Honda CRF250R und CRF450R 2016 Test

Honda CRF250R und CRF450R 2016 Test

Reisinger fährt und fliegt die neuen Flügel

Honda Neuheiten 2016: Die neue Honda CRF250R und die CRF450R 2016! Ossi Reisinger, österreichischer MX-Star und mehrmaliger Erzberg-Prolog-Sieger, flog wieder, um zu fliegen. Für 1000PS testete er die neue CRF 250 R und CRF 450 R von Honda beim internationalen Pressetest.

Für unseren Experten für Motorrad-Luftfahrt Ossi Reisinger ging es diesmal nicht in den Westen, in die USA, sondern in den Süden, nach Italien. Zweck seiner Flugreise war das Fliegen mit den neuen CRF-Modellen von Honda. Es galt, die Veränderungen und versprochenen Verbesserungen der CRF 250 R und der CRF 450 R abzuklopfen. Während die 250er mit mehr Motorleistung aufwarten kann, sind es bei der 450er vor allem die Optimierungen an Fahrwerk und Chassis, die sie noch schneller und gleichzeitig beherrschbarer machen sollen.

Motor und Fahrwerk CRF 250 R

Bohrung und Hub der CRF250R betragen zwar unverändert 76,8 x 53,8 mm. Die Spitzenleistung des Viertakt-Einzylinders mit Unicam-Vierventil-Zylinderkopf beträgt nun aber 29,4 kW/40 PS bei 11.500 Umdrehungen (vorher 28 kW/38 PS bei 11.000/min) und das maximale Drehmoment gipfelt bei 27,1 Nm und 9.000/min (zuvor 26,5 Nm bei 8.500/min.). Mit der 250er wurde der Test gestartet, um den Fahrern die Eingewöhnung auf Strecke und Motorrad zu erleichtern. Vor allem für Hobbyfahrer hilfreich sind die drei wählbaren Mappings, die auf persönliches Fahrkönnen, Streckenführung und -verhältnisse abgestimmt werden können. Für Profis und den Einsatz im Rennen bietet Honda ein HRC-Kit mit noch schärferer Zündkurve an.

Anzeige

Federwege CRF 250 R: Federbein 317 mm, Gabel 310 mm

Als etwas zu weich empfand Ossi anfangs das Federbein, das seiner Meinung nach auf unter 80 Kilo schwere Fahrer angepasst wurde. Die Showa-Techniker vor Ort justierten aber auf Wunsch nach jedem Turn die voll einstellbare, luftgefederte SFF-TAC Teleskopgabel und das Federbein, bis alles perfekt funktionierte. Außerdem lässt sich das vorder Fahrwerk nun über die APP am Smartphone überwachen und somit abstimmen. Die Funktionsweise wird sogar animiert dargestellt. Die Software erleichtert die Abstimmungsarbeit ungemein und dürfte bei jenen Technikbegeisterten, die sich gerne näher mit ihrer Mechanik beschäftigen, großen Zuspruch erhalten. Ossi war jedenfalls begeistert.

Die Gabel ist ausgesprochen leicht und spart über ein Kilogramm Gewicht gegenüber konventionellen Modellen. Gleich drei Luftkammern sind im linken Gabelholm untergebracht, um die gewünschte Federungsfunktion beim Ein- wie Ausfedern zu bewerkstelligen. Die sogenannte „Balance Chamber“ regelt das initiale Ansprechen sowie die Federung bei langsamen Gabelbewegungen. Die „Inner Chamber“ regelt das Ansprechen im mittleren Bereich. Die „Outer Cylinder Chamber“ tritt in Funktion, wenn die Federwege kurz vor dem oberen oder unteren Anschlag (den Bump Stops) gefragt sind.

Leistung CRF 250 R 2016: 40 PS, 27,1 Nm

Der neue Motor soll in allen Bereichen spürbar besser performen. Er wurde sanfter abgestimmt und kommt jetzt druckvoller aus dem Drehzahlkeller. Auch in der Mitte hat er zugelegt, wobei nicht auf das wichtige Ausdrehen vergessen wurde, was positiv und wertvoll ist bei Überdrehzahlen in Streckenabschnitten, die eigentlich nach zusätzlichen Schaltmanövern verlangen.

Motor und Fahrwerk CRF 450 R

Das Triebwerk der CRF450R blieb für den Modelljahrgang 2016 leider unverändert, weil es bereits für 2015 umfangreich modifiziert worden war. Dabei war die Kraft- und Drehmomententfaltung des 449 ccm-Viertakt-Einzylindermotors verbessert worden, wobei besonderer Wert auf optimierte Fahrbarkeit sowie auf verbesserte Traktion bereits aus niedrigen Drehzahlen gelegt worden war. Gleichzeitig sorgten ein neuer, nach HRC Spezifikationen überarbeiteter Zylinderkopf, optimierte Mappings für die PGM-FI-Kraftstoffeinspritzung und eine neue Auspuffanlage für eine höhere Spitzenleistung. Modifikationen an Motorgehäuse, Kolben sowie Detailverbesserungen am Getriebe verbesserten die Zuverlässigkeit, dazu trugen neue Kühler dazu bei, den Temperaturhaushalt effizienter zu gestalten.

Auch die 450er verfügt über drei Mappings, die dem Fahrer zur Verfügung stehen. Und auch für die 450er gibt es natürlich die noch schärfere HRC-Kurve, die Ossi persönlich für Rennen wählen würde. Von den zur Verfügung stehenden Mappings würde er die 1. und die 3. gerne kombinieren, dann hätte er die perfekte Abstimmung.

Die Luftgabel der CRF 450 R mit 310 mm Federweg stammt wie das Federbein mit 315 mm Federweg nicht von Showa, sondern von Kayaba. Ossi gefiel das Fahrwerk der 250er insgesamt besser, aber das mag auch daran gelegen haben, dass die Showa-Techniker die Einstellungen von Turn zu Turn optimiert haben, während die Einstellungen an der 450er praktisch unverändert blieben. Dafür kam ihm die große CRF ergonomisch mehr entgegen.

Leistung CRF 450 R 2016: 54 PS, 48 Nm

Gleichzeitig sorgten ein neuer, nach HRC Spezifikationen überarbeiteter Zylinderkopf, optimierte Mappings für die PGM-FI-Kraftstoffeinspritzung und eine neue Auspuffanlage für eine höhere Spitzenleistung. Modifikationen an Motorgehäuse, Kolben sowie Detailverbesserungen am Getriebe verbesserten die Zuverlässigkeit, dazu trugen neue Kühler dazu bei, den Temperaturhaushalt effizienter zu gestalten.

Technische Daten Honda CRF 250 R und CRF 450 R

MOTORCRF 250 RCRF 450 R
TypFlüssigkeitsgekühlt, Viertakt-Einzylinder, Unicam-Ventilsteuerung, 4 VentileFlüssigkeitsgekühlter Viertakt-Einzylinder, Unicam-Ventilsteuerung, 4 Ventile
Hubraum249 ccm449 ccm
Bohrung x Hub76,8 mm x 53,8 mm96,0 mm x 62,1 mm
Verdichtung13,8 : 112,5 : 1
Max. Leistung29,4 kW (40 PS) / 11.500 min-139,5 kW (54 PS) / 9.000 min-1
Max. Drehmoment27,1 Nm / 9.000 min-1 (95/1/EC)48,0 Nm / 7000 min-1
KRAFTSTOFFSYSTEM
GemischaufbereitungPGM-FI KraftstoffeinspritzungPGM-FI Kraftstoffeinspritzung
Tankinhalt6,3 Liter6,3 Liter
ELEKTRIK
ZündungTransistorzündungTransistorzündung
StarterKickstarterKickstarter
KRAFTÜBERTRAGUNG
KupplungMehrscheibenMehrscheiben
Getriebe5 Gänge5 Gänge
RadantriebKetteKette
FAHRWERK
RahmentypAluminium Twin TubeAluminium Twin Tube
Abmessungen (L´B´H)2.181 mm x 827 mm x 1.271 mm2.194 mm x 827 mm x 1.274 mm
Radstand1.489 mm1.494 mm
Lenkkopfwinkel27°23 '27°15 '
Nachlauf117 mm117 mm
Sitzhöhe951 mm955 mm
Bodenfreiheit322 mm332 mm
Gewicht vollgetankt105,6 kg110,6 kg
RADAUFHÄNGUNG
vorne Luftgefederte Showa 49 mm Upside Down SFF-TAC Teleskopgabel, Federweg 310 mmvorne Luftgefederte Kayaba 48 mm Upside Down PSF2 Teleskopgabel, Federweg 310 mm
hinten Showa Federbein, Pro-Link Aufhängung mit Aluminiumschwinge, Federweg 317 mmhinten Kayaba Federbein, Pro-Link Aufhängung mit Aluminiumschwinge, Federweg 315 mm
Räder
Felgen vorne und hinten Aluminium-SpeichenradFelgen vorne und hinten Aluminium-Speichenrad
Reifen
vorne 80/100-21 Dunlop MX52Fvorne 80/100-21 Dunlop MX52F
hinten 100/90-19 Dunlop MX52hinten 100/90-19 Dunlop MX52
Bremsen
vorne 260 mm Wave Scheibenbremse mit Doppelkolben-Bremszangevorne 260 mm Wave Scheibenbremse mit Doppelkolben-Bremszange
hinten 240 mm Wave Scheibenbremse mit Einkolben-Bremszangehinten 240 mm Wave Scheibenbremse mit Einkolben-Bremszange

Galerie Motorrad Neuheiten 2016

Motorrad Neuheiten 2016

Bericht vom 24.09.2015 | 17.789 Aufrufe

Gebrauchte und neue Honda Motorräder

Weitere Honda Motorräder
Weitere Neuheiten