Die Edel-600er! Yamaha YZF-R6 20th Anniversary YART-Edition 2020

YART beglückt uns mit einer aktuellen Yamaha R6 im Retro-Look!

2018 brachte Yamaha Schweiz eine optische Neuauflage der Ur-R1 – die (immer noch) herrliche Lackierung der allerersten Yamaha YZF-R1 auf dem neuesten Modell. Nun beglückt uns YART (Yamaha Austria Racing Team) unter der Führung von Teammanager Mandy Kainz mit einer 20th Anniversary-Edition in der kleineren 600er-Supersportklasse - eine brandaktuelle, mit feinstem Tuningmaterial vollgestopfte Yamaha YZF-R6 im Design der Ur-R6 von vor 20 Jahren!

Wie die Zeit doch vergeht… Bereits über 20 Jahre ist es her, dass Yamaha die 600er-Thundercat durch das viel radikalere Supersportmodell YZF-R6 ersetzte – analog zur 1998 vorgestellten Yamaha YZF-R1, die ebenfalls eindrucksvoll aufzeigte, dass es die Japaner in Sachen Sport ab da so richtig ernst meinten. 20 Jahre also, in denen sich auf technischer und technologischer Seite enorm viel weiterentwickelt hat. Klarerweise auch beim Design, vor allem die aktuelle R6 sieht mit ihren minimalistischen LED-Schlitzen wie von einem anderen Stern aus!

Der Preis der Yamaha YZF-R6 20th Anniversary YART-Edition ist (unverschämt?) hoch

Dass ein solches Hightech-Eisen aber auch in der Lackierung von vor 20 Jahren atemberaubend gut aussieht, beweist nun YART (Yamaha Austria Racing Team) unter der Führung von Teammanager Mandy Kainz – behutsam wurden die Farben und Schriften an das Design der aktuellen YZF-R6 angepasst, um ein wahrlich stimmiges Gesamtpaket zu schnüren. Der Preis von 19.999 Euro wirkt auf den ersten Blick natürlich ziemlich geschmalzen für eine 600er-Supersportlerin. Allerdings nimmt YART nicht einfach nur eine aktuelle R6 (die ohnehin bereits über 16.000 Euro kostet), sondern stopft diese auch noch voll mit Tuning-Teilen im Wert von rund 10.000 Euro!

Anzeige

Hochwertigste Komponenten von Öhlins, Akrapovic und Brembo in der YART-R6

Hochwertigste Namen wie Öhlins (vorne, hinten und Lenkungsdämpfer!), Akrapovic und Brembo würden die knapp 4000 Euro schon mehr als rechtfertigen. Hinzu kommt aber auch noch eine Racing-Kit-Elektrik und die fast unbezahlbare Tatsache, dass die Top-Mechaniker des YART die gerade mal 20 Stück der 20th Anniversary-R6 eigenhändig aufbauen. Mandy Kainz gibt beim persönlichen Gespräch ohnehin ganz lapidar zu Protokoll: „Die Leut´ wissen schon, was das wert is. Die 20 Stück YART-Edition-R6 verkaufen sich grad wie deppert“. Also schnell sein, wer ein solch edles Stück haben möchte!

Es gab schon eine Yamaha YZF-R1 20th Anniversary „Swiss Edition“

Yamaha Schweiz hat im Übrigen vor knapp zwei Jahren das gleiche Spiel mit der YZF-R1 gemacht, die damals als YZF-R1 20th Anniversary „Swiss Edition“ erschien. Ebenfalls im immer noch hübschen Kleid der Ur-R1 konnte auch die neue R1 optisch voll und ganz überzeugen! Wie sich die Ur-Ur-Ur-Ur-Großmutter gegen das Ur-Ur-Ur-Ur-Enkerl auf der Rennstrecke geschlagen hat, könnt ihr im Bericht samt Video „Yamaha YZF-R1 2018 vs. YZF-R1 1998!“ lesen und ansehen.

Autor

Anzeige

Bericht vom 01.06.2020 | 18.943 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Yamaha YZF-R6 Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts