Stern Italiens für Josef Faber

Stern Italiens für Josef Faber

200.000 Fahrzeuge importiert

Josef Faber, Geschäftsführer des Familienunternehmens Faber GmbH, wurde mit dem "Orden des Sterns von Italien" durch den italienischen Botschafter Giorgio Marrapodi in Wien ausgezeichnet. 200.000 Fahrzeuge brachte die Firma Faber ins Land! Irre Leistung!

Der Unternehmer ist als österreichischer Generalimporteur der italienischen Zweiradmarken Piaggio, Vespa, Gilera, Derbi und Moto Guzzi tätig. Es handelt sich um die höchste Auszeichnung des Stiefelstaates, die an Nicht-Italiener vergeben wird.

"Wie schon mein Vater, der unser Unternehmen im Jahr 1948 gegründet hat, fühle ich mich unserem Nachbarland und der italienischen Kultur nicht nur auf geschäftlicher Ebene sehr verbunden. Die italienischen Marken, die wir nach Österreich importieren und über unser Händlernetzwerk vertreiben, sind Ausdruck des Lebensgefühls, das Italien so besonders macht", so Josef Faber, Geschäftsführer der Faber GmbH. "Es ist und war uns stets ein Anliegen, die Österreicherinnen und Österreicher mit unseren Zweirädern an Italiens schönster Essenz teilhaben zu lassen und ich bin sehr stolz und auch sehr dankbar für die große Ehre, die diese Auszeichnung für unser Unternehmen bedeutet."

Der "Ordine della stella d’Italia" für Josef Faber

Die in der Nachkriegszeit eingeführte Auszeichnung soll der Anerkennung von besonderem Einsatz zur Förderung italienischen Prestiges im Ausland Ausdruck verleihen. Der Orden des Sterns von Italien ist die zweithöchste zivile Auszeichnung der Republik Italien und die höchste, die auch an Nicht-Italiener vergeben wird. Das österreichische Familienunternehmen Faber GmbH unterstützt seit fast 51 Jahren den wirtschaftlichen Erfolg italienischer Traditionsunternehmen in Österreich. "Wir haben bereits mehr als 200.000 der begehrten Zweiräder der Piaggio Gruppe nach Österreich importiert. Auch heuer konnten wir die Marktführerschaft im Zweiradmarkt mit einem Anteil von ca. 26 Prozent am Gesamtzweiradmarkt und mit ca. 42 Prozent im Rollersegment sichern", so Josef Faber.

Anzeige

Josef Faber im Videointerview

Im Videointerview spricht Josef Faber über diese Auszeichnung und über die Marken Vespa und Piaggio in Österreich.

Autor

Bericht vom 13.11.2015 | 2.661 Aufrufe

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten