Kawasaki ZX-6R

Anzeige
Neue Wege bei der Entwicklung der ZX-6R. Vom ersten Strich am Reissbrett an, wurde für die Rennstrecke entwickelt. Ein 125er GP Pilot kümmerte sich um die Chassisabstimmung und hinterließ seine Spuren.

Wenn schon, denn schon dachten sich die Kawa Ingenieure und konstruierten erstmals seit 10 Jahren einen von Grund auf neuen Ninja Motor. Dieser macht nun mehr Platz für Chassis und Auspuff, dreht höher und liefert mehr Power. Neue Wege auch bei der Chassis Entwicklung: Nicht mehr kürzer und agiler.

   

Die wichtigsten Ninja Features auf einen Blick

  • Komplett neuer Motor. Leichter und kompakter.

  • Mehr Drehzahl, mehr Power

  • Lässige Racing Gimmicks: Anti Hopping Kupplung, Laptimer, Ganganzeige

  • Neues, stabileres Fahrwerk

  • Neue Upside-Down Gabel

  • Kassettengetriebe

  • 125 PS bei 14.000 U/min

Kawasaki ZX-6R Technik- Das Video

   

Motorradtechnik leicht gemacht! Der Kawasaki Technik Guru Magic Alois lüftet die Geheimnisse der neuen Kawasaki ZX-6R. Gemeinsam sezieren wir LIVE vor der Kamera die neue Ninja und blicken auf blankes Metall. Ein scharfer Porno für alle Technikfreaks! Hier werden alle Hüllen fallen gelassen.

Wer sich das Video auf seinen Computer downloaden möchte, klickt mit der rechten Maustaste hier und wählt "Ziel speichern unter".

Schnitt: Cimple Moritz
Videodreh: NastyNils
 

   

Die grünen Mannen versuchten erst gar nicht die neue Kawasaki als lauwarmes Universaltalent zu verkaufen. Konsequenter als je zuvor wurde diesmal ein Bike speziell für die Rennstrecke entwickelt. Das einzige Ziel war es ein schnelles Bike zu bauen welches nicht nur in abgehobenen WM-Serien siegt, sondern auch auf unseren Rennstrecken in den Händen der Hobbyracer.

Das meiste Interesse bei einem neuen Motorrad gilt naturgemäß dem Motor. DER Motor ist eine logische Fortsetzung der Interessen von Männer. Nach Lego-Steinen und Disco-Hasen folgen unweigerlich die große Liebe an blankem Metall und feiner Technik. Doch meine Sensationsgier wurde diesmal ein wenig enttäuscht. Kawasaki verzichtete auf jegliche Schaumschlägerei mit unvorstellbar komplizierten Fachausdrücken sondern blieb bodenständig. Der neue Motor ist einfach eine noch peniblere und feinere Konstruktion als der Vorgänger. Weniger Reibung, geringere Gewichte und höhere Drehzahlen sind das simple Rezept um wieder mehr PS in der technisch extrem aufwendigen 600er Liga zu ergattern. Wir wollen nicht vergessen, dass schon der Motor in der "alten" ZX-6R vollgestopft mit High-Tech war.

Motorfeatures:

  • 8mm kürzere Drosselklappengehäuse. Klarer Focus auf Power im oberen Drehzahlbereich.

  • Neue Nockenwellen für mehr Drehmoment im mittleren und oberen Drehzahlbereich

  • Hohe Überdreh-Reserven sorgen auch im roten Bereich noch für viel Leistung.

  • Die Einlasskanäle bekommen durch eine Oberflächenbehandlung quasi eine polierte Oberfläche.

  • Der neue Motor ermöglicht nun mehr Platz für die Auspuffrohre und längere Rohrlängen. Dadurch verbesserte Leistungsentfaltung.

  • Unter dem Motor befindet sich ein Vorschalldämpfer. Dezent versteckt unter der Verkleidung. Der sichtbare Dämpfer im Heck wirkt schlank und fesch. Im Euro-3 Wahn sicherlich die beste Version um Power, Abgase UND Optik unter einem Hut zu bringen.

  • Neues Mapping im Steuergerät

  • Leichtere geschmiedete Kolben

  • Neue Pleueln und neue Kurbelwelle. Reduzierung der bewegten Massen und Verbesserung der Traktion durch Optimierung der Schwungmassen.

  • Penible Minimierung von Reibung im Motor.

  • Reduzierte Motortemperatur durch größeren Ölkühler

Fahrwerks- und Chassisfeatures:

Die Weiterentwicklung von 600er Motorrädern lief in den letzten Jahren entlang einer klaren Linie. Immer leichter, immer kürzer, immer radikaler und immer agiler. Das Chassis wurde immer näher zur Stabilitätsgrenze weiter entwickelt. Bei perfekten Bedingungen hatten wir perfekte Waffen in den Händen. Doch mit anderen Reifen, nicht 100% perfektem Setup oder bei extremen Temperaturen war es mit der Ruhe im Fahrwerk plötzlich dahin. Kawasaki geht in der Saison 2007 den Weg der Konsolidierung. 

  • Das gesamte Fahrzeug wurde neu konstruiert um bei in jeder Lebenslage vertrauensbildende Stabilität zu bieten.

  • Das Fahrwerk ist zwar wendig genug, braucht aber deutlichere Impulse als bisher um entsprechende Reaktionen zu zeigen.

  • Nicht aus der Mode gekommen ist der Slogan "Zentralisierung der Massen". Motor, Vorschalldämpfer und Kleinigkeiten wie zum Beispiel der Ölkühler wurden neu konstruiert und rücken näher zusammen.

  • Die Federelemente wurden neu konstruiert. Besonders Augenmerk wurde auf eine reduzierte Kippbewegung beim Anbremsen gelegt. Dadurch wird nun weniger vom wertvollen Federweg in der Bremszone verschenkt.

  • Die Optik der ZX-6R macht auch dem Laien klar: Hier hatte der Windkanal das Sagen. Glatte Oberflächen, unglaublich schmal und wenig Angriffsflächen für den Wind. Die Kollegen aus der Kawasaki Flugzeugabteilung hatten ihre Finger mit im Spiel.

  • Nicht unerwähnt wollen wir die Bremsen lassen. Für mich gab es hier eigentlich keinen Grund für Änderungen, doch Kawa legte noch einmal nach. Neue Bremssättel, wie gewohnt in radial montierter Ausführung bedient mit einer radialen Bremspumpe.

  • Auch die Sitzposition der neuen Kawa wurde für mehr Kurvenspeed optimiert. Erst in voller Schräglage entdeckt man die wahren Qualitäten vom seitlich taillierten Tank. Optimale Bewegungsfreiheit und viel Halt für den äußeren Oberschenkel beim Hang-off.

   

Der alte Motor (rot) im direkten Vergleich zum aktuellen Aggregat. Wieder etwas schlanker und auch etwas kürzer.

 

Vorsicht Technik - Anti Hopping Kupplung

Eine Kupplung besteht in wesentlichen aus 2 Lamellen-Paketen welche durch Federkraft aneinander gedrückt werden. Ein Lamellenpaket ist über den großen Zahnkranz an der Kupplung mit der Kurbelwelle verbunden. Das andere Lamellenpaket ist mit der Getriebewelle verbunden und leitet so die Kraft an das Getriebe und somit über die Antriebskette an das Hinterrad weiter. Betätigt man die Kupplung mit der linken Hand, so werden die 6 Kupplungsfedern zusammengedrückt und die Lamellenpakete trennen sich. Quasi von der anderen Seite funktioniert die Sache wenn das Anti-Hopping System aktiv wird. Beim Runterschalten wirkt der Motor als Bremse und das Hinterrad versucht den Motor weiter zu beschleunigen. So gelangt die Kraft diesmal von der verkehrten Seite in die Kupplung. Die kleinen unscheinbaren Keile im Kupplungskorb lösen nun durch die Kraft vom Hinterrad ebenfalls die Lamellenpakete von einander und kuppeln somit aus. Das System ist sehr simpel aufgebaut und die wahre Kunst liegt in einer sauberen Abstimmung. Das original verbaute Teil funktioniert auf Anhieb perfekt. Abstimmungsarbeiten wie mit Zubehörteilen fallen somit aus. Das Motorrad bleibt auch beim Anbremsen von 1. Gang Kurven stabil und man hat den Kopf frei für Gasgriff und Bremse.

 

Vorsicht Technik - Kassettengetriebe

Es gibt drei Situationen in denen ein Kassettengetriebe hilfreich ist.

1) Am Montageband im japanischen Kawasaki Werk können die fertigen Getriebeeinheiten schneller in den Motorblock geschoben werden. Kosten werden reduziert.

2) Rennfahrer können einzelne Zahnräder wesentlich schneller wechseln um somit das Getriebe auf die jeweilige Rennstrecke anpassen.

3) Bei Getriebeproblemen kann schnell und direkt ins Getriebe gegriffen werden. Der Motorblock muss nicht ausgebaut werden. Einfach Kupplungsdeckel abnehmen, Kupplungskorb runter nehmen und schon hat man Zugriff auf die Getriebeeinheit.

