Husqvarna Vitpilen 701 Test

Husqvarna Vitpilen 701 Test

Fährt so wie sie aussieht

Den Test der Vitpilen 701 könnte man auch kurz in einem Satz zusammenfassen: Sie fährt so wie sie aussieht! NastyNils war in und um Barcelona mit der neuen Maschine von Husqvarna unterwegs und testete hart!

Und wieder mal hat die Crew aus Mattighofen ein Motorrad in einer perfekten Umgebung präsentiert. Wir starteten die Tour in der City von Barcelona und inhalierten den Spirit von Urbanität, Kreativität und Freiheit. Doch die Verkehrsdichte nahm am Rande der Stadt rasch ab und es folgten viele Kehren und eine gute Kopie dessen, was man daheim gerne als „Hausstrecke“ betrachtet. Die Runde war nicht zu lange, aber eine gute Simulation eines Tagesausfluges mit der Vitpilen 701. So sieht er aus - Der perfekte Tag im Sattel dieser faszinierenden Maschine.

Husqvarna Vitpilen 701 - Getrieben von Design und Gewicht

Bei der technischen Präsentation machte man uns darauf aufmerksam, dass die Vitpilen 701 keinesfalls in irgendeine Schublade gesteckt werden möchte. Sie soll auch keine Stereotype bedienen oder nur ein bestimmtes Klientel bedienen. Einige waren ja geneigt sie als Hipster Bike oder Retroeisen zu bezeichnen. Doch wirklich passend ist keine Schublade für sie. Klar ist sie stark designgetrieben. Die Technik ist insgesamt zwar sichtbar und präsent, doch in der Wahrnehmung rückt sie stark in den Hintergrund. Man sieht den markanten Scheinwerfer, den extravaganten Tank und die Linienführung beim Heck. Beim ersten Kontakt mit dem Motorrad - beim Probesitzen und Rangieren tritt das faszinierend niedrige Gewicht in Erscheinung. Sitzt man nun im Sattel der Maschine, kriegt man jedoch schnell das Gefühl hier tatsächlich ein Klischee zu erfüllen - Das Klischee vom Thema „Motorrad“.

Anzeige

Beschreibe „Motorrad“: Husqvarna Vitpilen 701

Müsste man Außerirdischen das Thema „Motorrad“ beschreiben, dann würde man vermutlich rasch bei einem Ding landen, welches der Vitpilen 701 sehr ähnlich ist. Sie hat 2 Räder, man sitzt zentral über dem Motor und der Räder, von Verkleidung und Schnick-Schnack ist bestimmt nicht die Rede. Aber schnell wird das Thema „Leichtigkeit“ und „Freiheit“ auftauchen. Man versucht zu beschreiben was man im Sattel eines Motorrades fühlt und liefert damit ganz nebenbei einen aussagekräftigen Fahrbericht zur Vitpilen 701 ab.

Husqvarna Vitpilen 701 - Verbessertes Getriebe für mehr Komfort

Die Husqvarna Vitpilen 701 hat vollgetankt 166 kg und leistet 75 PS. Damit ist sie einerseits das derzeit stärkste Einzylinder-Motorrad am Markt. Kenner der 701er Palette von Husqvarna haben mit der Supermoto oder der Enduro bestimmte Bilder im Kopf. Sie sehen durchaus sportliche und aggressive Motorräder. Kenner anderer Nakedbikes sehen erstmal ein Motorrad mit nur einem Zylinder - reicht das? Die Techniker haben das Einzylinder-Aggregat nochmal weiter entwickelt. Viel Energie floß zum Beispiel ins Getriebe. Man hat eine zusätzliche Schaltklaue installiert und beim Schalthebel eine härtere Feder gewählt. Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen einen Schaltassistenten mit Blipperfunktion zu entwickeln.

Husqvarna Vitpilen 701 - Schalten ohne Kupplung

Techniker und Kenner von Einzylinderbikes werden überrascht sein, doch die Ingenieure haben es geschafft. Hier in der Vitpilen 701 ist ein sogenannter Quickshifter installiert. Fährt man mit höheren Drehzahlen, kann man die Gänge rauf und runter ohne Kupplung durchsortieren. Das ist komfortabel und dient der Fahrstabilität. Verglichen mit Systemen von Vierzylindern arbeitet das Teil im unteren und mittleren Drehzahlbereich zwar nicht mehr so sauber, ober raus aber ist es phantastisch.

Doch der neue Schaltassistent ist nur ein Teil der neuen Charmeoffensive der Antriebseinheit. Auch die Motorabstimmung wurde im Vergleich zu den Enduro- und Supermotomodellen geändert. Die Leistung wurde angehoben und das Ansprechverhalten verfeinert. Die Maschine ist natürlich auch länger übersetzt als z.B. die Enduro und läuft ca. 205 km/h. Zusätzlich dazu ist eine Anti-Hopping-Kupplung installiert und die Motorbremswirkung wird beim hastigen Runterschalten durch Öffnung der Drosselklappe reduziert.

Husqvarna Vitpilen 701: Die neueste Evolutionsstufe vom Einzylinder

Warum erwähne ich all diesen technischen Firlefanz? Weil hinter all diesen Maßnahmen das Erfolgsgeheimnis dieses faszinierenden Motors steckt. Denn früher mal waren Einzylinder zwar auch leicht, aber wenig komfortabel und anstrengend zu fahren. Hier ist der technische Fortschritt zwar gut versteckt, im Sattel erfreut man sich aber an an einem niedrigen Gewicht gepaart mit hoher Laufkultur.

Am Kurveneingang zum Beispiel ist es für die Vitpilen 701 kein Problem wenn man mal sehr hastig und ungestüm zurückschaltet. Die Maschine bleibt dank der oben erwähnten technischen Features angenehm stabil und schafft so viel Vertrauen am Kurveneingang. Und auch hier präsentiert sich die Maschine sehr zugänglich. Die coole und vorne etwas tiefe Sitzposition lässt die Kräfte am Lenker ganz anders wirken als bei Motorrädern mit stark nach oben geschwungenen Lenkern. Bei der Husqvarna ist es aber ausgezeichnet gelungen das Motorrad trotzdem sehr einfach und kräfteschonend einzulenken. Das Motorrad folgt der Blickführung sehr willig und tänzelt sehr spielerisch durch die Radien. Stärkeren Druck am Lenker braucht sie erst dann, wenn man die Schräglagen steigert.

Überraschend stabil auf der Autobahn

Auf der Autobahn war die Vitpilen 701 überraschend stabil. Bis Tempo 150 war es im Sattel auch überaus angenehm, darüber ermahnt der Windruck eindringlich davor auf den Führerschein acht zu geben. Der Motor wirkt goldrichtig dimensioniert. Durch das niedrige Gewicht der Maschine ist man mit 75 PS und 72 Nm trotzdem immer richtig fein motorisiert. Das Verlangen nach mehr Leistung kommt in der Praxis niemals auf. Denn Fahrten mit Sozius und fettem Gepäck werden ohnehin nicht wirklich das große Heimspiel der Vitpilen 701. Sowohl für Sozius als auch für Gepäck ist insgesamt relativ wenig Platz vorhanden.

Gebrauchte und neue Husqvarna Motorräder

Weitere Husqvarna Motorräder

Sitzposition und Fahrkomfort bei der Vitpilen 701

Beim Anblick der Clip-on Lenker bekamen erfahrene Motorradjournalisten sofort Bedenken wegen dem Fahrkomfort. Fakt ist: Die Vitpilen 701 braucht genau diesen Lenker. Jede andere Position oder Form des Lenkers wäre Blasphemie an der ursprünglichen Idee. Und insgesamt war der Fahrkomfort auch besser als gedacht. Die Stummel sind nicht zu tief angebracht, bringen Dich aber trotzdem in eine ausgesprochen coole und klassische Haltung. Man fühlt sich einfach richtig leiwand im Sattel und alles ist in Ordnung solange der Stop-and-Go Verkehr nicht zu lange andauert. Größere Piloten können sich dabei etwas mehr aufrichten, kleinere Piloten müssen sich etwas weiter nach vorne spannen. Am Ende der Ausfahrt war ich jedenfalls zufrieden, entspannt und locker.

Preis Husqvarna Vitpilen 701 Deutschland, Österreich und Schweiz

Die Vitpilen ist preislich in einer Liga unterwegs, wo sich Motorräder mit deutlich mehr Leistung, Ausstattung und „Motorrad“ tummeln. Wenn man beginnt Vor- und Nachteile aufzulisten und den Preis zu vergleichen wird die Vitpilen 701 keine Chance haben. Sie ist bestimmt kein Motorrad welches man mit einer pragmatischen Kosten-Nutzenrechnung kaufen kann. Ist sie trotzdem ihr Geld wert? Ja! Denn sie ist nicht bloß ein hübsches Designobjekt sonder eine herzerwärmende Fahrmaschine mit der man viel Freude hat. Anlass zur Kritik gibt es nur wenig. Zum hohen Preis und zum tollen Gesamteindruck hätten hübschere Schalter am Lenker besser gepasst. Auch das Display wirkt mir zu wenig „fancy“. Sitzt es doch genau überhalb einer wahren Designikone - dem Scheinwerfer. Da hätte man zu etwas feinerer Ware greifen sollen. Der Rest des Motorrades passt genau ins Gesamtkonzept. Der Druckpunkt der Bremse zum Beispiel war nicht gerade knallhart und knackig. Doch die Bremsleistung war toll und die Bremse war sauber zu dosieren. Das passt so und macht die Maschine bei raschen Bremsmanövern zutraulicher. Auch das Maß an Vibrationen ist für einen Einzylinder schwer in Ordnung. Gleich 2 Ausgleichswellen verrichten ihren Dienst und am Ende des Tages fühlt man sich pudelwohl. Nur bei der Montage von Onboardkameras muss man sehr vorsichtig vorgehen. Denn diese reagieren sensibel auf die verbliebenen Vibrationen des charismatischen Aggregates und das Bild verwackelt immer wieder. Insgesamt hat man dann auch gar keine andere Wahl. Es gibt keine Alternative in dieser Liga - sie ist eine eigene Liga. Eine radikal leichte aber unglaublich einfach zu fahrende und gleichzeitig stylische Fahrmaschine.

Und den Ritterschlag kriegt die Maschine wieder mal durch das umfangreiche und liebevoll gepflegte Zubehörprogramm aus dem eigenen Haus. Auch erste Bekleidungsstücke sind schon lieferbar.

Fahrwerk Husqvarna Vitpilen 701

Die Einstellmöglichkeiten am Fahrwerk sind begrenzt, aber vorhanden. Das Innenleben der Gabel wirkt anständig und so präsentiert sich das Fahrwerk auch auf der Strecke. An der Gabel kann man Zug- und Druckstufe einstellen. Somit kann man bei geöffneter Einstellung mehr Komfort genießen und bei geschlossenen Ventilen wirkt das Fahrzeug präziser und direkter. Beim Federbein hat man die Möglichkeit die Federvorspannung auf das eigene Körpergewicht anzupassen.

Am Ende des Tages ist die Vitpilen 701 leider wieder mal ein gefährlicher Angriff auf unsere Bankkonten. Denn durch ihren einzigartigen Charakter erweckt sie auch bei Inhabern von ausgesprochen gut sortieren Motorradgaragen sofort das Gefühl „Die fehlt mir noch - Die muss ich haben“. Sie schafft auch sehr gut den Spagat zwischen einem einfach zu fahrenden Gerät für Neueinsteiger in die Szene und einem Freudenspender für Kenner und Könner. Die Wartezeit auf dieses Motorrad hat sich gelohnt!

Technische Daten Husqvarna Vitpilen 701

Vitpilen 701Technische Daten
MotorEinzylinder 4 Takt
Hubraum692,7 ccm
Bohrung / Hub105/80 mm
Leistung56 kW (75 PS) @ 8,500 rpm
Drehmoment72 Nm @ 6,750 rpm
Verdichtung12,8:1
Getriebe6 Gänge
GemischaufbereitungKeihin EFI (throttle body 50 mm)
MotorölMotorex, SAE 10W-50
Endübersetzung16/40
KupplungAPTCTM slipper clutch, hydraulisch betätigt
Engine management/ZündungKeihin EMS, Doppelzündung
Chassis-
RahmenChromium-Molybdenum-Steel Stahlrohrrahmen, Pulverbeschichtet
HilfsrahmenAluminium
Lenker Aluminium clip-on
VorderradaufhängungWP-USD Ø 43 mm
HinterradaufhängungWP-Monoshock with linkage
Federweg vorne und hinten135 mm
VorderbremseBrembo four piston, radial mounted , brake disc Ø 320 mm
HinterbremseBrembo single piston, floating caliper, brake disc Ø 240 mm
ABSBosch 9M+ Two Channel
RäderGegossene Aluminium Felgen 3.50 x 17’' / 5.00 x 17''
Reifen vorne / hintenBridgestone Battlax 120/70 R 17 /160/60 R 17
KetteX-Ring 5/8 x 1/4"
AuspuffStainless steel primary and secondary silencer
Lenkkopfwinkel65°
Offset28 mm
Nachlauf109 mm
Radstand1434 +/- 15 mm
Bodenfreiheit140 mm
Sitzhöhe830 mm
Tank12.0 Liter/2.5 Liter Reserve
Gewicht fahrfertig ohne Sprit 157 kg

Vitpilen 701 im Detail

Fazit: Husqvarna Vitpilen 701

Husqvarna präsentiert das Motorrad in der Werbung, bei Events und im Web sehr stylish, schick und hipp. Man möchte auch neue Zielgruppen ansprechen. Erfahrene Motorradfahrer waren da etwas skeptisch. Doch die Befürchtungen waren unbegründet. Sie ist nicht nur sexy, sie fährt auch so. Das leichte Motorrad ist mit der letzten Evolutionsstufe des 700er Einzylinders befeuert und dieser wurde mit einem hohen Maß an technischem Aufwand domestiziert. Am Ende genießt man die Perfektion in Kombination mit jeder Menge Charisma sowohl in der Stadt als auch bei der herzhaften Ausfahrt. Ein faszinierendes Motorrad

1
Vorteile
  • niedriges Fahrzeuggewicht sorgt für Vertrauen beim Rangieren und in der Stadt
  • Cooler geht kaum - Sitzposition und Style sind großes Kino
  • Faszinierender Motor mit guten Manieren und punktgenau dosierter Leistung
  • durchschaubares Fahrverhalten
  • macht Poser aber auch Könner glücklich
1
Nachteile
  • Cockpit und Schalter am Lenker zu wenig „Premium“
  • Sound wirkt „bemüht“ aber nicht wirklich sexy

Bericht vom 20.03.2018 | 20.315 Aufrufe

Weitere Neuheiten