Vom Tiger zum Gepard

Anzeige
Die Triumph Tiger 1050 wird sportlicherweise aufgewertet. Neue Farben, verbessertes Fahrwerk und Ergonomie erwarten Katzenliebhaber.

Tiger oder Gepard?

Die Triumph Tiger 1050 wird sportlicher

Für den Modelljahrgang 2012 spendiert TRIUMPH dem beliebten Allrounder Tiger 1050 ein sportliches Update in Form neuer Farben, sportiver Graphics und einer geänderten Ergonomie, gleichzeitig wurde die Abstimmung der Federelemente optimiert.

Weit vor der Mailänder Neuheiten-Messe präsentiert TRIUMPH ein weiteres Modell des neuen Jahrgangs 2012: Die TRIUMPH Tiger 1050 SE ABS. Die serienmäßig mit ABS, Hauptständer und farblich abgestimmten Gepäckkoffern und Handschützern ausgelieferte Tiger SE bekam eine optimierte Abstimmung der Federelemente mit überarbeiteten Innereien und neuen Dämpfungs­kennlinien vorn wie hinten spendiert. Dazu geriet die hintere Federrate 29 Prozent straffer mit 139 N/mm nach 108 N/mm beim 2011er Modell. Damit ergibt sich allein wie zu zweit ein satteres Fahrgefühl bei besserem Handling im Soziusbetrieb, dazu taucht die Front beim Bremsen nicht mehr so stark ein.
Um diese fahrdynamischen Vorteile auskosten zu können, sitzt der Schwarz eloxierte konische Leichtmetalllenker 20 Millimeter tiefer als das vorherige Stahl-Pendant und erlaubt eine deutlich sportlichere Haltung. Zahlreiche Detailänderungen verleihen der neuen Tiger 1050 SE einen besonders hochwertigen Touch, siehe die sportlichen Graphics im Stile der neuen Speed Triple- und Street Triple-Modelle, weitere Komponenten kommen nun im angesagten schwarzen Finish statt im Chromglanz der Vorgängerin. Dazu zählen Räder, Kettenradträger und Bremszangen, die ausgezeichnet mit den nun in Graphit gehaltenen Fußrastenhaltern harmonieren. Schalldämpfer und Fersenschützer wirken mit ihren gebürsteten Oberflächen nun noch edler als vormals poliert.
Die voll ausgestattete TRIUMPH Tiger 1050 SE wird es 2012 in drei Farboptionen geben: Diablo Red, Crystal White und eine zweifarbige Matt Black/Matt Graphite-Kombination. Sie steht ab sofort im Handel zu einem unveränderten Preis von 12.790.- € (zzgl. Überführung und NK 350.- €) beziehungsweise 15.130.- € für Österreich (nicht kartellierte Richtpreise ab Händler­standort inkl. Nova, ges. MwSt., Überführung und NK). Puristen kommen beim britischen Traditionshersteller mit der Standardvariante der Tiger 1050 auf ihre Kosten, die für 2012 in den Genuss der gleichen Modifikationen kommt, aber ausschließlich ohne ABS angeboten wird. Sie ist in Metallic Phantom Black für 11.690.- € zzgl. Überführung und NK 350.- € zu haben (Österreich: 13.900.- €, nicht kartellierte Richtpreise ab Händlerstandort inkl. Nova, ges. MwSt., Überführung und NK).
 

Interessante Links:

Text/Fotos: Triumph

Autor

TommyfromVienna

TOMMYFROMVIENNA

Weitere Berichte
Anzeige

Bericht vom 18.10.2011 | 14.374 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue Triumph Motorräder