125er Vergleich: Aprilia SX 125 Test

125er Vergleich: Aprilia SX 125 Test

#be a (Supermoto) racer

Aprilia hat eine lange Geschichte mit 125er Motorrädern. In dieser Klasse gelang es den Italienern zahlreiche Weltmeistertitel zu gewinnen und sich auf Ewig in Gedächtnissen von Motorsportfans zu verankern. Nach Tuono 125 und RS 125 präsentierte Aprilia zwei weitere A1-Maschinen auf der EICMA 2017: Die Enduro RX 125 und die Supermoto SX 125. Passend zu unserem engen Parkour haben wir uns für die SX 125 entschieden. A1-Supermoto Action auf 1000PS!

Drei Supermotos hatten wir im Motorsportpark Bad Fischau zum Vergleich. Neben der UM DSR SM 125 und der SWM SM 125 stand auch ein Motorrad mit einer etwas längeren Firmengeschichte da: die Aprilia SX 125. In elegantem Schwarz-Rot, geziert mit Italien Flaggen und dem Slogan #bearacer wartete sie darauf, von uns auf dem engen Supermoto Parkour ausgefahren zu werden. Diesem Verlangen kam die 1000PS Crew gerne nach!

Aprilia SX 125: Antrieb passt in den Alltag

Wie ihre beiden Konkurrentinnen schenkt sich die Aprilia nichts in Sachen Leistung und schöpft aus ihrem 124ccm großen Einzylinder die vollen 15 PS, die der A1-Führerschein zulässt. Vergleicht man das Aggregat mit den Motoren von UM und SWM fällt auf, dass die Aprilia das alltagstauglichste Paket liefert. Keine Lastwechselreaktionen und kein auffälliges Ruckeln – der Einzylinder beschleunigt sauber aus der Kurve und wartet mit keinerlei Überraschungen auf seine Besitzer. Bei 15 PS darf man, wie Zonko erwähnt, keine hohen Erwartungen an die Beschleunigung haben, man kann sich aber über die ausgewogene Charakteristik im Falle der Aprilia SX 125 freuen.

Anzeige

ABS statt CBS auf der SX 125

Als einzige Supermoto in diesem Vergleich verfügt die Aprilia SX 125 über ein ABS System, das ausschließlich auf das Vorderrad wirkt. Der Vorteil: das Hinterrad wird im Gegenzug zum CBS (Combined Braking System) einzeln gebremst und das fehlende ABS lässt lange Drifts am Kurveneingang zu – vorausgesetzt man kann's. Auch wenn die Bremse eine Spur stärker zubeißen könnte, lässt sich die 134kg schwere Aprilia SX 125 dank diesem kleinen Unterschied deutlich fahraktiver bewegen, als es bei ihren Konkurrentinnen der Fall ist.

Die Eindrücke der 1000PS Crew

NastyNils' Eindruck

Positiv:

Hardware überlegen

sportives Fahrwerk

ABS

Negativ:

Bremse nicht knackig genug

Vaulis Eindruck

Positiv:

souveräner Motor

handlich

keine CBS Bremse

Negativ:

nix

Zonkos Eindruck

Positiv:

ausgewogen

guter Motor

seine A1-Supermoto Favoritin

Negativ:

bevorzugt A1-Naked Bikes

Gebrauchte und neue Aprilia Motorräder

Weitere Aprilia Motorräder

MEX' Eindruck

Positiv:

hochwertige Optik

sportliches Fahrverhalten

ABS nur am Vorderrad

Negativ:

nix

Alle Berichte des 125er Vergleichs 2018

Fazit: Aprilia SX 125 Supermoto

Aprilias SX 125 ist eine sehr sportive Supermoto, die der langen 125er Geschichte Aprilias gerecht wird. Ihr 15 PS starker Einzylinder begeistert durch seinen ausgewogenen Charakter mit hoher Alltagstauglichkeit, sorgt aber gleichzeitig für viel Freude unterm Helm. Den größten Vorteil, den sie gegenüber der Konkurrenz ausspielen kann, ist ihr ABS System, das nur auf das Vorderrad wirkt und statt eines CBS Systems verbaut wurde. Damit lassen sich schöne Drifts in den Asphalt zaubern, wie es sich für eine echte Supermoto gehört.

1
Vorteile
  • angenehme Motorcharakteristik
  • hochwertige Optik
  • sportliches Fahrwerk
  • ABS statt CBS
1
Nachteile
  • schwache Bremse

Bericht vom 07.09.2018 | 4.371 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten