Metzeler Range

Anzeige
Metzeler Range 2010 - Racing, Supersport und Sporttourer die Interact Familie ist nun komplett.

Metzeler Palette 2010

Ride the five.

 
"Bitte schau, dass di net auf die Gosch'n haut, und führ dich bitte nicht wieder so auf" - ich weiß gar nicht, warum NastyNils immer so Bedenken hat, wenn er mich zu einer Präsentation entsendet. Die paar kalt verformten Motorräder und die ruinierten Geschäftsbeziehungen hat 1000PS bis jetzt eigentlich ganz gut weggesteckt. Weil ich aber ein braver Mitarbeiter bin, nehme ich mir diese Worte natürlich zu Herzen, und lasse den Doppler Schnaps dann doch zu Hause. NastyNils rührend vorsorgliche Worte bezogen sich übrigens auf die Präsentation der Metzeler Produktpalette mit der neuen Interact Technologie.

Produkte hat Metzeler für eine Präsentation ja genug, da gibt's neben den Enduroreifen "6 Days Extreme" und "Tourance EXP" noch die neue Generation der Straßenreifen mit Interact Technologie "Sportec M5 Interact", "Roadtech Z6 Interact" und den "Racetec K3". Vorgestellt wurde das schwarze Gold auf dem Areal des LUK Drivingcenter, einem Fahrtechnik Trainingscenter mit 2,7 km Racetrack, eigenem Offroad Gelände und dem angrenzenden Schwarzwald, der die besten Strassen für traumhafte Ausfahrten bietet. Spezielles Augenmerk wurde auf den neuen Sportec M5 gelegt, der wie auch der Z6 und K3 auf der Interact Technologie basiert.


Interact, was ist das?


 
 [googleadlarge]

Die Eigenschaften eines Reifens hängen unter anderem auch von der Steifigkeit der Reifenstruktur ab. Damit ein Reifen auch in allen Bereichen der Lauffläche die von ihm gewünschte Performance liefern kann, sind unterschiedliche Spannungsstufen über die gesamte Lauffläche notwendig. Bei der Interact Technologie von Metzeler wird das durch verschieden gespannte Stahlgürtel erreicht. Insgesamt besitzen der Sportec M5, der Z6 und der Racetech K3 fünf verschiedene Spannungszonen, die für das jeweilige Einsatzgebiet optimiert sind. Jede einzelne dieser Zonen besteht aus 24 Stahlgürteldrähten, die durch ein neues Wicklungsverfahren auf Spannung gebracht werden.


Grundsätzlich gilt:

  • Hohe Stahlgürtelspannung: reduziert Bewegung der Gummimischung - fördert Präzision und die Laufleistung
  • Niedrige Stahlgürtelspannung: erlaubt mehr Flexibilität und somit Energieabsortion - fördert Grip

Sportec M5 Interact


Obwohl ich in Mathe, so wie in allen anderen Fächern auch, keine sehr helle Leuchte war, versteh ich den M5 mit dem Pi-förmigen Profildesign perfekt. Der neue Supersportreifen aus dem Hause Metzeler bietet optimale Handlingeigenschaften gepaart mit guter Performance bei Nässe und optimalem Verhalten auf dem Racetrack. Das klingt zwar wie eine halbherzige Textzeile aus dem Prospekt des M5, umschreibt die tatsächlichen Fahreigenschaften dieses Reifens aber am besten. Probieren durften wir den M5 zuerst auf der Landstrasse, bei einer etwa einstündigen Ausfahrt in die schöne Gegend des Schwarzwaldes. Obwohl in diesem Teil des Schwarzwaldes die Gegend brettleben ist, dürften die Straßenbauer doch ein Herz für die Biker gehabt haben - kaum ein Meter vergeht ohne nicht die nächste knackige Kurve vorzufinden.

Lediglich die zahlreichen Teerstreifen und ausgebesserten Asphaltstücke lindern den Fahrspaß etwas, dennoch findet der M5 auch bei diesen widrigen Bedingungen optimalen Grip und bringt mich sicher durch die Landstraßensektion. Zwar wurde über den Fahrkomfort des M5 während der ganzen Präsentation kein einziges Wort verloren, dennoch überraschte mich das ruhige Verhalten des Reifens selbst beim Überfahren von Kopfsteinpflaster sehr positiv. Natürlich sollte ein Supersportreifen auch auf dem Racetrack gute Eigenschaften vorweisen können. Um diese Eigenschaften erfahren zu können, schickte man uns mit der BMW S1000RR bewaffnet auf die Rennstrecke.