 

Impressionen - Kawasaki ZX-6R (Klicken zum Vergrößern)

Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007
Neue USD Gabel Neue Anordnung von Kurbel- und Getriebewellen Viel frische Luft für den zentralen RAM-Air Einlass.
Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007
Keine Angriffsfläche für den Wind Zierlicher Auspuff im Heck, der mächtige Backofen wurde glücklicherweise unterm Motor versteckt. Neues Cockpit. Komplett ausgestattet mit Laptimer und Ganganzeige.
Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007
Wunderschöne schwarze Schwinge. Neues Federbein mit exaktem Uniball Gelenk oben. Zum Download für den Desktophintergrund.
Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007
Neuer Kawa Kurbeltrieb High Tech vom Feinsten. 2 Einspritzeinheiten, 2 Drosselklappen. Die Benzinpumpe wird komplett in den Tank integriert.
Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007 Kawasaki Ninja ZX-6R 2007
Wie gehabt eine tadellose Bremserei. Der Auspuffkonstrukteur konnte sich durch den kompakten Motor richtig austoben. Schwere Zeiten für die Zubehörindustrie: Saubere radiale Bremspumpe serienmäßig.
 

Kawasaki ZX-6R - Die Farben

 

Die beste Farbe für die neue ZX-6R ist..

Grün
Schwarz
Orange

 

Kawasaki ZX-6R - Das Setup

Eigentlich wollte ich das von den japanischen Gurus entwickelte Setup streng unter Verschluss halten. Meine Chancen beim ersten Kawasaki Cup Lauf könnten sich dadurch rapide verbessern. Doch als fairer Sportsmann will ich meinen Gegnern im guten Mittelfeld einen Blick in die Karten gewähren.

  Vorne Hinten
Vorspannung Zug Druck Vorspannung Zug Druck LS Druck HS
Standard +5.0 Umdr. -1.5 Umdr. -1.5 Umdr. 11.5 mm -19 Clicks -2.0 Umdr. -2.5 Umdr.
Race +8.0 Umdr. -1.5 Umdr. -1.25 Umdr. 13.0 mm -18 Clicks -2.25 Umdr. -2.5 Umdr.

(-) bedeutet ÖFFNEN von komplett geschlossener Pos., (+) bedeutet SCHLIESSEN bei komplett offener Pos.

Kawasaki ZX-6R - Technische Daten

Motor
Typ Flüssigkeitsgekühlter Viertakt-Reihenvierzylinder
Hubraum 599 ccm
Bohrung x Hub 67,0 x 42,5 mm
Verdichtung 13,3 : 1
Max. Leistung 125 PS bei 14.000 U/min ohne RAM Air, 131 PS mit RAM Air
Max. Drehmoment 66 Nm bei 11.700 U/min
Schmierung Druckumlaufschmierung, Nasssumpf
Kraftstoffsystem
Gemischaufbereitung Kraftstoffeinspritzung: Ø 38 mm x 4 (Keihin), ovale
Sekundär-Drosselklappen, zwei Einspritzdüsen pro Zylinder
Drosselklappendurchmesser 38 mm
Tankinhalt 17 Liter
Antrieb
Kupplung Mehrscheibenkupplung in Ölbad mit Anti-Hopping-System
Kupplungsbetätigung mechanisch
Getriebe 6 Gang Kassettengetriebe
Primärübersetzung 1,900
1. Gang 2,714
2. Gang 2,200
3. Gang 1,850
4. Gang 1,600
5. Gang 1,421
6. Gang 1,300
Endübersetzung 2,688 (43/16)
Endantrieb O-Ring Kette
Chassis
Abmessungen 2.105 x 720 x 1.125 mm
Radstand 1.405
Nachlaufwinkel 25 Grad
Nachlauf 110 mm
Lenkeinschlag 27 Grad
Sitzhöhe 820 mm
Bodenfreiheit 125 mm
Trockengewicht 167 kg
Radaufhängung
vorne 41 mm USD mit Top-Out-Federn. Voll einstellbar. 120 mm Federweg
hinten Bottom-Link Uni-Trak mit Gasdruck Zentralfederbein. Top-Out-Feder mit Uniball-Gelenk oben. Voll einstellbar. High / Low-Speed getrennt.
Räder
Reifen vorne 120/70 ZR17
Reifen hinten 180/50 ZR17
Reifendruck BT002 vorne 1.9 bar
Reifendruck BT002 hinten 1.9 bar
Bremsen
Vorne Doppelscheibenbremse, halbschwimmend gelagert, 300mm Durchmesser, 6 mm stark, 2 Radial Vierkolben Bremssättel, Nissin.
Hinten Scheibenbremse, 210 mm Durchmesser, 5 mm stark, Einkolben Schwimmsattel, Tokico.
Preis Österreich:  ca. 11.790 Euro (inkl. 10% Nova und 20 % MWSt.)
Preis Deutschland:  noch keine Angaben
 

Die Kawasaki ZX-6R wird auf der Messe Motorrad 2007 LIVE in Österreich zu sehen sein.
Wann: Von 26.-28. Jänner 2007
Wo: Design Center Linz
Link: http://www.bikelinz.at/

 

vorige Seite

   

Kawasaki ZX-6R Bericht:

Related Kawasaki Links:

Bericht vom 24.12.2006 | 14.832 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts