 Führerschein.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 17
17 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Die 300er Doppelscheibenbremsen wirken am Papier erstmal unspektakulär. Oberflächlich betrachtet würde man sie als Hausmannskost abstempeln. Doch auch hier überrascht die Kawasaki wieder positiv. Sowohl Dosierung als auch Wirkung sind großartig. Da hat Kawasaki offenbar genau auf die richtigen Lieferanten gesetzt und das Teil bestmöglich integriert.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 18
18 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

2020 kommt die Z900 mit einer kompletten LED Ausstattung in den Schauraum der Kawasaki Händler.


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 19
19 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Die Maschine ist mit einem 17 Liter Tank ausgestattet und hat einen CO2 Ausstoß von 132g /km in den Unterlagen angegeben. Dieser Wert wird in den nächsten Jahren immer wichtiger für eine niedrige Besteuerung. Doch natürlich hat die Maschine sowohl beim Verbrauch als auch beim CO2 Ausstoß Nachteile im Vergleich zu einem Nakedbike mit geringeren Hubraum. Hondas CB 650 R kommt z.B mit 112g /km aus und verbraucht rund 1Liter weniger auf 100km.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 20
20 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Ansonsten empfindet man den fetten Hubraum - in dieser Preisklasse - aber immer nur als Vorteil. Die Maschine wirkt zwar nicht so verspielt wie andere Nakedbikes aber trotzdem niemals träge. Auf der anderen Seite bietet sie viel mehr Souveränität und Lockerheit wenn mal man etwas Power abrufen möchte.


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 21
21 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen

Auch beim Gewicht fordert das Plus an Hubraum und der große Auftritt seinen Tribut. Sie liegt mit 212kg um 10 kg über der bereits erwähnten 650er von Honda und um 25kg über der hauseigenen 650er. Warum das erwähnt wird? Kawasaki platziert die Maschine mit einem großen Motor in einem großen und prächtigen Motorrad zu einem attraktiven Preis. Das passt insgesamt wunderbar. Für Einsteiger welche besonders sensibel auf das Fahrzeuggewicht reagieren, ist trotz des attraktiven900er Preises und der vermeintlichen “900er Mittelklasse” Bezeichnung die Z650 die bessere Wahl. Denn sie versprüht dieses spielerische Gefühl welches vor allem zierlichen Piloten die Angst im Sattel nimmt.


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 22
22 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 23
23 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 24
24 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen


Anzeige
Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 25
25 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen


Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen - Bild 26
26 / 26

Kawasaki Z900 2020 Dauertest Erfahrungen


Galerie von: 1000PS Internet GmbH
hochgeladen am 14.05.2020

Gebrauchte und neue Kawasaki Z900 Motorräder