Motorrad auswintern - Die wichtigsten Tipps

Motorrad auswintern - Die wichtigsten Tipps

Wie du dein Zweirad aus dem Winterschlaf holst

Was ist zu tun für einen sicheren Start in die Motorradsaison ohne böse Überraschungen?

Jahreszeiten- und witterungsbedingt stehen viele Motorräder und Roller monatelang unbenutzt in der Garage. Eine sachgemäße Lagerung ist Voraussetzung, dass dein Fahrzeug über den Winter keinen Schaden nimmt und im Frühjahr wieder anspringt. Doch auch bei der Wiederinbetriebnahme gibt es einiges zu beachten. Der ÖAMTC hat die wichtigsten Punkte für euch zusammengefasst:

  • Batterie-Check. War die Batterie ausgebaut, sollte man die Pole nach dem Anschließen mit einem speziellen Batteriepolfett konservieren. Dadurch werden die blanken Stellen vor Korrosion geschützt. War die Batterie während der Winterpause eingebaut, kann es sein, dass Motorrad oder Roller Starthilfe brauchen. "Am besten schließt man die Batterie an ein Ladegerät an. Oder man verwendet mobile Start-Booster. Man kann das Power Pack sogar prophylaktisch an die kleine Motorradbatterie anhängen, um mehr Reserven beim ersten Startversuch zu haben", rät der ÖAMTC-Techniker.

  • Motoröl. Vor der ersten Probefahrt unbedingt den Motorölstand kontrollieren. Einmal jährlich muss beim Motorrad ein Öl- und Ölfilterwechsel vorgenommen werden.

  • Flüssigkeitsstände. Kühlmittel, Brems- und Hydraulikflüssigkeit überprüfen. "Die Bremsflüssigkeit sollte alle drei Jahre erneuert werden", erinnert der ÖAMTC-Techniker.

  • Elektrik. Beleuchtungsanlage, Blinker, Bremslicht und Hupe auf Funktionstüchtigkeit testen. Etwaige Defekte wie kaputte Lämpchen müssen behoben werden.

  • Reifen. Luftdruck und Allgemeinzustand der Reifen kontrollieren. Die Profiltiefe muss bei Motorradreifen mindestens 1,6 Millimeter betragen.

  • Hand- und Fußbremse testen. Die Bremsen sollten hart und ordentlich zupacken. "Die Bremsbeläge halten selten mehr als drei Saisonen. Eine regelmäßige Kontrolle und der rechtzeitige Tausch kann den Kauf einer neuen Bremsscheibe vermeiden helfen", erklärt Kerbl.

  • Kette und Kettenspannung prüfen. Nach der Reinigung von Ritzel und Kettenrad muss man die Spannung der Kette zum Hinterrad überprüfen. "Wenn eines der Kettenräder abgenutzt ist oder sich die Kette zu weit vom Zahnkranz abheben lässt, gehört immer der gesamte Antriebssatz getauscht, also Kette, Ritzel, Kranzl", sagt der ÖAMTC-Techniker.

Zwtl.: Starthilfe für Biker von der ÖAMTC-Pannenhilfe, Frühlingscheck am Stützpunkt

Wenn das Motorrad nicht anspringt, können ÖAMTC-Mitglieder unter der Nothilfenummer 120 in ganz Österreich die Pannenhilfe des Clubs in Anspruch nehmen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, lässt sein Motorrad am ÖAMTC-Stützpunkt checken.

Vor der ersten großen Ausfahrt empfiehlt sich eine Probefahrt, bei der man auf einem wenig befahrenen Straßenabschnitt vorbeugend die Bremswirkung testen sollte und nach der langen Pause wieder das richtige Fahrgefühl fürs Biken bekommt.

Bericht von kot am 14.03.2017 Aufrufe: 7.209
In diesem Bericht
Über den Autor
kot

Gebrauchte Motorräder

14.590,- EUR Anfragen
2.799,- EUR Anfragen
Honda VF 750 C Magna
BJ: 1996 , 36.532 km
2.999,- EUR Anfragen
Kommentare zum Artikel
comments powered by Disqus