 
Auch hier gab es von keinem der über 20 anwesenden Journalisten gröbere Kritik, zwar hörte man dann und wann etwas von  "zu wenig Rückmeldung in der Schräglage", man sollte sich aber darüber im Klaren sein, dass es sich beim M5 um einen Supersportreifen handelt, der versucht, einen möglichst breiten Einsatzbereich abzudecken. Klar also, dass er nicht in jeder einzelnen Kategorie brillieren kann.Einen detaillierten Bericht vom Sportec M5 Interact, speziell über sein Fahrverhalten auf nasser Fahrbahn, findet ihr hier.

Wie entsteht ein Reifen - der Produktmanager erklärt's.


 

Roadtec Z6 Interact


Der Sporttouring Reifen aus der Interact Familie hört auf den Namen Roadtec Z6. Ähnlich wie beim M5 sind die Stahldrähte in der Laufflächenmitte besonders stark gespannt, somit erreicht man eine möglichst hohe Lebensdauer, sowie einen besonders ruhigen Geradeauslauf. An den Flanken hingegen nimmt die Spannung ab, somit wird eine höhere Flexibilität im Reifengefüge erreicht, und die Reifenseiten lassen mehr Grip zu. Der Z6 gibt sich somit nicht als klassischer Sporttouring Reifen, für R1200T, VFR und Co, durch die guten Grip Eigenschaften gepaart mit der langen Lebensdauer sichtet man den Z6 auch immer öfters auf Maschinen, die eigentlich viel mehr Sport als Touring sind. Den detaillierten Roadtec Z6 Bericht findet ihr hier.

Racetec Interact K3


Beim K3 sieht die Stahldrahtspannung deutlich anders aus als bei den Geschwistern Z6 und M5. So erhielten die Stahldrähte in der Laufflächenmitte weniger Spannung als jene auf der Seite. Zielsetzung dahinter ist die Kraft des Motorrades beim Start und beim Beschleunigen auf der Geraden optimal auf die Fahrbahn zu bringen und bei Fahrten in Schräglage ein sehr präzises Fahrgefühl mit optimaler Rückmeldung zu bekommen. Der K3 ist zwar eigentlich ein Racingreifen, ist aber auch für die Straße freigegeben. Bei BMW weiß man die gute Performance des K3 zu schätzen und montiert ihn deshalb gleich ab Werk auf die neue BMW S1000RR.

MCE Six Days Extreme


Der Six Days ist der Enduro Reifen schlechthin. Wie auch viele Werksteams in der Enduro WM setzt auch das 1000PS Enduro Werksteam auf den Six Days Extreme. Er zeichnet sich durch sehr gute Allroundfähigkeiten in jedem Gelände aus. Ein zusätzlicher Bonus des Six Days Reifens ist seine widerstandsfähige Polyesterkarkasse, die für eine hohe Lebensdauer ohne Plattfüsse sorgt.

 

Wer den Reifen mal selber auf den Zahn fühlen will, kann das im Rahmen der "Metzeler Ride the five" Tour machen. Ähnlich der 1000PS Roadshow bietet Metzeler an insgesamt fünf Wochenenden an verschiedenen Locations ihre Reifen auf den verschiedensten Motorrädern zum Testen an. Einziger Wehrmutstropfen für unsere Österreichischen Leser, die fünf Locations finden sich allesamt in Deutschland. Die Termine für die Tour sind:

  • 4.und 25. April Kulmbach2

  • 1. Mai Spinnerbrücke Berlin

  • 13. Juni MOGO Hamburg

  • 5. bis 8. August Bike & Music Geiselwind

  • 3. bis 5. September Glemseck 101

Alle Infos zu den Testtagen findet ihr auf www.metzelermoto.de. Metzeler Fans können sich auf Facebook oder dem Metzeler Blog mit den neuesten Reifen News up to date halten.


 
Interessante Links:

 

Text: arlo
Fotos: Metzeler

Anzeige

Bericht vom 18.05.2010 | 21.043 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe dein Gebrauchtmotorrad im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Gebrauchte und neue BMW Motorräder

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts