Kumpan 1954 Elektroroller

Kumpan 1954 Elektroroller

Keine Tankstelle im Dorf?

Es war ein trauriger Moment. Damals als die einzige Tankstelle im Dorf dicht machte. Damals war mir klar. Die Zukunft für Mobilität im Dorf ist elektrisch.

Ich gebe zu es fällt leicht über die Vorzüge von elektrischer Mobilität zu berichten, wenn man ständig rund 1000 Benzin PS in der Garage stehen hat. Doch trotz der gut sortierten Garage darf ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug nicht fehlen. Denn wenn es um die unkomplizierteste Form der Mobilität geht, dann steht bei mir Elektro hoch im Kurs. Kein Ölwechsel, keine Fahrt zum Service und keine Fahrt zur Tankstelle. Mein Kumpan Elektroroller steht immer bereit in meiner Garage. Er lauert quasi in Wartestellung. Immer dann wenn ich ganz schnell und ganz dringend im Dorf was zu erledigen haben kommt er ins Spiel. Im Laufe des Jahres brachte ich gerade mal 300km auf den Tacho. Doch trotzdem möchte ich ihn nicht mehr vermissen. Kurzstrecken sind sein Heimspiel. Beim Semmelholen, bei der Fahrt zum See oder bei unpackbar wichtigen und dringenden Erledigungen für die Chefin im Haus. Der Kumpan war immer vollgetankt, sprang immer an und enttäuschte mich niemals.

50, 100 oder 150 km Reichweite. Frei konfigurierbar

Kumpan bietet das Fahrzeug mit bis zu 3 Akkupacks an. Insgesamt werden so maximal 150 Kilometer Reichweite angegeben. Ich denke kein Mensch wird mit diesem Fahrzeug jemals eine 150km Tour absolvieren. Ich selbst habe mich mit der 2-Akkupack Version begnügt und bin noch nie unter 70% Restreichweite gekommen. Auch dann nicht wenn ich mal vergessen habe das Fahrzeug anzustecken. Wie lautet die Reichweite in der Praxis? Keine Ahnung! Es gibt wohl keine Frage welche überflüssiger ist als diese. Denn wenn der Anwendungsfall in die Richtung geht, dass man über Reichweiten nachdenkt, dann ist klar dass man zu Benzin greifen sollte. Ist ohnehin klar, dass man nur Kurzstrecken fährt, dann punktet der Elektroroller.

Anzeige

Kumpan: Hier passt die Qualität vom Fahrzeug zur Qualität vom Antrieb

Ich hab in den letzten Jahren einige Elektrofahrzeuge ausprobiert. Offen gesagt war ich vom Antrieb oft begeistert, bei der Verarbeitung vom gesamten Fahrzeug aber oft enttäuscht. Denn durch das teure Akkupack meinen die Hersteller oft bei den anderen Komponenten sparen zu müssen. Der Kumpan liegt auf dem Niveau vergleichbarer 50ccm Benzinroller. Nicht darüber, aber auch nicht darunter. Bremse und Fahrwerk sind vergleichbar mit anderen Protagonisten in der 50ccm Liga. Kein Grund zu jubeln, aber auch kein Grund für Beschwerden. Jubel bricht jedoch bei der Antriebseinheit aus. Wirklich grandios. Das Ansprechverhalten ist traumhaft und der Roller ist narrensicher zu bedienen. Auch das Losfahren, also die ersten paar Grad am Gasgriff, sind großartig abgestimmt. Dieser Punkt ist bei Elektrofahrzeugen oftmals ein Problem - hier nicht.

Kumpan Elektroroller: Akkupacks leicht zu tragen.

Mein gewähltes Modell 1954L möchte designtechnisch natürlich an das Original dieser Klasse aus Italien erinnern. Für mich ist der Kumpan ein pragmatisches Alltagsfahrzeug, da mache ich mir über Design keine großen Gedanken. Keine Gedanken mache ich mir persönlich auch über die herausnehmbaren Akkus. Diese sind mit Tragegurt auch von zierlichen Personen problemlos zur nächsten Steckdose zu tragen. Ein großer Vorteil für den Einsatz in der Stadt. Ich selbst habe das Glück direkt in der Garage eine Steckdose nutzen zu können.

Die LG Lithium Ionen Akkus arbeiten mit 51 Volt und haben 1479 Wattstunden gespeichrt. Ein Akku wiegt 10Kilo. Bis zu 3 Akkus kann man parallel betreiben. Damit erhöht sich Reichweite, Gewicht aber natürlich auch der Preis. Pro Akku gibt der Hersteller 50km an Reichweite an. Die Ladezeit beträgt 4 Stunden und die Abmessungen von einem Akkupack betragen 210 * 90 * 340 mm. Das ist vergleichbar mit einem fett gefüllten A4 Ordner.

Seriöses Händlernetz gibt Sicherheit

Warum Kumpan? Für mich war am Ende das seriöse Händlernetz das ausschlaggebende Argument. Zum Glück musste ich nach einer Saison im Testbetrieb noch keine Werkstattaufenthalte absolvieren, doch im Fall der Fälle möchte ich dann nicht zum Baumarkt sondern eben lieber zum Rollerhändler fahren. Die hohe Qualität des Fahrzeuges liegt bestimmt auch daran, dass jedes einzelne Modell in Deutschland (Remagen) zusammengebaut wird. Klarerweise werden wenige der Komponenten auch selbst produziert. Doch gerade die Endmontage ist jener Prozess wo ganz viel schief laufen kann. Somit hat man auch gleich die finale Qualitätskontrolle in Deutschland wo natürlich auch die Entwicklung und das Design gemacht wird.

Der Roller kostet mit einem Akku rund 4.000 Euro. Für mich sind die Fahrzeuge aufgrund der gebotenen Qualität und des dichten Händlernetzes die beste Wahl in dieser Elektro-Preisklasse.

Fazit: Kumpan 1954

nastynils

NASTYNILS

weitere Berichte

Das Angebot an Elektrorollern ist breit und auch für Motorrad-Experten schwer zu überblicken. Bei Kumpan vertraut man auf ein in Deutschland entwickeltest Produkt welches über ein stabiles Händlernetz in der D/A/CH Region vertrieben wird. In der Fahrpraxis erfreut man sich ebenso auf Zuverlässigkeit und geschmeidiges Ansprechverhalten. Eine gute Alternative zu Benzin-Fahrzeugen - wenn aus verschiedenen Gründen Benzin nicht in Frage kommt

1
Vorteile
  • Geschmeidiges Ansprechverhalten ermöglicht sicheres und vertrautes Fahren
  • Batteriekapazität und Preis variabel bestellbar - damit flexibel auf eigene Bedürfnisse anpassbar
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • Batterien sind komfortabel tragbar
1
Nachteile
  • Bremse und Fahrwerk OK, aber Benzinrollern in der gleichen Preisklasse unterlegen.

Bericht vom 30.11.2017 | 1.193 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Gebrauchte und neue Motorräder

Weitere Motorräder