Fahrendes Motorrad

MV Agusta Brutale 800 RR Motorrad kaufen

(4)
Detailsuche

Ein Allerwelts-Motorrad, das ist die MV Agusta Brutale 800RR sicherlich nicht. Toll, das so etwas noch gebaut wird! Wer sich vom hohen Preis nicht abschrecken lässt, bekommt ein präzises Naked Bike, das den Vergleich zur Konkurrenz aus dynamischer Sicht keineswegs scheuen muss. Der betörende Klang den dieser Drei-Zylinder entwickelt ist das Sahnehäubchen auf diesem einzigartigen Gesamtpaket. In kundigen Händen auf der Landstraße bewegt ist die MV Agusta definitiv schwer zu schlagen. Natürlich hat der Paradisvogel auch die ein oder andere Schwäche, die man ihm aber angesichts seiner Einzigartigkeit gerne verzeiht. Zum Testbericht


  • stärkstes Motorrad bis 800 Kubik am Markt
  • Optik einzigartig
  • tolles Fahrwerk
  • Quickshifter butterweich, mit Zwischengas-Feuerwerk
  • Elektronikpaket stimmig
  • zu lange Übersetzung für die Landstraße
  • LC-Display veraltet und schlecht ablesbar
  • nicht sehr zugänglich
  • Sitzbank zu hart
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten MV Agusta Brutale 800 RR 2020

Baujahr:
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 3
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 798 ccm
Bohrung 79 mm
Hub 54,3 mm
Leistung 140 PS
U/min bei Leistung 12300 U/min
Drehmoment 87 Nm
U/min bei Drehmoment 10100 U/min
Verdichtung 13,3
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Stahl
Rahmenbauart Gitterrohr
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke Marzocchi
Durchmesser 43 mm
Federweg 125 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Einarmschwinge
Material Aluminium
Federbein Monofederbein
Marke Sachs
Federweg 124 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Technologie radial
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 220 mm
Kolben Zweikolben
Marke Brembo
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Ride by Wire, Fahrmodi, Schaltautomat, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2045 mm
Breite 875 mm
Radstand 1400 mm
Sitzhöhe von 830 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 175 kg
Tankinhalt 16,5 l
Höchstgeschwindigkeit 244 km/h
Führerscheinklassen A
Ausstattung
Ausstattung LED-Scheinwerfer

Bilder MV Agusta Brutale 800 RR 2020:

Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

MV Agusta Testberichte

  • MV Agusta Brutale 800 RR - Test 2020

    MV Agusta Brutale 800 RR - Test 2020

    140 PS aus 800 Kubik - zu viel für die Landstraße?

    3. Jul — Unter den Naked Bikes bis 800 Kubik gibt es wohl kaum ein radikaleres Motorrad. Ideal für alle, für die es etwas mehr sein aber auch...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Turismo Veloce Lusso SCS 2018

    MV Agusta Turismo Veloce Lusso SCS 2018

    MV gibt Vollgas: Semiaktives Fahrwerk, Automatik-Kupplung, ...

    16. Jun 2018 — Nach der Brutale 800 RR präsentierte MV Agusta jetzt im Juni 2018 die nächste charismatische Maschine mit neuem Motormanagement, neuem...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta F3 800

    MV Agusta F3 800

    Positive Überraschung beim Rennstreckentest

    7. Okt 2017 — Sie sieht aus wie eine Diva, fährt aber unkompliziert und schnell. Auf der Rennstrecke hatte sie weniger Macken wie die japanischen...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Brutale 800 Test

    MV Agusta Brutale 800 Test

    Brutale 800 noch immer brutal

    26. Jan 2016 — MV Agusta hat die 800er Brutale auf die nächste Stufe gehoben. 116 PS in einem sehr sportlichen Chassis, das trotzdem fehlerverzeihender...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Turismo Veloce 800 Test 2015

    MV Agusta Turismo Veloce 800 Test 2015

    Der erste Tourer der sportlichen Traditionsmarke

    16. Apr 2015 — Wem die brandneue Turismo Veloce 800 schon bekannt vorkommt, liegt nicht ganz falsch - bereits 2013 wurde das Modell auf diversen Messen...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Stradale 800 2015 Test

    MV Agusta Stradale 800 2015 Test

    Die Supermoto-Waffe in Tourer-Verkleidung

    27. Feb 2015 — Bei frühlingshaften Temperaturen rund um den Gefrierpunkt machten sich K.OT und Vauli auf den Weg, die MV Agusta Stradale 800 zu testen....

    Zum Testbericht
  • MV Agusta Brutale 800 RR Test

    MV Agusta Brutale 800 RR Test

    Italienisches Dreigestirn mit Seltenheitswert

    23. Feb 2015 — Was auch für uns noch selten genug ist, um es wirklich besonders zu finden. K.OT und Vauli beginnen ihre unabhängig voneinander verfassten...

    Zum Testbericht
  • MV Agusta F3 675

    MV Agusta F3 675

    MV Agusta F3 675

    26. Apr 2013 — Die nicht so gute Testfahrt mit einer italienischen Göttin.

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts