BMW R 18 Cruiser Erlkönig-Fotos!

Die (fast) fertigen BMW R 18-Modelle

Das Interesse war riesig, als BMW im Mai des vergangenen Jahres die BMW R 18 Concept auf dem Concorso d´Eleganza Villa d´Este am italienischen Comer See präsentierte. Das Projekt war es also durchaus wert, mit großen Schritten vorwärts getrieben zu werden, weshalb bereits Ende 2019 die sportlichere Variante Concept R 18/2 nachgereicht wurde. Nun stehen uns Erlkönig-Bilder der (fast) fertigen BMW R 18-Modelle zur Verfügung, es soll drei Versionen geben: Ein klassischer Cruiser, ein Tourer und ein Bagger. Und es steht fest: Das werden richtig schöne Cruiser!

Manchmal muss ein bisschen Gras über eine Sache wachsen, bis sie so richtig verstanden wird. Genau so sehe ich das bei der verkannten und in ihren ersten Baujahren gescholtenen BMW R 1200 C. Ein Cruiser-Modell mit Boxer-Motor? Dazu noch die eigentlich völlig unpassende Telelever-Gabel statt einer konventionellen, klassischen Telegabel? Die Welt war Ende des vorigen Jahrtausends wohl noch nicht bereit für solch ein Motorrad. Den Vogel schoss dann schließlich die Touring-Version R 1200 CL ab, die mit ihrem befremdlichen Vieraugen-Gesicht tatsächlich nicht unbedingt als Schönheit in die Geschichte einging.

Die neue BMW R 18 passt besser in das Bild eines typischen Cruisers

Schwamm drüber, die R 1200 C avancierte zu einer mittlerweile begehrten Seltenheit, das Interesse ist heute definitiv größer als damals bei ihrem Erscheinen. So wird es den neuen R18-Modellen wohl nicht gehen, denn wie unsere Erlkönig-Fotos belegen, sind die dicken Cruiser mit dem größten BMW-Boxer-Zweizylinder aller Zeiten in ihrer (fast) fertigen Form richtig schick geworden. Die klassische R18 Cruiser erinnert stark an die erste BMW R 18 Concept, deren Look im Vorkriegs-Stil aller BMWs atemberaubend schön war – und so wird auch die Serienversion eine ganze Menge von deren Eleganz abbekommen. Den sportlicheren Weg schlug im November 2019 die BMW Concept R 18/2 ein – der Riesen-Boxer kann also auch Sport.

Anzeige

Beim Design der R 18 orientiert sich BMW am Concept-Bike – gut so!

Die Designessenz der Concept-Bikes scheint also unverändert in Serie zu gehen: Allen Modellen gemein ist ein markanter, tropfenförmige Tank, ebenso wie die gerade Linie die der Tank zusammen mit dem Rahmen vom Lenkkopf bis zur Hinterradaufnahme bildet. Ungewöhnlicher Blickfang ist auch der offen liegende Kardanantrieb. Diese feinen Details werden nur von einer gewaltigen Sache überschattet: Vom massiven Boxer-Zweizylinder – zwar mit elektronischer Einspritzung anstatt des Vergasers vom Concept Bike, aber natürlich luftgekühlt.

In der R 18 werkt der größte BMW-Boxermotor aller Zeiten

Grundsätzlich ist bei den R18-Modellen dennoch mit der neuesten Elektronik in Form von verschiedenen Motormappings, Traktionskontrolle und Kurven-ABS zu rechnen. Die genaue Leistung soll bei 91 PS liegen, das Highlight wird jedoch das Drehmoment sein, das unfassbare 158 Newtonmeter bei nur 3000 Umdrehungen betragen wird. Basierend auf dem massiven 1,8 Liter-Boxermotor soll also, zumindest nach Plan, im September 2020 der nächste Cruiser-Versuch der Bayern auf den Markt kommen. Und das in Form einer ganzen Familie neuer Cruisermodelle, die vor allem Harley Davidson- und Indian-Kunden abspenstig machen und den Marktanteil der Bayern speziell auf dem US-Markt erweitern soll. Wie gesagt, nach Plan, keiner kann derzeit abschätzen, wie lange und wie stark die Corona-Krise die Produktion und den Vertrieb lähmt. In jedem Fall werden zunächst drei Versionen erhältlich sein: Ein nackter Cruiser mit etwas fahraktiverer Auslegung, eine Tourenversion mit hoher Scheibe, sowie ein Bagger. Später sind weitere Variationen zu erwarten, ganz nach dem Vorbild der Hauptkonkurrenten aus den USA.

Autor

Anzeige

Bericht vom 25.03.2020 | 36.919 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts