Elektrische A1-Motorräder: Zero S & Zero DS 2024

Elektro-Neuheiten der 125er-Klasse

Zero Motorcycles zielt es auf Autofahrer ab, die nun auf ein elektisches Zweirad umsteigen wollen - mit den neuen Modellen S und DS.

Werbung
powered by Honda Austria
Mehr erfahren

Zero Elektromotorräder für den A1-Führerschein

Die beiden neuen Zero Modelle - das Naked Bike S und das Adventure-Motorrad DS - rangieren in der Zulassungsklasse der 125er bis 11 kW (15 PS). Durch die Charakteristik der E-Motoren besitzen sie ein maximales Drehmoment von 106 Nm und einen Topspeed von 139 km/h. Trotzdem können die neuen Zeros auch mit der Führerscheinerweiterung B196, beziehungsweise B111 In Österreich für Besitzer des Autoführerscheins (oder mit dem regulären A1-Führerschein) gefahren werden.

Die neue Zero S (im Vordergrund) und die Zero FXE. Beide sind für den A1-Führerschein zugelassen
Die neue Zero S (im Vordergrund) und die Zero FXE. Beide sind für den A1-Führerschein zugelassen

Zero S & Zero DS Ausstattung & Features

Die 2024er S- und DS-Modelle von Zero kommen mit einem modernen Technikpaket: Neben einer Batterie mit 14,4 kWh und einer City-Reichweite von über 240 km besitzen die neuen Zero Motorräder auch fünf vorinstallierte Fahrmodi, die über die NextGen-App von Zero individuell angepasst werden können. Um die Elektro-Power auch jederzeit sicher auf die Straße zu bringen, vertraut Zero auf das "Motorcycle Stability Control" (MSC) System von Bosch, welches sowohl ein Kurven-ABS als auch eine Kurven-Traktionskontrolle umfasst. Für bestes Handling und maximalen Fahrspaß sorgen die voll einstellbaren Fahrwerkelemente von Showa und die serienmäßigen Pirelli Diablo Rosso III-Reifen.

Flexibilität beim Laden ermöglichen die verschiedenen Ladeoptionen: Die Zero Motorräder lassen sich zu Hause oder am Arbeitsplatz sowohl mit der Standard-Schuko-Steckdose als auch an den leistungsstärkeren Typ-2-Ladestationen aufladen. Durch die Reichweite der neuen 11 kW-Zeros - rund 160 km im gemischten Einsatz Landstraße und Stadtverkehr und rund 240 km in der City - können Pendler mit den S- und DS-Modellen problemlos auch längere Strecken zum Arbeitsplatz zurücklegen.

Die neue Zero DS.
Die neue Zero DS.

Wie viel kostet ein elektrisches A1-Motorrad von Zero?

Die beiden neuen Modelle der 11 kW-Produkte von Zero sind zu folgenden Preisen zu haben: Die Zero S kostet in Deutschland 17.400 Euro und in Österreich 17.545 Euro. Das Modell DS steht für 18.400 Euro (bei deutschen Händlern) und 18.555 Euro in der Alpenrepublik zum Kauf. Die Zero S präsentiert sich in der neuen Farbe Weiß-Silber, während die Zero DS in Quicksilver-metallic lackiert ist.

Wer in der 11kW-Klasse ein leichtes, landliches Motorrad für den City-Einsatz sucht, kann auch zum bekannten Modell FXE greifen. Dieses Bike vereint ein Drehmoment von 106 Nm mit einem Gewicht von 140 kg. Dieses Bike lädt an Schuko-Steckdosen und bietet eine Stadt-Reichweite von bis zu 160 km. Die FXE kostet 13.780 Euro in Deutschland und 14.115 Euro in Österreich.

Deutschland: Leasing über den Arbeitgeber

Der Einstieg in die Zweirad-Welt mit einer Zero ist seit Beginn des Jahres 2024 in Deutschland auch über die Option einer Finanzierung via Gehaltsumwandlung möglich. Dieses Modell war bisher nur bei Fahrrädern und Pedelecs möglich und kann nun über die Plattform www.jobroller.de auch auf alle elektrischen Zweiräder angewendet werden. Der Vorteil dabei: Das Fahrzeugleasing wird über den Arbeitgeber abgeschlossen, und die Leasingbeträge gehen aus dem Bruttolohn ab. Je nach individuellen Abzügen für Steuern und weitere Abgaben ist so eine Ersparnis von bis zu 40 Prozent für den Nutzer des Fahrzeugs drin. Gut zu wissen: Der jeweilige Zero Händler muss mit "Jobroller" zusammenarbeiten, und die Zustimmung des Arbeitgebers sollte vorliegen.

Bericht vom 08.02.2024 | 3.199 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts