"Engines on!" für die MotoGP am Spielberg

Das Motorsport-Event des Jahres

Vorhang auf zur Motorrad-WM 2018 auf dem Red Bull Ring: Der Public Pitlane Walk und die erste Pressekonferenz bildeten am Donnerstag den Auftakt zum Motorsport-Event der Extraklasse. Bis Sonntag waren am Spielberg heiße Rennaction und ein spektakuläres Rahmenprogramm garantiert. Am Freitag wurden bereits ab 9 Uhr erstmals die Motoren gestartet. Als absolutes „Muss“ für die Fans galt die Autogramm-Sessions mit allen Top-Fahrern in der „Spielberg MotoGP Bike City“.

Schon am Donnerstag hatte die MotoGP für die Besucher am Spielberg das erste große Highlight parat: Der Public Pitlane Walk gewährte hautnahe Einblicke in die Boxengasse am Red Bull Ring. Besonders groß war der Andrang vor der „Garage“ von Valentino „VR46“ Rossi, der sich zur Begeisterung der Fans extra Zeit für Autogramme nahm. Bereits am frühen Morgen hatten sich tausende Motorrad-Enthusiasten aus zahlreichen Nationen auf den CampingPlätzen eingefunden.

Stimmen der Auftakt-Pressekonferenz

Eingebettet in das herrliche Panorama der Steiermark ist der „Motorrad Grand Prix von Österreich“ bei den Teams eines der Saison-Highlights. 2016 und 2017 schnappte sich jeweils Ducati den „Gipfelsieg“ am Spielberg. Nach Platz eins und zwei in Brünn kommen Andrea Dovizioso (ITA) und Jorge Lorenzo (ESP) auch dieses Jahr als Favoriten in die Steiermark.

Anzeige

Andrea Dovizioso:

„Nach Brünn sind wir mit viel Selbstvertrauen nach Österreich gekommen. Es ist eine gute Strecke für uns, aber ich bin davon überzeugt, dass Marc wieder mit uns mithalten kann. Es wird sicherlich eng werden. Ein großes Fragezeichen ist das Wetter, die Vorhersage ist ungewiss.“

Jorge Lorenzo:

„Wir haben in den letzten Wochen einen großen Schritt nach vorn gemacht. Marc in der WM noch abzufangen wird schwierig, aber ich blicke von Rennen zu Rennen.“

WM-Leader Marc Márquez (ESP) musste sich im Vorjahr auf dem Red Bull Ring nach einem packenden Zweikampf bis zur Ziellinie nur hauchdünn Andrea Dovizioso geschlagen geben. Der Spanier setzte alles daran , der Vorherrschaft der italienischen „Gipfelstürmer“ von Ducati in Österreich ein Ende zu bereiten.

Marc Márquez:

„Wir haben diese Woche an einigen Schrauben gedreht und versuchen, den besten Weg zu finden, um Ducati fordern zu können. Natürlich wünschen wir uns auf dem Red Bull Ring den Sieg, aber es wird sehr schwierig. Ich würde sagen, unser Ziel ist ein Platz am Podium.“

Immer ein Wörtchen mitzureden hat natürlich „Altstar“ Valentino Rossi (ITA), der erste WM-Verfolger von Márquez. Eines ist also bereits vor dem Rennstart fix: Für Hochspannung am Spielberg ist definitiv gesorgt.

Valentino Rossi:

„Wir haben hier immer große Probleme mit unserer Performance und müssen versuchen, in allen Bereichen das Optimum zu finden, um mithalten zu können. Persönlich verbinde ich mit Spielberg sehr positive Emotionen. Vor 22 Jahren habe ich hier meinen ersten Podestplatz überhaupt erobert. Ich kann mich noch genau erinnern: Es war sehr kalt und bis zum Schluss ein harter Kampf, aber am Ende einer der schönsten Momente meiner Karriere.“

Mit nur einem Fahrer ging das Team von Red Bull KTM Factory Racing in das Heimrennen. Pol Espargaró (ESP) und Mika Kallio (FIN) müssen verletzungsbedingt passen. Dafür wird Bradley Smith (GBR) alles daran setzen, die Fahnen des rot-weiß-roten Werksteams hochzuhalten.

Bradley Smith:

„Für unser Team ist es natürlich enttäuschend im Heimrennen mit nur einem Fahrer an den Start zu gehen. Der positive Aspekt daran ist aber, dass sich unsere gesamte Crew auf mich fokussieren kann. Ich fühle mich bereit für diese Herausforderung und hoffe, den Erwartungen aller KTM-Fans entsprechen zu können.“

Viel besser sieht es für die „Orangen“ von KTM in der Moto2 aus, wo Miguel Oliveira (POR) mit seinem Sieg in Brünn die WM-Führung übernahm.

Gebrauchte und neue Motorräder

Miguel Oliveira:

„Es fühlt sich gut an, als WM-Führender zu unserem Heimrennen zu kommen. Ich freue mich darauf, loszulegen und hoffe, dass wir die gute Performance von Brünn auf dem Red Bull Ring fortsetzen können.“

Zum Abschluss der Pressekonferenz wurden die sechs Fahrer darum gebeten, ihre ideale Rennstrecke aufzuzeichnen. Die Ergebnisse waren überaus kreativ und sorgten bei den zahlreich anwesenden internationalen Medienvertretern für viele Lacher.

MotoGP-Volksfest am Spielberg

In der „Spielberg MotoGP Bike City“ wurden den Fans direkt neben der Rennstrecke einmalige Side-Events geboten. Egal ob Autogramm-Sessions, FMX-Stunt-Shows, Open-Air-Konzerte, Formationsflüge der Flying Bulls, das Red Bull Skydive Team oder ein Frühschoppen am Sonntag: Der Spielberg wurde auch 2018 seinem Namen mehr als gerecht und vereinte Motorsport-, Volksfest- und Festival-Stimmung in einem unvergesslichen Wochenende. Um auch keines der zahlreichen Highlights zu verpassen, gibt Details zum Rahmenprogramm in der Spielberg App und unter www.projekt-spielberg.com/motogp/programm

Weitere Informationen findest Du unter www.projekt-spielberg.com.

Autor

motorcycle-panda

MOTORCYCLE-PANDA

Weitere Berichte
Anzeige

Bericht vom 13.08.2018 | 2.394 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts